image image


Happy New Year und die Zahlen

Zum Jahresbeginn wünsche ich Euch allen da draußen erst einmal ein fröhliches und gesundes 2019. Ich hoffe, Ihr seid alle streßfrei in das neue Jahr hineingerutscht. Und ich wünsche Euch, daß alle Eure Vorsätze wahr werden und alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

image

Dann ist natürlich ein Jahresbeginn auch der Beginn eines neuen Monats. Und daher gibt es nun die traditionellen Zahlen, die hochtrabend manches Mal auch Mediadaten genannt werden. Im Dezember 2018 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer ganz zuverlässigen, aber (hoffentlich!) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 4.767 Besuche mit 10.056 Seitenansichten. Das ist für einen Monat mit so vielen Feier- und Brückentagen gar nicht mal so schlecht. Wie immer freue ich mich über jede Besucherin und jeden Besucher und bedanke mich bei allen meinen Leserinnen und Lesern.

😎   Bleibt mir gewogen!

Zum Jahresbeginn habe ich eine neue Instanz dieses Blogs Kritzelheftes hochgezogen. Seit 2012 lief es in einer einzigen RubyFrontier-Instanz. Sechs Jahre Inhalte in tausenden Dateien brachten das Tool langsam an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Speziell die #autoglossary.yaml, gleichzeitig Fluch und Segen jeder RubyFrontier-Instanz, lief mit ihren mehr als 2 MB Inhalt über und ließ sich schon gar nicht mehr neu bauen. Mehrmals hatte ich sie schon aus Backups rekonstruieren müssen.

Jetzt läuft eine frische Instanz und ich werde in Zukunft sicherheitshalber jedes Jahr eine neue Instanz hochziehen. Außerdem bin ich mit den Quellen von der Tropfenschachtel nach GitLab umgezogen. Auch das soll Teil meiner Flucht aus den Datensilos sein.

Ich weiß nicht, ob ich schon alles berücksichtigt habe, an einigen Stellen kann es eventuell noch ein wenig knirschen. Aber ich bin ja jetzt Rentner und habe mehr Zeit, spätestens in einigen Tagen sollte alles wieder rund laufen.


(Kommentieren) 

image image



Über …

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Werbung


Werbung


image  image  image
image  image  image


image