Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Neu in meiner Bibliothek: Step by Step Bootstrap 3

Ein Relaunch des Schockwellenreiters, der meine Seiten fit für mobile Geräte macht, ist eigentlich schon lange überfällig. Ursprünglich wollte ich alles selber machen, um eine vollständige Kontrolle über das verwendete CSS zu besitzen, aber je länger ich mich mit den Themen Responsive Webdesign und Mobile First beschäftigte, um so mehr fühlte ich mich überfordert. Und so habe ich beschlossen, doch auf ein bekanntes Framework zurückzugreifen und das Rad nicht schon wieder neu zu erfinden. Da meine letzten Erfahrungen mit Bootstrap (damals noch in der Version 2) aber doch schon ein paar Jahre zurückliegen, möchte ich mein Wissen mit dem Buch »Step By Step Bootstrap 3 – A Quick Guide to Responsive Web Development Using Bootstrap 3« wieder auffrischen.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Shuckin' the Corn

Flinke Finger: The Gibson Brothers spielten live am 20. September 2013 auf der Roots Music Series in der Belleville Curch in Newsburyport, MA (Video).  Mehr hier …


Schöner Blocken: Verlagsgruppe Gruner + Jahr weitet das Aussperren von Adblockern aus. Ja, wollen die denn gar nicht gelesen werden?


Updates! Updates!

image
Es gibt ein neues Release (v0.99.878) von RStudio, der IDE für die freie Statistiksoftware R und GitHub veröffentlichte Atom 1.5 und 1.6 Beta.  Mehr hier …


Shoes 3.3.1 Spoiler: The Return of the Videos

image
Hier gibt es einen Spoiler auf die (hoffentlich) bald erscheinende Version 3.3.1 von Shoes, dem kleinen, freien und plattformübergreifenden GUI- und 2D-Graphik-Toolkit für Ruby. Es verspricht die Rückkehr des Video-Widgets, das unter den vorherigen Versionen außerhalb der Mac-Welt wohl nur mehr schlecht als recht bis gar nicht funktioniert hat.  Mehr hier …


Was sind Gravitationswellen?

Mit ziemlicher Sicherheit wird heute, am 11. Februar 2016 um 16:30 Uhr MEZ der erste direkte Nachweis von Gravitationswellen bekanntgegeben werden (hier läuft dann live die Übertragung der Pressekonferenz). Da lohnt es sich, einmal nachzulesen, warum dies so ein wichtiges Ereignis für die Wissenschaft ist:  Mehr hier …


Google veröffentlicht Sicherheitsupdate für Chrome

Heute ist Patchday-Day im Schockwellenreiter: Auch Google hat mit dem Update auf die Version 48.0.2564.109 seines Browsers Chrome wieder kritische Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


Sicherheitsupdate für weitere Adobe Produkte

image
Adobe hat neben den üblichen Sicherheitsupdates für den Flash Player auch welche für Photoshop und Bridges veröffentlicht, denn ein Speicherverarbeitungsfehler in Photoshop CC und Adobe Bridge CC kann dazu mißbraucht werden, Schadcode aus der Ferne einzuschleusen.  Mehr hier …


Vor die Alternative gestellt, ob Sozialismus oder Barbarei, entscheide ich mich für den Sozialismus. Denn Barbarei habe ich in den letzten Jahren schon zu viel gesehen.


Security Alert: Flash (mal wieder)

image
Heute dürft Ihr endlich mal wieder Eurer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und den Flash Player aktualisieren (Ihr habt ja sonst nichts Besseres zu tun), denn Adobe hat mit den neuen Versionen des Flash Players wie gewohnt wieder kritische Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


VLC 2.2.2 behebt kritische Sicherheitslücke

Die aktualisierte Version 2.2.2 des beliebten Medienplayer VLC (Video LAN Client) behebt eine kritische Sicherheitslücke im dort verwendeten Software-Framework Sparkle, wodurch ein Man-in-the-Middle-Angriff möglich wäre. Ein Update ist somit sehr empfehlenswert.  Mehr hier …


Windows 10 Security Update – jetzt auch mit Release Notes

image
Microsoft hat im Rahmen des Februar-Patchday für Windows 10 (Version 1511) wieder ein neues kummulatives Update (KB3135173) verteilt und bringt es damit auf Build 10586.104.  Mehr hier …


Neuer Nachrichtenfluß

Dave Winer hat gestern River5 veröffentlicht, einen River of News-Aggregator für RSS-Feeds, der in JavaScript und Node.js implementiert wurde. Die Software liest URLs aus Textdateien, aus JSON-Array oder aus OPML-Subscription-Listen, wie sie die gängigen Feedreader exportieren, ein. Das Output-Format ist eine JSONP-Datei, wie sie hier dokumentiert ist.  Mehr hier …


Für umme lesen: Vintage Computer Books

image
In den 1980er Jahren gab der britische Usborne-Verlag (eigentlich bekannt für seine Kinderbücher) eine ganze Reihe von Computerbüchern für die damals populäten Microcomputer ZX Spectrum, den BBC Micro und natürlich den legendären Coomodore 64 heraus. Diese Bücher bietet der Verlag nun als PDFs zum freien Download an (frei wie Freibier).  Mehr hier …


Der Garten der Lüste im Web

image
Hieronymus Boschs um 1500 entstandenes Triptychon »Der Garten der Lüste« kann hier interaktiv entweder auf eigene Faust oder in einer geführten Tour über 15 Stationen erforscht werden.  Mehr hier …


Tuxedos Infinitybook ist ein voll konfigurierbares Linux-Macbook

Tuxedo hat das Infinitybook vorgestellt, ein 13-Zoll-Notebook mit für Linux-Distributionen ausgewählter Hardware, die in einem weiten Leistungs- und Preisbereich konfigurierbar ist.  Mehr hier …


DiEM 25: Eine neue linke Bewegung für Europa

image
Am morgigen Dienstag ist es soweit: Dann wollen auf einer großen Konferenz in der Berliner Volksbühne Menschen aus vielen Ländern Europas eine neue pan-europäische Bewegung ins Leben rufen, das Democrazy in Europe – Movement 2025, kurz DiEM 25. Prominentester Mitstreiter ist der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis. Die inhaltliche Grundlage soll ein Manifest liefern, in dem es einleitend heißt:  Mehr hier …


Oracle behebt Sicherheitslücke in Java unter Windows

Oracle schließt in den Windows-Versionen von Java Version 8 Update 73/74 als auch in Version 7 Update 97 eine kritische Sicherheitslücke. Wer also Java auf seinem Windows-System nutzt, sollte diese neue Version zeitnah installieren.  Mehr hier …


Schau Mama, es ist Freitag, es gibt ein Hundebild!

image
Wie jeden Freitag soll Euch das Photo des kleinen Joey, hier aufgenommen auf einem Rally-Obedience-Seminar im letzten Jahr, darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird. Denn es sieht so aus, als ob die Witterung endlich wieder ein vernünftiges Training mit dem kleinen Sheltie zuläßt und da ich in der neuen Saison nicht nur endlich im Agility, sondern auch im Rally Obedience mit Joey in die Klasse 3, die jeweils höchste Klasse, aufsteigen möchte, gilt es, dies zu nutzen und zu trainieren.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Der letzte Mohikaner

Der letzte Mohikaner ist die 1920 entstandene, erste Verfilmung des gestern vor 190 Jahren veröffentlichten zweiten Romans der Lederstrumpfserie von James Fenimore Cooper (Video).  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Bananen aus Berlin

Nach zwei Jahren haben die Topfarmers, ein in Berlin ansässiges Unternehmen, ihre ersten Bananen geerntet – Aquaponik macht es möglich (Video).  Mehr hier …


Hip-Hop Meets Bluegrass

Auf dem The Bluegrass Situation Festival am 15. Juni 2014 spielte Sarah Jarosz eine Cover-Versions von Gnarls Barkleys erstem großen Hit »Crazy«. Begleitet wird sie dabei von Alex Hargreaves (Violine), Nathaniel Smith (Cello), Mitgliedern des The Lonesome Trio und vom Gitarristen Bryan Sutton (Video).  Mehr hier …


Das Zitat

Dave Winer sagt: »HTTPS ist teures Sicherheitstheater«. Mein Reden! (Vergaß ich gestern zu verlinken.)  Mehr hier …


Security Alert: Version 4.4.2 von Wordpress behebt Sicherheitslücken

image
Das Update der beliebten Blog-CMS-Software WordPress auf die Version 4.4.2 behebt zwei Sicherheitslücken, die einem Angreifer das Ausspähen von Informationen ermöglichen.  Mehr hier …


Zwei Markdown-Links

Ein Bericht über CommonMark und R und ein Versuch, die besten Markdown-Editoren für MacOS X zu finden.  Mehr hier …


To HTTPS Or Not To HTTPS

image
Dave Winer wettert ja schon seit geraumer Zeit gegen Googles Versuche, Webseitenanbieter zu zwingen, ihre Seiten mit HTTPS auszuliefern. Nun will der Suchmaschinen-Gigant auch noch so weit gehen, daß er standardkonforme, stinknormale HTTP-Seiten in seinem Browser Chrome bald mit einem fetten roten Kreuz als »unsicher« markieren will. Und wenn man Winers Informanten trauen darf, will Mozilla dieser schlechten Praxis folgen. Winer hält diesen Zwang zu HTTPS (in meinen Augen zu Recht) für einen Angriff auf das offene Web.  Mehr hier …


Google schließt am monatlichen »Patchday« wieder Sicherheitslücken für die Nexus-Geräte

Google hat mit einem Sicherheitsupdate für Android 6 und 5 (ab LMY49G) auf seinen Nexus-Geräten am monatlichen Patchday zehn teils kritische Sicherheitslücken geschlossen (z. B. für Nexus 5, 6 MMB29Q, 9 MMB29R, Nexus 7 MMB29Q, Nexus 6P, 5X MMB29Q). Die Updates werden wie üblich so nach und nach per OTA (over the air) verteilt.  Mehr hier …


Die Bauernweisheit zum Tage

image
Der zweite Februar ist Mariä Lichtmeß und damit endet offiziell die Weihnachtszeit. Spätestens heute sollte der Weihnachtsbaum endgültig entsorgt werden. Und die Tage werden spürbar länger:  Mehr hier …


MeshLab in JavaScript

image
Langjährige Leser des Schockwellenreiters wissen, daß ich die Open-Source-Software MeshLab als Werkzeug nutze, um dreidimensional eingescannte Keilschrifttafeln auf dem Rechner zu betrachten. Nur für die Betrachtung im Web via Browser hatte ich bisher keine befriedigende Lösung gefunden. Daher freute es mich, als ich kürzlich las, daß es den Machern von MeshLab gelungen sei, eine JavaScript-Alternative zu bauen, die sie MeshLabJS nannten. Ich mußte sie natürlich sofort mit meiner Lieblingskeilschrifttafel testen.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Emscripten

Emscripten ist ein LLVM (früher: Low Level Virtual Machine)-zu-JavaScript Compiler. Emscripten kompiliert LLVM-Assemblercode zu Standard-JavaScript. Je nach verwendeter Programmiersprache werden bei der Übersetzung verschiedene Ansätze verfolgt. Der Sourcecode wird entweder direkt von LLVM-Bytecode in JavaScript übersetzt (z. B. C/C++), oder die Ausführungsumgebung der Programmiersprache wird in JavaScript übersetzt.  Mehr hier …


Die Zahlen

image
Zum Monatsbeginn mal wieder ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannt: Im Januar 2016 hatte der Schockwellenreiter laut seinem (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 8.660 Besuche mit 20.716 Seitenansichten. Wie immer täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: MeshLabJS

MeshLabJS ist ein (noch unvollständiger), freier (GPL) Port der 3D-Viewer-Software MeshLab, der in JavaScript implementiert wurde und komplett clientseitig im Browser läuft.  Mehr hier …


»Lob der Grenze«

Und wenn Du meinst, dümmer geht es nicht mehr,
kommt von irgendwo ein kleiner Sloterdijk her.  Mehr hier …


Worknote: Erste Schritte mit MacDown

image
Ein Leser des Schockwellenreiters (Danke, Thomas O.) machte mich auf MacDown aufmerksam, einem freien (MIT-Lizenz) Markdown-Editor mit Live-Preview für MacOS X. Da mich so ein Tool natürlich auf meinem Weg zur World Markdown sehr interessiert, habe ich es sofort einem Kurztest unterzogen:  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: MacDown

MacDown ist ein freier (MIT-Lizenz) Markdown-Editor mit Live-Preview. Er benutzt zum Rendern die ebenfalls freie, in C geschriebene Bibliothek Hoedown. Neben Grubers Standard-Markdown werden etliche Erweiterungen unterstützt, wie zum Beispiel LaTeX-ähnlicher Formelsatz, Tabellen und Fußnoten. MacDown ist mit einem Blick auf Programmierer geschrieben worden und so werden fenced code blocks mit Syntax-Highlighting unterstützt.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Hoedown

Hoedown ist ein freie, schnelle, in C geschriebene Bibliothek, um Markdown zu rendern. Sie unterstützt neben dem Original-Markdown zahlreiche Erweiterungen, darunter Fußnoten, Tabellen und eine LaTeX-ähnliche Syntax für den Formelsatz.  Mehr hier …


Schau Mama, ganz viele Shelties!

image
Denn es ist Freitag und daher soll Euch dieses Photo mit dem extremen Niedlichkeitsfaktor darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage nur wenige oder gar keine Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte natürlich die freien Tage nutzen, um ein wenig zu lesen und zu schreiben und – die witterungsbedingte Trainingspause ist zu Ende – natürlich auch mit dem kleinen Joey endlich wieder Agility und Rally Obedience zu trainieren.  Mehr hier …


Müllers Rache: 85 Abgeordnete mißachten die Entscheidung von 740.000 Berlinern

image
Keine Überraschung gestern im Abgeordnetenhaus: SPD- und CDU-Fraktionen nicken mit ihrer Koalitionsmehrheit die Änderung des ThF-Gesetzes und die Ausweitung des Massenlagers in Tempelhof durch.  Mehr hier …


Zwei mal Webdienst für umme: Dynv6 und Easyname

Digineo hat mit Dynv6 einen DynDNS-Dienst aufgelegt, der selbst wählbare Namen zu IPv4- und IPv6-Adressen auflöst. Damit kann man Rechner im eigenen Netz von außen erreichbar machen, ohne die manchmal wechselnde IP-Adresse zu kennen.  Mehr hier …


R-Links

image
In den letzten Wochen haben sich so viele Tips und Hinweise zu R, dem freien Mathematik- und Statistikprogramm, zu RStudio, RMarkdown und Shiny in meinem Feedreader angehäuft, daß ich sie mal wieder nur en bloc abhandeln kann:  Mehr hier …


Doch kein Toter am Lageso

Es gab aller Wahrscheinlichkeit und allen Medienberichten nach nun doch keinen toten syrischen Flüchtling am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo). Das ist gut. Schlecht ist, daß durch die Bank alle Medien und (fast) alle Politiker die Meldung für wahrscheinlich hielten, da die Zustände am Lageso einfach chaotisch und menschenunwürdig sind.  Mehr hier …


Wichtiges Update für MacOS X 10.6 Snow Leopard

image
Obwohl MacOS X 10.6 ja seit zwei Jahren nicht mehr mit Updates versorgt wird, ist es doch noch auf vielen Rechnern im Einsatz (unter anderem auch bei mir). Aus aktuellem Anlaß erhält es jetzt doch noch einmal ein wichtiges Update, das dringend eingefahren werden sollte.  Mehr hier …


Spielzeugprovider down? Und damit der Schockwellenreiter auch?

Lange hatte ich keine Probleme mehr mit dem Spielzeugprovider, aber nun ist der Schockwellenreiter mal wieder nicht erreichbar. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, daß der Fehler bei Strato liegen müßte. Zwar liegen die Seiten dieses Blogs Kritzelheftes auf Amazon S3, aber die Domain liegt beim Spielzeugprovider und der stellt bei der Weiterleitung auch noch Seltsames an (ich vermute, er zeigt sie in einer Art iFrame).  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Zwei mal Python

 
Ich hatte mich schon seit gestern darauf gefreut! Denn laut der Website des größten Online-Buchhändlers sollten »Automate the Boring Stuff with Python« von Al Sweigart und »Python Playground – Geeky Weekend Projects for the Curious Programmer« von Mahesh Venkitachalan heute bei mir im Büro eintreffen.  Mehr hier …


January, eine Java-Alternative zu NumPy?

Die Eclipses Science Working Group hat mit January einen neuen Projektvorschlag eingereicht. Das Projekt soll Java-Implementierungen von numerischen Datenstrukturen wie mehrdimensionale Arrays oder Matrizen umfassen. Außerdem ist geplant, ein Äquivalent zu Pythons NumPy-Bibliothek für n-dimensionale Array-Objekte zur Verfügung zu stellen.  Mehr hier …


Willkommen in Barbaristan

image
Tote Asylbewerber in Deutschland, Verschärfung des Asyl- und Aufenthaltsrechts hier und in Österreich, wegen »Menschenschmuggels« angeklagte Rettungsschwimmer und Abschiebungen in das Herkunftsland der Kopfform — ich fasse das alles nicht. Da mutet die Verhüllung antiker Statuen in Rom wegen des Besuchs des iranischen Präsidenten wie eine Posse aus der guten, alten Zeit des Humanismus' an.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht Firefox 44

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 44 freigegeben. Sie nutzt für Videos nun H.264 und falls dies nicht verfügbar sein sollte VP9. Damit darf man das freie Videoformat Ogg Theora vermutlich endgültig beerdigen.  Mehr hier …


Kindesmißbrauch in Marzahn: Nur ein Kind »in falschen Kreisen«?

image
Udo Vetter stellt im Falle des 13-jährigen Mädchens russischer Abstammung, bei dem die Berliner Polizei möglicherweise ein Sexualdelikt herunterspielt, die richtigen Fragen und macht damit klar, daß die Aufregung sowohl in Russland wie auch in der russischstämmigen Community in Marzahn mehr als bloße Propaganda ist.  Mehr hier …


Kein Geld vom Lageso: Flüchtlinge müssen hungern

Kaum ist ein Berater von McKinsey kommissarisch zum Leiter des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) berufen worden, hungern die Menschen in den Berliner Wohnheimen für Flüchtlinge, weil das Amt ihnen kein Geld für Nahrung auszahlt, obwohl sie einen Rechtsanspruch darauf haben.  Mehr hier …


Samsung kündigt Sicherheits-Updates an

Ähnlich wie Google bei seinen Nexus-Geräten bemüht sich auch Samsung, monatliche Sicherheits-Updates für seine aktuellen Modelle zu verteilen. Derzeit betrifft es leider nur die folgenden Geräte:  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Die Grenzen des Denkens

Donella Meadows wurde mit der Studie »Die Grenzen des Wachstums«, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Dennis L. Meadows und anderen Forschern 1972 für den Club of Rome verfaßt hatte, weltberühmt. Das hat wohl den Verlag veranlaßt, ihr letztes Werk und ihr Vermächtnis (die Autorin starb 2001 im Alter von nur 59 Jahren) als »Die Grenzen des Denkens« zu vermarkten. Selten paßte ein Titel so wenig wie dieser, der amerikanische Originaltitel Thinking in Systems erklärt viel besser, worum es in dem Buch geht.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Polyglot PyCharm for Rich Web Front-ends

Die (freie) Community-Edition von PyCharm habe ich ja – trotz ihrer (gefühlten) Behäbigkeit – hin und wieder genutzt, das Video zeigt, wie man mit der (kostenpflichtigen) Professional Edition (die auch hier am Institut gerne von einigen Entwicklern eingesetzt wird) leicht eine Anwendung entwickeln kann (Video).  Mehr hier …


Shoes 3.3.1 Teaser Time

Achtung, Spoiler! Die Version 3.3.1 von Shoes, dem kleinen, feinen, freien (GPL) und plattformübergreifenden GUI- und 2D-Graphik-Toolkit für Ruby, das zwar keiner kennt, mit dem ich aber – damit sich das ändert – schon seit geraumer Zeit hier im Blog Kritzelheft herumspiele, ist im Anflug.  Mehr hier …


Tutorial: Shoes und SVG in einer Zeile

image
Die von mir gestern erwähnte freie Emoji-Bibliothek von Twitter (Twemoji) kommt nicht nur mit einem Satz von je 16x16, 36x36 und 72x72 Pixeln großen PNGs, sondern auch mit einem kompletten Satz von SVG-Dateien. Das brachte mich auf die Idee, einmal zu testen, wie es denn um das neue SVG-Feature von Shoes 3.3 (Walkabout) steht.  Mehr hier …


Twemojis: Emojis für alle

Es scheint gar nicht so einfach zu sein, Processing, P5.js oder Shoes den Umgang mit Emojis beizubringen. Es läuft immer wieder auf den Tip hinaus, doch auf Bilder auszuweichen. Nur leider ist in den meisten Fällen die Lizenz der Bilder ungeklärt. So liefert zum Beispiel die freie (MIT-Lizenz) JavaScript-Bibliothek emojify.js, die Emojy-Keywords in Bilder wandelt, einen kompletten Satz von Bildern mit, aber das sind die Apple-Emojis und ob Apple damit einverstanden ist, daß diese Bilder dann ungefragt irgendwo – speziell unter Windows oder Linux – auftauchen, wage ich zu bezweifeln.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Twemoji

image
Twemoji ist ein Satz freier Emojis von Twitter, die unter der CC-BY-4.0 stehen und frei verwendet werden können. Dazu gibt es auch noch eine freie (MIT-Lizenz) JavaScript-Bibliothek, um die Emojis in die eigenen Seiten einzubinden und zu nutzen.  Mehr hier …


SPD Essen: Die Saat von Buschkowsky und Sarrazin geht auf

Schämt Euch, Genossen! Nicht die Pegida, nicht die AfD und auch nicht andere braune Kameradschaften, sondern die (Alten-) Essener SPD ruft zum Fackelzug gegen ein Flüchtlingsheim auf. Wenn ein Aufruf aus Ortsvereinen der Essener SPD zu einem »Lichtermarsch« und zu Straßenblockaden gegen neue Flüchtlingsunterkünfte unter dem Motto »Genug ist Genug« aufruft, dann ist tatsächlich »genug genug«.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Schneesheltie!

image
Denn es ist Freitag und wie jeden Freitag soll Euch das Photo der kleinen Fellkugel darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird. Denn mich locken Meteor, Shiny und Shoes und ich würde gerne ausprobieren, ob ich es schaffe, Emojis wenn schon nicht in Shoes, dann wenigstens in Processing oder P5.js zu implementieren.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Meteor in Action

image
Das freie (MIT-Lizenz) JavaScript-Framework Meteor habe ich ja schon lange im Fokus und es ist – neben CouchDB – das Werkzeug, das ich für geeignet halte, Anwendungen für ein offenes Web zu entwickeln. Nur war der Einstieg in die Programmierung dieses Frameworks bisher nicht einfach. Aber das wollen Stephan Hochhaus und Manuel Schoebel mit ihrem frisch erschienenem Buch Meteor in Action jetzt ändern.  Mehr hier …


Google veröffentlicht Chrome 48

Google hat mit dem Update auf 48 (48.0.2564.82) seines Browsers Chrome wieder zahlreiche Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


Shiny 0.13.0 ist draußen

image
Shiny, das Framework, mit dem man mit R, knitr und RMarkdown interaktive (Web-) Applikationen erzeugen kann, ist nun in der Version 0.13.0 erschienen. Die wichtigsten Neuerungen sind:  Mehr hier …


Sicherheitslücken im Foxit Reader

Mit der neuen Version 7.3 des unter Windows beliebten PDF-Betrachters Foxit Reader haben die Entwickler mehrere kritische Schwachstellen behoben.  Mehr hier …


Thread: Shoes und Emojis

image
Angeregt durch den gestern verlinkten Beitrag zur Simulation mit Emojis wollte ich ausprobieren, ob man ähnliches nicht auch mit Shoes, dem freien, kleinen GUI- und 2D-Graphik-Toolkit für Ruby programmieren könnte. Schließlich beherrscht Shoes UTF-8 und sollte daher in der Lage sein, mit Emojis umzugehen. Leider bin ich, wie der Screenshot zeigt, völlig gescheitert:  Mehr hier …


Drei Links zu Creative Coding

Es muß nicht immer Shoes sein (auch wenn mir das Teil momentan einen Mordsspaß macht). Daher heute drei Links zu Processing, zur Simulation mit Emojis und zu Common Lisp:  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Miriam Makeba singt Pata Pata (1967)

Die 2008 gestorbene und als »Mama Afrika« verehrte Sängerin und Kämpferin gegen Apartheit und für Menschenrechte Miriam Makeba hieß mit vollem Namen Zenzile Makeba Qgwashu Nguvama Yiketheli Nxgowa Bantana Balomzi Xa Ufun Ubajabulisa Ubaphekeli Mbiza Yotshwala Sithi Xa Saku Qgiba Ukutja Sithathe Izitsha Sizi Khabe Singama Lawu Singama Qgwashu Singama Nqamla Nqgithi. Nachdem ihr 1959 wegen ihrer Teilnahme an dem Anti-Apartheitsfilm Come Back, Africa die Rückreise in ihre Heimat Südafrika verweigert wurde, half ihr unter anderem Harry Belafonte in den USA Exil zu finden. Dort startete sie ihre musikalische Weltkarriere, dessen größter Erfolg 1967 der in der Sprache isiXhosa geschriebene Song Pata Pata war, der es in den USA auf Platz 12 und in Deutschland auf Platz 14 der internationalen Charts schaffte (Video).  Mehr hier …


Java 8ung!

image
Im Rahmen seines turnusmäßigen Critical Patch Updates schließt Oracle sowohl in der neuen Java Version 8 Update 72 als auch in Version 7 Update 95 wieder zahlreiche teils kritische Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Ap(ple)-Date im Januar

Die Firma aus Cupertino hat mal wieder zugeschlagen und seinen (noch aktiv unterstützten) Betriebssystemen Sicherheits-Updates verpaßt:  Mehr hier …


Spaß mit Shoes: Action!

image
In den meisten meiner bisherigen Shoes-Tutorien bewegte sich zwar etwas auf dem Monitor, aber der Spieler hatte keine Möglichkeit, einzugreifen. Daher möchte ich heute zeigen, wie man mit der Tastatur eine Spielfigur steuern kann. Für den Hintergrund und die Sprites habe ich dieses Mal das hier erwähnte freie (CC-BY-SA 3.0) Tileset DawnLike benutzt, das aus 16x16 Pixeln großen Kacheln besteht, die teilweise animiert sind.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Sperma-Roboter

Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung in Dresden haben einen winzigen Roboter entwickelt, der sich um ein Spermium wickeln und dann per Fernsteuerung zu Eizelle geleitet werden kann (Video).  Mehr hier …


Die SPD rechts auf der Überholspur

Sigmar Gabriel versucht gerade, in der »Flüchtlingsfrage« seine Partei auf Kurs zu bringen und die CDU rechts zu überholen. Merkt er nicht, daß auf dieser Spur schon die CSU und die AfD fahren? Im Schneckentempo? Und in dem schmalen Spalt rechts von der CDU und links von der CSU kuscheln doch schon seit langem die Grünen.  Mehr hier …


Krause Gedanken

Gerade stelle ich mit vor, die bewaffnete Bande von Wilddieben und Marodeuren, die einen Nationalpark im US-Bundesstaat Oregon seit über zwei Wochen widerrechtlich besetzt halten, wären keine weißen, protestantischen Farmer, sondern schwarze Muslime der Black Panther Party. Nein, das Blutbad will ich mir doch lieber nicht vorstellen.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image


Startseite bitte flattrn


Wieder Werbung