Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Ofo und Obike: Das Ende des Leihfahrrad-Booms?

image
Leihfahrräder haben in Deutschland anscheinend einen schweren Stand: Nach der Insolvenz des in Singapur beheimateten Konkurrenten Obike will sich auch der chinesische Anbieter Ofo nach nur drei Monaten vom Markt zurückziehen – nachdem er in diesen drei Monaten Berlin mit billigen, quietschegelben Leihrädern nahezu überschwemmt hatte.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Montag: Python for Finance

image
Zuerst dachte ich, daß der heutige Titel, den uns Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, der Neuaufguß eines Buches sei, das ich im Dezember vor zwei Jahren schon einmal vorgestellt hatte. Dem ist aber nicht so: Die zweite Auflage von »Python for Finance«, die heute zum kostenlosen Downlaod ansteht, wurde von Yuxin Yan verfaßt, das damals vorgestellte »Mastering Python for Finance« stammt von James Ma Weiming.  Mehr hier …


Das Hundebild am Freitag, den Dreizehnten

image
Schau Mama, ein Hundebild! Denn es ist nicht nur Freitag, sondern sogar Freitag, der Dreizehnte. Nicht, daß dies etwas zu bedeuten hätte, aber das Photo des kleinen Shelties mit der viel zu großen Schleife soll Euch wieder darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn wie immer möchte ich viel lesen und schreiben und die kleine Fellkugel bespaßen. Außerdem gibt es am Sonnabend in Paris ein großes Feuerwerk, weil Gabi und ich unseren 29. Hochzeitstag feiern und Sonntag steht auch noch ein nicht unbedeutendes Fußballspiel an. Wie Ihr seht: Ich habe wirklich keine Zeit, das Internet vollzuschreiben.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Freitag, den Dreizehnten: Learning Concurrency in Python

image
Threads, parallele Programmierung, Nebenläufigkeit und Multiprocessing sind nicht gerade die Disziplinen, in denen sich Python besonders hervortut. Es geht, aber es ist oft sehr schmerzhaft. Daher versuchte ich bisher, diese Dinge in Python nach Möglichkeit zu vermeiden. Nun bringt aber Packt Publishing heute im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion einen Titel, der verspricht, diese Themen auch in Python beherrschbar zu machen: »Learning Concurrency in Python« von Elliot Forbes. Das Werk ist über 300 Seiten fett und 2017 erschienen, die Aktualität sollte daher gewährleistet sein. Vielleicht gewöhne ich mich daher doch noch daran, Threads auch in Python zu programmieren.  Mehr hier …


Python-Links am Freitag, den Dreizehnten

image
Heute ist Freitag, der 13. Genau der richtige Tag, um ein paar nette Links zu Python, der Programmiersprache meines Vertrauens, herauszuhauen. In der Hauptsache geht es um Links, die mir im Nachtrag zu meiner Beschäftigung mit der neuen Plotly.py 3.0.0-Bibliothek und dem Nachfolgebeitrag von gestern zum Thema Datenvisualisierung mit Python und ähnliches untergekommen sind:  Mehr hier …


Security Alert: Mozilla Thunderbird Version 52.9.1

Die Entwickler des Mozilla Thunderbird haben das Update auf die Version 52.9.1 veröffentlicht und darin mehrere teils kritische Sicherheitsprobleme (z.B. EFAIL) behoben.  Mehr hier …


Data Visualization and Python

image
Im Rahmen des Plotly.py Updates auf die Version 3.0.0 habe ich mich mal umgeschaut, was es sonst noch alles zum Thema Datenvisualisierung mit Python gibt und bin fündig geworden:  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Python Web Scraping

image
Nachdem Packt Publishing im Mai dieses Jahres schon einmal den Titel »Web Scraping with Python« im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion im Programm hatte, kommt heute ein jüngeres Werk auf den Weg zu uns, nämlich die 2. Auflage von »Python Web Scraping« von Katharine Jarmul und Richard Lawson. Der letztgenannte Autor läßt vermuten, daß die erste Auflage der oben genannte Titel war, aber egal, das Werk ist in der PDF-Version etwas dicker als das erste, nämlich knapp 200 Seiten fett, erschienen ist die 2. Auflage 2017 und die Programm sind mit Python 3.4 getestet worden.  Mehr hier …


Processing.py Update

Meine Processing-IDE sagte mir heute, daß es ein Update von Processing.py, dem Python-Mode von Processing gäbe. Das Update innerhalb der PDE verlief reibungslos (da haben sie bei Processing wohl dazugelernt).  Mehr hier …


Microsoft-Flickentag für Mac

image
Auch Microsoft hatte seinen monatlichen Flickentag und liefert mit dem Update auf 16.15.0 für Office 2016 for Mac natürlich auch aktuelle Sicherheitskorrekturen.  Mehr hier …


Security Alert: Adobe Flickentag (Flash und Acrobat)

Nachdem gestern Apple seine Betriebssysteme geflickt hatte, ist heute Adobe dran und bringt Sicherheitspatches sowohl für Flash wie auch für seine PDF-Software Acrobat und Reader:  Mehr hier …


Coding Challenge: Eine halbe Millionen Abonnenten


Mein Fernsehprogramm für heute abend: Daniel Shiffmans YouTube-Kanal »The Coding Train« besitzt nun über 500.000 Abonnenten (und einer davon bin ich). Um dies zu feiern, visualisiert er in seiner 109. Coding Challenge die Herkunft dieser Abonnenten auf einer Weltkarte. Er nutzt dafür P5.js, die JavaScript-Version von Processing.  Mehr hier …


Meilensteine des Qualitätsjournalismus

Heute: Der ins Schleudern gekommene Brückenpfeiler (aus dem Online-Auftritt des Berliner Kuriers vom 10. Juli dieses Jahres):  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Mastering Kubernetes

image
Nachdem Packt Publishing in der letzten Zeit im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion nur Wiederholungen oder (für mich) uninteressante Titel im Programm hatte, verwöhnt es uns in den letzten Tagen geradezu. So heute mit »Mastering Kubernetes« von Gigi Sayfan. Kubernetes ist ein Open-Source-System (Apache-Lizenz) zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen, das ursprünglich von Google entworfen und an die Cloud Native Computing Foundation gespendet wurde. Es zielt darauf ab, eine »Plattform für das automatisierte Bespielen, Skalieren und Warten von Anwendungscontainern auf verteilten Hosts« zu liefern. Es unterstützt eine Reihe von Container-Tools, einschließlich Docker.  Mehr hier …


Security Alert: Apfel-Flickentag

image
Gestern war Patchday bei Apple. Und da hat das Unternehmen aus Cupertino eine Reihe von (auch sicherheitsrelevanten) Updates herausgehauen:  Mehr hier …


Wären die Kids statt in einer Höhle in Thailand auf einem Schlauchboot im Mittelmeer, würden sie nicht gerettet werden.
  Mehr hier …


Schwachstelle im Mediaplayer VLC

Über eine präparierte Flash-Datei (.swf) kann ein Angreifer den beliebten VLC-Mediaplayer zum Absturz bringen und darüber Schadcode ausführen. Hiervon sind alle Systeme und Versionen betroffen.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Montag: Vue.js 2 Cookbook

image
Vue.js ist laut der Wikipedia ein clientseitiges JavaScript-Webframework zum Erstellen von Single-Page-Webanwendungen und User-Interfaces nach dem MVVM-Muster und bei vielen Entwicklern beliebt. Es ist frei und steht unter der MIT-Lizenz. Heute will Packt Publishing uns im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion mit dem Titel »Vue.js 2 Cookbook« von Andrea Passaglia dieses Framework schmackhaft machen. Mit über 100 Rezepten auf fast 450 Seiten (PDF-Fassung) könnt Ihr lernen, wie Ihr mit Vue.js 2 interessante Webapplikationen entwickelt. Und da das Kochbuch 2017 auf den Markt kam, sollte es auch noch hinreichend aktuell sein.  Mehr hier …


Processing (Java) oder P5.js (oder vielleicht doch Processing.py)?

image
Auf Tab & Space, einem Medium-Weblog zu Creative Coding fragt Daniel Voicu, welche Programmierumgebung der Kreative wählen sollte, Processing (Java) oder P5.js, den JavaScript-Mode von Processing. Und er gibt eine kurze Einführung über das Für und Wieder der beiden Umgebungen und für welche Zielgruppe welche geeignet sei. Im Großen und Ganzen stimme ich ihm zu, jedoch möchte ich seine Anwort um eine weitere Zielgruppe erweitern: Wer schon einmal mit Python programmiert hat, der wähle Processing.py, den Python-Mode von Processing. Ich habe mich dafür entschieden und ich bin glücklich damit. 🐍  Mehr hier …


Der nostalgische Ebook-Download am Sonntag: Expert Delphi

image
Bekanntlich habe ich ja aufgrund meiner Biographie als Relikt aus frühen Computertagen ein besonderes Verhältnis zu den Wirthschen Programmiersprachen Pascal, Modula-2 und Oberon. Und wer damals unter Windows Pascal sagte, der mußte auch Borland und später Delphi sagen. Und wie ich schon einmal schrieb, hielt ich Delphi eigentlich schon für lange tot, bis mich Packt eines Besseren belehrte. Und nun ist es wieder Packt Publishing, die mich mit einem Delphi-Angebot im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und kostenlosen Ebook-Download-Aktion aus meinem geheiligten Wochenendhiatus weckt: Denn heute gibt es den Titel »Expert Delphi« von Paweł Głowacki zum Runterladen. Die Schwarte ist fast 500 Seiten fett und hat einen Schwerpunkt auf die Entwicklung mobiler Anwendungen mit Delphi für iOS und Android. Und der Titel ist von 2017, sollte daher hinreichend aktuell sein.  Mehr hier …


Plotly.py 3.0.0: Python-Datenvisualisierung für alle

image
Bisher hielt ich die Visualisierungsbibliothek Plotly ja für ein serverseitiges JavaScript-Ding, das man nur auf den Maschinen der gleichnamigen Firma ausführen lassen konnte. Nun habe ich aber erfahren, daß man mit der freien Python-Bibliothek Plotly.py zumindest ab der aktuellen und freien Version (MIT-Lizenz) Plotly.py 3.0.0 das Teil auch lokal in seiner privaten Jupyter-Umgebung ausführen kann, egal ob im Notebook oder mit JupyterLab. Es ist natürlich immer noch nur ein Wrapper für Plotly.js, aber da die JavaScript-Bibliothek ja ebenfalls frei (MIT-Lizent) und auf Github verfügbar ist, sollte dies einer lokalen Nutzung nicht im Wege stehen.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Sonnabend: Deep Learning with Keras

image
Keras ist eine freie (MIT-Lizenz) Python-Bibliothek zum Programmieren neuronaler Netze. Keras setzt auf Googles TensorFlow auf und kann Pythons schnelle (da compilierte) numerische Bibliothek Theano nutzen. Und da Packt Publishing heute im Rahmen der freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »Deep Learning with Keras« von Antonio Gulli und Sujit Pal im Programm hat, mußte ich doch glatt meinen geheiligten Wochenend-Hiatus unterbrechen, um Euch auf diesen Download hinzuweisen.  Mehr hier …


James Ryan: Game Stories


James Ryan unterrichtet an der University of Wisconsin im Fach Englisch »Game Stories – Writing Analog and Digital Games«. Dafür hat er eine Video-Playlist mit 31 Titeln auf YouTube veröffentlicht, die den Inhalt seines 16-wöchigen Lehrgangs (jede Woche zwei Vorlesungen) begleiten sollen:  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Denn es ist wieder Freitag und eine viel zu lange und arbeitsreiche Woche geht zu Ende (die erste Arbeitswoche nach einem Urlaub ist immer viel zu lang). Wie gewohnt soll Euch das Photo der kleinen Fellkugel vom letzten Sonntag, wo sie mit mir beim Rally-Obedience-Turnier des VfB Lankwitz ein SG und einen 5. Platz und somit eine Qualifikation erkämpft hat, darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten beiden Tage vermutlich keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Apple liefert Sicherheitsupdate für Boot Camp

image
Apple hat mit dem Update von Boot Camp auf die Version 6.4.0 wieder eine teils kritische Sicherheitslücke geschlossen.  Mehr hier …


Update auf Wordpress 4.9.7 behebt Sicherheitslücken

Das soeben veröffentlichte Update von WordPress auf die Version 4.9.7 behebt wieder teils kritische Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Tutorial: Krieg der Sterne mit Marx und Engels

image
Nicht nur Körper lassen sich mit Processing und damit auch mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing, durch den dreidimensionalen Raum wirbeln, das geht auch mit flachen Ebenen und daher auch mit Texten. Das bekannteste Beispiel ist die Titelsequenz aus dem Film »Krieg der Sterne« (Star Wars, USA 1977) und dieses Beispiel möcht ich nun in Processing.py nachprogrammieren. Doch statt der Eröffnungsgeschichte zum Sternenkrieg habe ich als Textvorlage die Einleitung aus dem Manifest der Kommunistischen Partei gewählt, die Karl Marx und Friedrich Engels 1848 veröffentlicht hatten. Sie beginnt mit dem berühmten Satz: »Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus«.  Mehr hier …


Bitsy – in der Beschränkung liegt die Kraft


Dan Cox, der mir bisher durch nette Video-Tutorials zu Twine aufgefallen war, hat im letzten halben Jahr ein sechsteiliges Video-Tutorial zu Bitsy veröffentlich. Was zur Hölle ist Bitsy? Und so war ich neugierig geworden und habe mir diese Tutorials angeschaut:  Mehr hier …


Zensur privatisiert: Facebook löscht US-Unabhängigkeitserklärung

image
Das Nachrichtenmagazin »Liberty County Vindicator« hat im Vorfeld des heutigen »Independence Day« täglich Ausschnitte der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten veröffentlicht. Die ersten neun Ausschnitte des Gründungsdokumentes ließen sich ohne Probleme auf Facebook veröffentlichen. »Aber Teil 10 erschien nicht. Stattdessen erhielt The Vindicator eine Nachricht von Facebook, in der mitgeteilt wurde, daß der Beitrag ‘gegen unsere Standards für Hassreden verstößt’«, erklärt Chefredakteur Casey Stinnett. Die fragliche Stelle enthielt die Paragraphen 27 bis 31 der Unabhängigkeitserklärung.  Mehr hier …


Security-Update: Mozilla Thunderbird

Die Entwickler des Mozilla Thunderbirds haben das Update auf die Version 52.9.0 veröffentlicht und darin mehrere teils kritische Sicherheitsprobleme behoben.  Mehr hier …


Seehofers Ermächtigung

1933 stimmte die SPD noch gegen das Ermächtigungsgesetz. Heute ermächtigt sie mit.
  Mehr hier …


Google schließt am »Juli-Patchday« wieder Sicherheitslücken in Android

Google hat mit seinem monatlichen Sicherheitsupdate für Android (und damit auch auf seinen Nexus/Pixel-Geräten) wieder Sicherheitslücken geschlossen. Die Patches teilt Google üblicherweise in Gruppen auf, um damit den Herstellern entgegenzukommen:  Mehr hier …


Mit Seehofer, Söder und Dobrindt
klappt die Erneuerung der SPD bestimmt.
  Mehr hier …


Coding-Challenge: Auf Pi folgt Tau


Nach seinen drei Coding-Challenges zum Pi-Tag (Challenge #95, Challenge #96 und Challenge #97) am 14. März dieses Jahres setzt Daniel Shiffman seine Experimente fort und erschießt nun – fröhlich wie immer – statt Pi die alternative Kreiszahl Tau.  Mehr hier …


Thread: Boostnote v0.11.7 läuft nicht auf meinen Macs

Heute früh flatterte die Meldung herein, daß Boostnote, der Markdown-Editor mit Live-Preview, der sich gerne als freier und datenschutzkonformer Evernote-Ersatz präsentieren würde, in der Version v0.11.7 verfügbar sei. Frohgemut habe ich das Teil auf meinen Mac Pro mit MacOS X 10.10.5 (Yosemite) heruntergeladen, um dann mit dieser Meldung frustiert zu werden:  Mehr hier …


Die Zahlen

Wie gewohnt zum Monatsbeginn erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannnt. Im Juni 2018 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer sehr zuverlässigen, aber (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 5.582 Besucher mit 12.025 Seitenansichten. Wie immer täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Heute ist Freitag, mein sechswöchiger Urlaub geht zu Ende, aber bevor ich mich wieder an meinen Arbeitsplatz begebe, starten die Fellkugel und ich morgen auf einem Rally Obedience-Turnier beim MV Berlolina und Sonntag sind wir in der gleichen Disziplin beim VSB Lankwitz zu Gast. Daher wird es die nächsten zwei Tage mit ziemlicher Sicherheit keine oder nur wenige Updates hier im Blog Kritzelheft geben und das Photo des stolzen Shelties mit der Schleife von der SGSV-Landesmeisterschaft vor vierzehn Tagen soll Euch darüber hinwegtrösten.  Mehr hier …


Raider heißt jetzt Twix und Konzentrationslager heißen jetzt Ankerzentren Kontrollierte Zentren (KZ). Aber geändert hat sich sonst nix.
  Mehr hier …


Linkschleuder zu Gatsby und Netlify (und zu responsivem Design)

image
Gatsby, das auf React aufsetztende JavaScript-Werkzeug zum Generieren statischer Seiten ist nach Hugo und Pelican das dritte Tool, das als Grundlage für ein Redesign des Schockwellenreiters auf meiner Testliste steht. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Netlify, dem Webhoster für statische Seiten (in der Grundversion kostenlos), scheint mir interessant. Da ich aufgrund einiger anderer Projekte momentan nicht zu einem Test kommen werde, haue ich auch hier erst einmal alle Links heraus, die mir interessant erschienen und die ich nicht vergessen möchte.  Mehr hier …


Tutorial: Pulsierende Wellen mit Processing.py


Manchmal stellt man fest, daß die Welt nicht nur aus Kisten und Kugeln besteht, sondern daß man auch andere, komplexere dreidimensionale Formen in Processing.py, dem Python-Mode von Processing, programmieren möchte. Diese fügt man in der Regel aus Gittern (Meshes) zusammen, bewährt haben sich Gitter aus Drei- oder aus Vierecken. Diese kann man sowohl im zwei-, wie auch im dreidimensionalen in Processing aus Vertizes zusammenbauen. Ich habe das mal am Beispiel einer pulsierenden, dreidimensionalen Welle, die auf einem mathematischen Algorithmus beruht, nachprogrammiert. Doch zuerst einmal ein Video mit dem fertigen Ergebnis:  Mehr hier …


Security Alert: WordPress schließt schwere Sicherheitslücke nicht

image
Eine Sicherheitslücke in WordPress erlaubt einem angemeldeten Nutzer, Code auszuführen. WordPress weiß angeblich von diesem Problem seit November 2017, scheint es aber nicht beheben zu wollen. Der Entdecker RIPS Technologies hat eine vorläufige Lösung präsentiert.  Mehr hier …


Emanzipation in Saudi-Arabien? Und was war mit der UdSSR?

image
Fast alle westlichen Medien überschlagen sich begeistert über die Meldung, daß seit ein paar Tagen in Saudi-Arabien auch Frauen alleine Auto fahren dürfen. Dabei steuerte schon 1963 (sic!) die sowjetische Kosmonautin Valentina Vladimirovna Tereškova als erste Frau alleine (das heißt ohne männliche Begleitung) das Raumschiff Wostok 6 in drei Tagen im All 48 mal um die Erde. Was ist in den letzten 55 Jahren eigentlich alles schiefgelaufen?  Mehr hier …


Die Erdoğan-Fanboys können nach Hause fahren

Nicht, daß ich mir das gewünscht hätte, aber als junger Mann (so Mitte bis Ende 1970er Jahre), hatte ich mich strikt geweigert, auch nur einen Fuß als Tourist auf spanisches Gebiet (faschistisches Franco-Regime), portugiesisches Gebiet (faschistisches Salazar-Regime) oder nach Griechenland (faschistisches Obristen-Regime) zu setzen. Und so kann ich es nicht ertragen, wenn Spieler einer Mannschaft, der ich eigentlich zujubeln möchte, einem Erdoğan-Sultanat in den Arsch kriechen. Ich bin nicht der einzige, der so denkt und ohne den 12. Mann kann keine Mannschaft gewinnen. Das haben wir nun erlebt und das haben wir Mesut Özil und Ilkay Gündogan zu verdanken.  Mehr hier …


Schlangenfraß: Eine kleine Python-Linkschleuder

image
Auch zu Python, der Programmiersprache meines Vertrauens, wurde wieder einiges in meinen Feedreader gespült. Zu Eurer Information und damit ich das nicht vergesse, spüle ich es nun wieder raus:  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht Firefox 61.0

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben mit dem Update auf 61.0 auch wieder Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


Linkschleuder für Spieleprogrammierer (und solche, die es werden wollen)

image
Auch mein »neuer« Feedreader läuft von Zeit zu Zeit über. Um ein wenig aufzuräumen, stelle ich heute alle Links vor, die etwas mit Spieleprogrammierung, Spieledesign oder ähnliches zu tun haben. Auch wenn es ein wenig Unity-lastig zugeht, hoffe ich, daß für viele von Euch etwas dabei ist.  Mehr hier …


Linkschleuder für den Weg zur World-Markdown

image
Auf meiem Weg zur Weltherrschaft World-Markdown sind mir in den letzten Tagen wieder einige, teils seltsame, teils nützliche Links untergekommen, die ich für Euch (und für mich – damit ich sie nicht vergesse) auf die Schnelle raushauen möchte:  Mehr hier …


SimpleCV: Computer Vision und Python


SimpleCV ist eine freies (BSD-Lizenz) Python-Framework für Computer Vision, das für sich in Anspruch nimmt, einfacher und verständlicher als der Platzhirsch OpenCV zu sein. Das Paket scheint pure Python zu sein, dennoch bezweifle ich, daß man es in Processing.py installieren kann und conda kennt die Bibliothek auch nicht. Aber es gibt fertige Pakete auf der Website des Projekts und der Python Package Index kennt das Teil auch. Und die ganz Harten können sich die Quellen auch von Github runterladen.  Mehr hier …


Schau Mama, ein (altes) Hundebild!

image
Das heutige, freitägliche Hundebild ist ein ganz besonderes und es schneite vorgestern per Email bei mir rein. Es zeigt unseren großen, leider viel zu früh verstorbenen Zebu auf der Agility-Meisterschaft des SGSV im Jahre 2007 beim HSV Tor zum Hainich in Schönstedt (Thüringen). Claudia S. hatte es beim Aufräumen gefunden, mir zugesandt und mir damit eine große Freude bereitet. Es ist zwar ein zwölf Jahre altes, aber es ist ein Hundebild und es soll Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage vermutlich keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Bracket Pair Colorizer

Manchmal sind es schon die kleinen Dinge, die einen Programmierer glücklich machen. Hier schlägt jemand vor, im Editor zugehörige Klammerpaare farbig hervorzuheben:  Mehr hier …


Neues von meinem Maskottchen


Während eines Ausfluges mit einem Schnellboot kam eine Touristengruppe in Botswana einem Flußpferd etwas zu nahe. Der Hippo fühlte sich wohl gestört und ging zum Angriff über. Die Touristen machten das, was in solch einer Situation immer das Vernünftigste ist:  Mehr hier …


Coding-Challenge: Barnsley-Farn in Processing (Java)


In dieser Coding-Challenge Nummer 108 nimmt sich Daniel Shiffman mal wieder einen Wikipedia-Artikel vor und programmiert munter darauf los, um Barnsleys Farn in Processing (Java) zu implementieren.  Mehr hier …


Tutorial: Ein kleines Planetensystem in Processing.py

image
Als Projekt für mein geplantes Processing.py-Buch möchte ich eine kleine Animation eines Planetensystems aus Kreisen und Rechtecken entwickeln. Ich weiß, Planeten sind kugelförmig und keine Kisten, aber in der virtuellen Welt von Processing ist alles möglich. Außerdem möchte ich damit zeigen, wie nützlich die Transformationsoperatoren translate() und rotate() sein können und dafür brauche ich die Rechtecke zur Verdeutlichung.  Mehr hier …


Für Pufferküsser: DR 877 im Einsatz


Der Verbrennungstriebwagen 877 (später DB-Baureihe VT 04.0) war der erste Dieselschnelltriebwagen der Deutschen Reichsbahn (DR) und zugleich der erste Stromlinienzug in planmäßigem Einsatz. Mit ihm wurde ab 1933 zwischen Berlin und Hamburg die damals weltweit schnellste Zugverbindung hergestellt, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 160km/h. Er war als Fliegender Hamburger bekannt.  Mehr hier …


Creative Coding Linkschleuder

image
Verzweifelt versuche ich mal wieder, alle interessanten Links, die mein Feedreader aus den Tiefen des Webs in meinen Browser spült, zu sortieren, einzuordnen und nicht zu vergessen. Daher gibt es heute eine kleine Linkschleuder mit allem, was auch nur entfernt mit Creative Coding zu tun hat, dabei geht es vor allem um Processing in all seinen Spielarten:  Mehr hier …


Worknote: Boostnote aufgebohrt

Ich mußte noch ein wenig mit Boostnote spielen. Denn die Gestaltung der Überschriften in der Live-Preview gefiel mir nicht: Zu amerikanisch, das heißt für meinen Geschmack zu fett. Ich wollte, daß es ein wenig so aussieht, wie mein Nevernote – also leichte, grüne Überschriften mit American Typewriter als Font.  Mehr hier …


Worknote: Auf dem Weg zur World-Markdown – mit Boostnote?

image
Ich bin ja immer auf der Suche nach Markdown-Editoren mit Live-Preview, um mir meinen Weg zur Weltherschafft World-Markdown zu erleichtern. So kam mit heute Boostnote unter, eine freie (GPL) Notiz-App für Markdown-Fans und Programmierer. Sie ist in Electron geschrieben und läuft (mindestens) unter Windows, macOS, Linux, iOS und Android. Boostnote will wohl eher so etwas sein wie Evernote für den Desktop, daher werden die Texte/Notizen auch nicht als einzelne Markdown-Dateien gespeichert, sondern anscheinend alle Notizen (eines Projekts) zusammen in einer großen CoffeeScript-Datei.  Mehr hier …


Die Wiederholung des Tages: Python für Geheimagenten

image
Normalerweise weise ich ja nicht auf Wiederholungen hin, die Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion im Programm hat. Aber der heutige Titel »Python for Secret Agents« von Steven F. Lott ist ein sehr witziges Buch, das Euch zum Beispiel zeigt, wie Ihr mit der Skriptsprache Eures Vertrauens Daten aus dem Netz laden, Bilder ver- und bearbeiten, mit geocodierten Daten umgehen und natürlich Daten analysieren könnt. Ich hatte damals jedenfalls sehr viel Spaß beim Lesen und beim Nachprogrammieren der Programme. Daher weise ich heute noch einmal auf die kostenlose Downloadmöglichkeit hin.  Mehr hier …


Coding Challenge: Ein Sandhaufen in Processing


P. Bak, C. Tang und K. Wiesenfeld führten 1987 das Konzept der selbstorganisierten Kritizität ein. Es besagt, daß die Dynamik räumlich ausgedehnter, dissipativer, langsam getriebener Systeme selbständig in einen kritischen Punkt laufen kann. Sie demonstrierten selbstorganisierte Kritizität anhand eines Modells, das die Dynamik der Lawinen eines Sandhaufens, dem kontinuierlich neue Sandkörner an seiner Spitze zugeführt werden, beschreiben sollte.  Mehr hier …


Inoreader – I Love RSS

image
Nachdem mich Google letzte Woche so richtig verarscht hatte, mußte ich ja auch meinen bisherigen Feedreader aufgeben. Kurzerhand hatte ich mich für Feedreader Online entschieden. Wirklich glücklich war ich damit nicht, aber besser als gar nichts war er für einen Nachrichtenjunkie wie mich dann doch. Bis er am letzten Sonnabend ohne Warnung seinen Dienst einstellte und einfach keine neuen Feeds mehr anzeigte.  Mehr hier …


Der Putin war's!

image
Deutschland – Mexico 0:1 – der Putin und seine russischen Hacker haben Schuld!  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image