image image


Security Alert: Adobe Flickentag (Flash und Acrobat)

image

Nachdem gestern Apple seine Betriebssysteme geflickt hatte, ist heute Adobe dran und bringt Sicherheitspatches sowohl für Flash wie auch für seine PDF-Software Acrobat und Reader:

Als erstes dürft Ihr mal wieder Eurer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und den Flash-Player aktualisieren, denn die neuen Versionen des Flash-Players

  • 30.0.0.134 für Windows und Mac
  • 30.0.0.134 für Linux
  • 30.0.0.134 für Windows 10 (Microsoft Edge)
  • 30.0.0.134 für Internet Explorer 10 und 11

beheben wieder teils kritische Sicherheitslücken. Die neuen Versionen können entweder über die automatische Updatefunktion oder von dieser Adresse bezogen werden.

Gerne wiederhole ich auch mein Mantra: Wer sich die monatlichen Sichersheits-Update-Orgien ersparen will, der verbanne Flash einfach von seinen Festplatten. Denn das Teil hat keine Sicherheitslücken, das Teil ist die Sicherheitslücke. Und in Zeiten von HTML5 auch einfach überflüssig.

Außerdem liefert Adobe auch wieder Korrekturen für Sicherheitslücken im Reader und in Acrobat (unter Windows und Mac). Das Update gelingt am einfachsten über den internen Update-Mechanismus. Näheres dazu findet sich hier.

Auch hier gibt es Alternativen zu Adobes Produkten (zumindest was den Reader angeht): Für macOS empfehle ich Skim (mit dem ich sehr zufrieden bin) und unter Windows und Linux soll der freie (frei wie 🍺 Freibier) Foxit-Reader eine beliebte Alternative sein. (Mein persönlicher CERT per Email.)


(Kommentieren) 

image image



Über …

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Werbung


Werbung


image  image  image
image  image  image


image