Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Ein Hundebild! Ja, ist denn schon Freitag oder was?

image
Nein, natürlich ist heute noch nicht Freitag, aber am morgigen Freitag habe ich Urlaub, da die kleine Fellkugel und ich dann auf einem Rally-Obedience-Turnier beim MV Berolina starten und am Sonntag sind wir beim 1. RO-Windradturnier des HSV Berlin-Nordost zu Gast. Wenn schon meine Achillessehnenentzündung zur Zeit keine Agility-Starts erlaubt, wollen der Sheltie und ich uns wenigstens beim weniger kräftezehrenden Rally Obedience vergnügen. Daher also heute schon das Hundebild zum Wochenende, das Euch darüber hinwegtrösten soll, daß es die nächsten drei (sic!) Tage keine oder nur wenige Updates hier im Blog Kritzelheft geben wird.  Mehr hier …


Wahlk(r)ampf 2017

Die Wahlplakate bringen es an den Tag: Die SPD ist tief gesunken und die Linke eingeknickt (Photo).  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Donnerstag: SFML Game Development By Example

image
Heute verwöhnt Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion mal wieder die Spieleprogrammierer (und die, die es werden wollen) mit dem Buch »SFML Game Development By Example« von Raimondas Pupius (keine Witze über Namen). Es bietet auf über 500 Seiten einen tiefen Einblick in die Programmierung dieses Frameworks und sollte (zumindest für C++-Programmierer) keine Fragen offen lassen. Erschienen ist das Werk 2015, sollte daher auch noch hinreichend aktuell sein.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: SFML

image
Die Simple and Fast Multimedia Library (SFML) ist ein plattformunabhängiges (Windows, Linux, MacOS), objektorientiertes Open-Source-Multimedia-Framework, das unter der zlib/libpng-Lizenz steht. Es ist in C++ geschrieben und greift intern auf betriebssystemspezifische Funktionen sowie externe Bibliotheken zurück. Neben C++ bietet es Anbindungen für die Programmiersprachen C, .NET (C#, VB.NET, …), Python, Ruby, OCaml, D und Java an. SFML wurde mit der Intention entwickelt, möglichst benutzerfreundliche und effiziente Multimedia-Programmierung auf hohem Abstraktionslevel zu erlauben, daher auch der Name der Bibliothek.  Mehr hier …


Apple verteilt Update auf watchOS 4 und tvOS 11

image
Apple hat am vorgestrigen Flickentag ebenfalls die Updates auf watchOS 4 (Apple Watch) und tvOS 11 (Apple TV 4) freigegeben. Zu den Sicherheitskorrekturen finden sich hier die Hinweise für watchOS 4 und tvOS 11.  Mehr hier …


Worknote: Wie man bei MkDocs den Port umbiegt

Bekanntlich habe ich ja Nevernote, meinen aus statischen Seiten bestehenden Evernote-Ersatz mithilfe von MkDocs realisiert. Was MkDocs so einzigartig macht, ist der Live Server, der jedesmal, wenn ich eine Änderung auf einer Seite vornehme, diese sofort nach dem Abspeichern der Seite (ohne den Reload-Button des Browser bemühen zu müssen) anzeigt. Nun lauscht aber dieser Live Server per Default auf 127.0.0.1:8000, dies ist aber ein sehr beliebter Port, dort wollen auch andere (Entwicklungs-) Server auf meinem Rechner mithören.  Mehr hier …


Netlify, ein kostenloser Hoster für statische Seiten

image
Netlify ist ein Webhoster für statische Seiten. Er ist in der Grundversion kostenlos, doch schon in dieser Version erlaubt der Dienst unter anderem HTTPS. Netlify wird daher im Blogdown Ebook und von Publii als Hoster für statische Seiten und als Alternative zu GitHub Pages empfohlen.  Mehr hier …


Version 4.8.2 von WordPress behebt wieder kritische Sicherheitslücken

Das Update der beliebten Blog- und CMS-Software WordPress auf die Version 4.8.2 behebt erneut kritische Sicherheitslücken. Näheres dazu findet sich hier und (in deutscher Sprache) hier.  Mehr hier …


Erinnerungen an und von Knofo

Heute vor einem Jahr erfuhr ich vom Tod meines ehemaligen Nachbarn und langjährigen Freundes, des Anarchisten Norbert Kröcher, den alle nur als »Knofo« kannten. Damals berichtete ich auch, daß seine große Autobiographie, an die er lange Jahre geschrieben hatte, fertig sei und bald posthum erscheinen sollte. Nun, es hat etwas länger gedauert, aber seit Ende Mai dieses Jahres könnt Ihr sie kaufen. Sie heißt »K. und der Verkehr: Erinnerungen an bewegte Zeiten. Erster Teil 1950-1989« und ist das fast 500 Seiten fette Vermächtnis des Fernmeldetechnikers, Sozialrebellen, Guerilla-Logistikers, Strafgefangenen und Kulturarbeiters.  Mehr hier …


Drei Links zu React.js

Weil JavaScript das nächste große Ding ist und weil ich das Framework sowieso schon lange mal testen wollte, hier drei Links zu Tutorials und Beispielen zu React.js:  Mehr hier …


Python Machine Learning Blueprints: Intuitive data projects you can relate to

image
Heute bringt Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion die beiden Themen zusammen, die mich momentan am meisten interessieren: Maschinelles Lernen und Python. Denn der heutige Download heißt »Python Machine Learning Blueprints: Intuitive data projects you can relate to«. Auf über 300 Seiten (PDF-Fassung) baut der Autor Alexander T. Combs beispielhaft neun Anwendungen. Natürlich ist auch die unvermeidliche Vorhersage der Aktienkurse dabei, aber es gibt auch sinnvollere Applikationen in dem Buch, zum Beispiel wie man sich einen personalisierten Newsfeed baut, wie man ähnliche Bilder sucht oder wie man einen intelligenten Chatbot entwickelt.  Mehr hier …


Apfel-Flickentag: iOS und Safari

Wie angekündigt hat Apple für die Geräte iPhone 5s und neuer, iPad (5. Generation)/mini 2 und neuer und iPod Touch (6. Gen) das Update auf iOS 11 bereitgestellt. Die Neuerungen können im Wesentlichen hier verfolgt werden. Es gibt wie immer auch wichtige Sicherheitskorrekturen.  Mehr hier …


Maschinelles Lernen für Anfänger


In bisher acht relativ kurzen Videos gibt Googles Entwickler Josh Gordon eine Einführung in maschinelles Lernen mit Python, scikit-learn und TensorFlow.  Mehr hier …


Security Alert: »Optionsbleed« gefährdet Apache-Installationen

Hanno Böck beschreibt eine Sicherheitslücke im Apache Webserver mit dem Namen »Optionsbleed«, über die es offenbar Angreifern gelingen könnte, bei bestimmten Konfigurationen Speicherfragmente eines Webservers aus­zu­lesen. Verantwortlich ist ein Fehler bei der so genannten OPTIONS-Me­tho­de.  Mehr hier …


Melanie Safka: Peace Will Come


Melanie Safka sang schon 1972 in London voller Hoffnung den Frieden herbei. Da die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt, hoffe ich mit ihr. Auch wenn es zur Zeit nicht gut für den Frieden aussieht.  Mehr hier …


Riesenlinkschleuder für Entwickler

Ich komme einfach nicht hinterher. Daher muß ich heute mal wieder eine Linkschleuder für Programmierer und Webentwickler und sonstige an Technik Interessierte en bloc heraushauen:  Mehr hier …


Wahlkrampf

image image

Die Plakate bringen es an den Tag: Fritz Felgentreu ist Martin Schulz – nur besser rasiert.  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Start in die Woche: Professional CSS3

Am heutigen Montag gibt es von Packt Publishing im Rahmen der täglich wechselnden und freien (frei wie 🍺 Freibier) Ebook-Download-Aktion einen Titel für die Webworker unter Euch: »Professional CSS3« von Piotr Sikora erzählt Euch auf über 330 Seiten (PDF-Fassung), was Ihr alles über CSS3 wissen solltet, aber nie zu fragen wagtet. Als Tools zur Automatisierung werden SASS und Gulp.js eingesetzt und da das Buch 2016 erschienen ist, sollte es auch noch hinreichend aktuell sein.  Mehr hier …


Thread: Tufte-LaTeX für Pandoc?

image
Wo ich meinen Wochenendhiatus schon unterbrochen habe, kann ich auch gleich noch eine Frage an die Weisheit der Cloud da draußen stellen: Weiß jemand von Euch, wie man Tufte-LaTeX (Book, Quellcode auf GitHub) mit Pandoc vermählt? Ich möchte mein geplantes und fast fertiges Processing.py-Buch damit in Form bringen.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Sonntag: Node.js Web Development

image
Weil JavaScript das nächste große Ding ist, muß ich heute mal wieder meinen geheiligten Wochenendhiatus unterbrechen. Denn Packt Publishing bietet heute im Rahmen seiner freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion die dritte Auflage von »Node.js Web Development« an. Autor ist David Herron und der zeigt auf 350 Seiten (PDF-Fassung) wie Ihr mit dem »serverseitigen« JavaScript-Framework die Skriptsprache vom Browser befreit und damit Webanwendungen entwickeln könnt. Folgt man dem Inhaltsverzeichnis, ist das Buch auch für Anfänger geeignet (mindestens rudimentäre JavaScript-Kenntnisse sollten aber vorhanden sein).  Mehr hier …


Das Hundebild zum Wochenende

image
Endlich ist es Freitag und endlich geht diese lange, arbeitsreiche, naßkalte und regnerische Woche zu Ende. Daher soll Euch das Bild des kleinen Sheltie, wie er fröhlich aus dem Tunnel hüpft, darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Zwar doktore ich immer noch an meiner Achillessehnenentzündung herum und daher wird es keine (hunde-) sportlichen Aktivitäten geben, aber ich möchte ein wenig lesen und schreiben und auch mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing spielen. Außerdem will und soll die kleine Fellkugel nicht zu kurz kommen.  Mehr hier …


Der Musiktip zum Wochenende: Kleztory, Klezmer Seele pur


Seit ich vor Jahrzehnten auf einem Konzert in Berlin Giora Feidman live erlebt hatte, bin ich mit dem Klezmer-Virus infiziert. Ich liebe diese Musik, die auf ihren Instrumenten so schön die menschliche Stimme imitiert und die Seele zum Schwingen bringt. Daher möchte ich Euch heute das Klezmer- und Weltmusik-Ensemble Kleztory vorstellen, das zwar in Montreal beheimatet ist, deren Musiker aber aus aller Welt stammen.  Mehr hier …


Die Linkschleuder zum Wochenende (nicht nur) für Pythonistas

Irgendwie sammelt sich im Feedreader und in meiner Mailbox Stoff an, den ich gerne aufheben und nicht vergessen möchte. Für einen Einzelbeitrag reicht es aber oft nicht, daher fasse ich diese Links heute wieder auf einer Seite zusammmen. Es geht in der Hauptsache um Python, TensorFlow und um künstliche Intelligenz, aber auch ein wenig Processing ist dabei.  Mehr hier …


Analoges Evernote: Bullet Journaling oder Rapid Logging


Habe ich heute zufällig entdeckt: Ein Bullet Journal ist eine Kombination aus Kalender, To Do-Liste und Notizbuch. Ganz altmodisch auf Papier. »Bullet« deswegen, weil alles in Form von Listen notiert wird. Das Besondere am Bullet Journaling ist, daß es sehr minimalistisch und dadurch unglaublich flexibel und mächtig ist.  Mehr hier …


Security Alert: Kritische »BlueBorne«-Schwachstelle bedroht zahllose Bluetooth-Geräte


Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor den von der Firma Armis entdeckten und analysierten Schwachstellen, die unter dem Namen »BlueBorne« zusammengefaßt werden. Demnach seien über fünf Milliarden Geräte mit Bluetooth-Funktion von diesen Sicherheitslücken betroffen, über die potentiellen Angreifern die vollständige Kontrolle über das Gerät gelingen könnten.  Mehr hier …


Worknote: Der Atom-Editor und mein (Anaconda-) Python

image
Eigentlich mag ich ja TextMate als meinen Leib- und Magen-Editor für fast alles, denn im Regelfalle reicht es aus, dort den Code einzutippen, die Datei mit der korrekten Endung zu speichern und dann cmd-r zu drücken. In fast allen Fällen findet TextMate dann den korrekten Interpreter (auch ohne Shebang) und führt das entsprechende Skript aus. Wenn nur TextMate nicht Mac only wäre …  Mehr hier …


Der Ebook-Download zur Wochenmitte: Das C# Programming Cookbook

image
C# ist momentan noch keine Option für mich. Aber da ich weiß, daß diese Sprache als Programmiersprache in Unitiy verwendet wird (verwendet werden kann) und ich mich irgendwann auch einmal mit dieser Spiele-Engine beschäftigen möchte, ist der heutige Titel, den Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, eventuell doch von Interesse. Das »C# Programming Cookbook« von Dirk Strauss ist in der PDF-Fassung über 450 Seiten fett und nach (m)einem ersten Eindruck ziemlich Windows-lastig.  Mehr hier …


Sicherheitsupdate für Adobes Flash Player

Es ist mal wieder soweit, die Zeit der Langeweile geht zu Ende und Ihr dürft endlich Eurer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und den Flash-Player aktualisieren. Denn Adobe hat wieder kritische Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


Blogdown: Statische Webseiten mit RMarkdown (und Hugo)

image
Schon lange war ich der Meinung, daß man mit RMarkdown (und knitr) mehr anstellen kann, als nur reproduzierbare Forschungsdokumente mit R zu erzeugen. Yihui Xie hatte hier mit Bookdown ein freies (GPL-3) Paket zur Erstellung beliebiger Bücher mit RStudio und RMarkdown vorgestellt (wir berichteten). Nun hat er nachgelegt und Blogdown vorgestellt, ein auf Bookdown basierendes Paket, mit dem man in den RStudio Notebooks zusammen mit Hugo Blogs und andere statische Webseiten erzeugen kann.  Mehr hier …


Coding Challenge: Ein Akrostichon in JavaScript (P5.js)


Daniel Shiffman war lange Wochen durch Verletzungen, die er sich bei einem Fahrradunfall zugezogen hatte, ausgefallen. Nun ist er zurück mit einer besonderen Coding Challenge: Er baut mit Hilfe von P5.js und dem Wordnik API eine Webseite, die ein Wort entgegennimmt und daraus ein (rudimentäres) Akrostichon erzeugt. Ein Akrostichon (von altgriechisch ἄκρος, deutsch »Spitze« und στίχος »Vers«, »Zeile«) ist eine Form (meist Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen oder Wörter bei Versfolgen) hintereinander gelesen einen Sinn, beispielsweise einen Namen oder einen Satz, ergeben.  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Mastering Social Media Mining with Python

image
Heute meint es Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion mal wieder gut mit uns Pythonistas, denn heute dürft Ihr »Mastering Social Media Mining with Python« von Marco Bonzanini kostenlos herunterladen. Auf über 300 Seiten (PDF-Fassung) erfahrt Ihr, wie Ihr mit Eurer Lieblingsprogrammiersprache Twitter anzapft, Facebook ausschöpft, die Beiträge auf Google+ analysiert, Stack Overflow durchsucht oder Blogs, die Wikipedia oder RSS-Feeds durchforstet. Und noch vieles, vieles mehr.  Mehr hier …


Eine neue Version meines Neugiertools: Piwik 3.1.0 ist draußen

Eine neue Version meines nicht immer zuverlässigen, aber dafür freien und (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertools ist draußen. Die Liste der Änderungen findet Ihr im Changelog. Ihr könnt (wenn Euch Euer Provider das erlaubt) die Aktualisierung automatisch ausführen lassen oder das Teil hier herunterladen und das Update manuell ausführen.  Mehr hier …


Comandante Che Guevara – Víctor Jara und der US-Putsch in Chile


Heute vor 44 Jahren putschte das chilenische Militär unter Anleitung der US-Regierung gegen die demokratisch gewählte, sozialistische Regierung Salvador Allendes. Eine brutale Junta regierte daraufhin Chile bis zum 11. März 1990. Mindestens 3.197 (gesicherte Anzahl der Opfer) bis 4.000 Menschen wurden während der Diktatur ermordet, unter ihnen der populäre Volkssänger Víctor Jara, der am 16 September 1973 von einer enthemmten Soldateska mit mindestens 44 Schüssen brutal niedergestreckt wurde.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Montag: Bootstrap Site Blueprints Volume II

image
Heute verwöhnt Packt Publishing mit seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion die Webentwickler unter uns. Der Titel »Bootstrap Site Blueprints Volume II« von Matt Lambert bringt auf 300 Seiten (PDF-Fassung) Rezepte für responsive Webseiten mit Bootstrap, Less, EJS, Node.js und Harp.js. Die Beispielprojekte sind unter anderem eine Restaurant-Website, ein Wiki (vielleicht bekomme ich damit mein Wiki endlich auf ein responsives Design umgestellt), ein Nachrichtenmagazin, ein Dashboard und ein soziales Netzwerk.  Mehr hier …


Die Riesenlinkschleuder am Montag

Bevor ich vollends den Durchblick verliere, gibt es heute eine Riesenlinkschleuder mit allem, was sich in den letzten Tagen und Wochen in meinem Feedreader und ein meiner Mailbox angesammelt hat. Es geht um Software-Updates, um Computerspiele und Spieleprogrammierung, um künstliche Intelligenz und weniger Intelligenz, um JavaScript und P5.js und um vieles mehr:  Mehr hier …


Der Ebook-Download am heutigen Sonntag: Automate it! – Recipes to upskill your business

image
Normalerweise bin ich ja mehr als skeptisch bei Büchern, die den Term »Business« im Titel haben, meist liest man darin nur BWL-Geschwafel. Auch der Titel »Automate it! – Recipes to upskill your business« von Chetan Giridhar, den Packt Publishing heute im Rahmen der freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion im Programm hat, verspricht im Klappentext, daß man sein Leben auf Autopilot stellen kann, wenn man sein Business der magischen Kraft von Python anvertraut (typisches BWL-Geschwafel). Schaut man sich aber das Inhaltsverzeichnis genauer an, dann entdeckt man doch viele nützliche Rezepte, die man auch außerhalb des »Business« nutzen kann.  Mehr hier …


Zelluläre Automaten: Der Waldbrand-Simulator mit Processing.py

image
Bei dem Demokratie-Spiel und bei den Experimenten mit den Fröschen und Schildkröten änderte sich pro Durchlauf jeweils nur das Verhalten einer Zelle in Abänggkeit von ihren direkten Nachbarn und war für den weiteren Verlauf der Simulation verantwortlich. Bei den meisten Simulationen mit zellulären Automaten jedoch wird der neue Wert aller Zellen in Abhängigkeit von den Nachbarn betrachtet und neu berechnet. Dafür muß man dann zwei Arrays anlegen, eines, das die aktuellen und eines das die zukünftigen Werte beinhaltet. Ich möchte das mal am Beispiel einer beliebten Simulation zeigen, der Simulation eines Waldbrandes mit einem zellulären Automaten.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Sonnabend: Learning Vue.js 2

image
Vue.js ist ein freies (MIT-Lizenz), clientseitiges JavaScript-Webframework zum Erstellen von Single-Page-Webanwendungen nach dem MVVM-Muster, es kann allerdings auch in Multipage Webseiten für einzelne Abschnitte verwendet werden. Ab Version 2.0 unterstützt es auch serverseitiges Rendern. Damit steht Vue.js in direkter Konkurrenz zu React. Und daher freue ich mich, daß Packt Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »Learning Vue.js 2« von Olga Filipova anbietet. Dafür mußte ich doch glatt meinen geheiligten Wochenend-Hiatus unterbrechen.  Mehr hier …


Thread: MacDown ist down (Update: Doch nicht)

Da hatte ich mir doch vorgestern abend die neue Version 0.7.2d49 von MacDown, dem freien (MIT-Lizenz) Markdown-Editor für MacOS X heruntergeladen. Ich nutze das Teil gerne und oft, um schnell mal Notizen in Markdown zu erstellen, die ich dann auch ausdrucken und/oder als PDF als Tischvorlage für Sitzungen und ähnliches zu verteilen. Nun mußte ich aber feststellen, daß diese Version zwar auf meinem Bürorechner mit MacOS X 10.10 funktioniert, doch auf meinem (betagten) MacBook Pro mit MacOS X 10.9 zwar startet, aber sich beharrlich weigert, ein Dokument zu öffnen oder neu anzulegen.  Mehr hier …


Schau Mama, es ist Freitag, es gibt endlich wieder ein Hundebild!

image
Jawohl, es ist Freitag und eine lange und anstrengende Woche geht zu Ende. Und entgegen dem sportlichen Charakter des Photos, das Joey auf dem Agility-Turnier im Görlitzer Helenenbad am 13. August dieses Jahres zeigt, möchte ich über die freien Tage mich eigentlich nur ausruhen, ein wenig lesen und schreiben und natürlich die kleine Fellkugel bespaßen. Daher wird es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben und darüber soll Euch das Photo des kleinen Sheltie auf dem grünen Rasen hinwegtrösten.  Mehr hier …


Maschinelles Lernen für »Flappy Bird« mit neuronalen Netzen und genetischen Algorithmen


Da hat doch Srdjan Susnic nicht nur einem Flappy Bird-Klon mit Hilfe von maschinellem Lernen das optimale Durchfliegen aller Hindernisse beigebracht, sondern er hat es auch in JavaScript (sic!) mit Hilfe des Phaser Frameworks und der Synaptic Neural Network Library implementiert.  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Wochenende: Learning Web Development with React and Bootstrap

Über den heutigen Ebook-Download, den Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet. habe ich mich sehr gefreut und er wird sicher ein Teil meiner Wochenend-Lektüre sein. Denn der Titel »Learning Web Development with React and Bootstrap« von Harmeet Singh und Mehul Bhatt paßt wie Faust aufs Auge zu meinen Bemühungen, mir React beizubringen. Und er will in seinen knapp 230 Seiten auch zeigen, wie man mit React und Bootstrap responsive Web-Applikationen entwickelt.  Mehr hier …


Security Alert: Verwaiste Domains als Sicherheitsrisiko

image
Hanno Böck weist in seinem Aufsatz »Verwaiste Domains als Sicherheitsrisiko« auf etwas hin, das auch für Betreiber statischer Seiten eine Gefahr ist: Stellt Euch vor, Ihr habt per JavaScript einen Dienst eingebunden, der von einem entfernten Server geliefert wird, wie zum Beispiel der gerade bei statischen Seiten beliebte Kommentardienst Disqus, und dieser Dienst wird aus welchen Gründen auch immer eingeestellt. Die zum Dienst gehörende URL wird von jemanden anderen gekauft und auf dem Server wird ein gleichnamiges JavaScript installiert, das statt Disqus Euch irgendetwas Bösartiges unterschiebt.  Mehr hier …


Writing Idiomatic Python

Seremba John Paul zeigt in seinem Artikel »Idiomatic Python. Coding the smart way« in 15 Beispielen, wie man guten und lesbaren Code in Python schreibt. Die meisten dieser Beispiele überzeugen. Gleich das erste etwa:  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Android Design Patterns and Best Practice

Die Programmierung von Android-Geräten habe ich für mich auf die Zeit nach meinem aktiven Berufsleben verschoben. Da aber das magische Jahr 2018, in dem ich in Rente gehe, immer näher rückt, gefällt mir der Titel, den Packt Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet und den ich mir daher auch gleich heruntergeladen habe: »Android Design Patterns and Best Practice« von Kyle Mew.  Mehr hier …


Fünf Links zu maschinellem Lernen und zur künstlichen Intelligenz

image
Nachdem ich im letzten Beitrag ein Buch über Googles TensorFlow vorgestellt habe, möchte ich im Anschluß auf ein paar Beiträge verlinken, die sich ebenfalls intensiv und teilweise überraschend mit den Themen »Künstliche Intelliegenz« (KI) im Allgemeinen und »Maschinelles Lernen« im Besonderen befassen. Auch wenn einige der Artikel recht anspruchsvoll sind, lesenswert sind sie alle:  Mehr hier …


Der Ebook-Download zur Wochenmitte: TensorFlow Machine Learning Cookbook

image
Packt Publishing startet durch mit TensorFlow: Nachdem der Verlag schon am letzten Augusttag die Einführung »Getting Started with TensorFlow« im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion im Programm hatte, bietet er heute den Titel »TensorFlow Machine Learning Cookbook« von Nick McClure zum kostenlosen Download an. Das Buch ist in der PDF-Fassung 350 Seiten fett und bietet Rezepte für nahezu alle Bereiche des maschinellen Lernens an, die Googles freie Framework abdeckt. Programmiert sind alle Rezepte in Python 3.  Mehr hier …


Processing- und Processing.py-Update

Alles neu macht der Herbst: Denn nicht nur feiert Google seinen monatlichen Flickentag, sondern auch Processing hat gestern ein Update auf die Version 3.3.6 freigegeben. Es ist ein Bugfix-Release mit vielen kleinen Verbesserungen, aber ohne neue Featueres. Ihr könnt die aktuelle Version für Euer Betriebssystem hier herunterladen.  Mehr hier …


Security Alert: Google-Flickentag

image
Traditionell ist der erste Dienstag im Monat eigentlich Microsofts Patchday, aber diesen Monat hat Google beschlossen, es dem Giganten aus Redmond gleichzutun und hat (Sicherheits-) Updates für Android, für Chrome auf den Desktops und für Chrome auf Android auf den Weg gebracht:  Mehr hier …


Vier schnelle Links und eine Zugabe

Tutorials, Tutorials: Wie man von GitHub zu Gitlab oder von Eclipse zur IntelliJ IDEA wechselt, Swift-Kurse für fast alle und ein SQLite Tutorial für Anfänger. Und wie man alte Menschen wie mich durchs Neuland führt.  Mehr hier …


Der außergewöhnliche Ebook-Download: ROS Robotics Projects

image
ROS (Robot Operating System) ist ein freies (BSD-Lizenz) Software-Framework für persönliche Roboter. Die Entwicklung begann 2007 am Stanford Artificial Intelligence Laboratory im Rahmen des Stanford-AI-Robot-Projektes (STAIR). Heute wird es hauptsächlich am Robotikinstitut Willow Garage weiterentwickelt. Die Programmiersprachen des Frameworks sind C++ oder Python. Und heute stellte Packt Publishing im Rahmen seines freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Programms den Titel »ROS Robotics Projects« von Lentin Joseph ins Netz. Und das ist auch für Packt ein ungewöhnliches Buch – es werden 15 Projekte vorgestellt, die man mit ROS verwirklichen kann, unter anderem den Prototyp eines selbstfahrenden Autos (das ist der absolute Höhepunkt des über 400 Seiten fetten (PDF-Fassung) Schinkens), eine Deep Learning-Anwendung oder eine VR-Applikation.  Mehr hier …


Moving from WordPress to Hugo

image
Peter F. hat mich in den Kommentaren zu diesem Beitrag auf Philipp Hauers umfangreiche, auf eigene Erfahrung beruhende Anleitung »Moving from WordPress to Hugo« aufmerksam gemacht. Er erklärt dort nicht nur ausführlich, wie er seinen Umzug vollzogen hat, sondern bietet auch auf seinen GitHub-Seiten sein edinburgh-hugo-theme als Basis für eigene Experimente an. Das klare und responsive Design seines (S)CSS kann auch gut als Vorlage für einen responsiven Schockwellenreiter verwendet werden – egal ob er dann mit Hugo, Jekyll oder doch weiter mit RubyFrontier erstellt wird.  Mehr hier …


Security Alert: Mehrere Sicherheitslücken in RubyGems

image
RubyGems, das offizielle Paketsystem für die Programmiersprache Ruby, weist insgesamt vier Sicherheitslücken mit den Bezeichnungen CVE-2017-0902, CVE-2017-0899, CVE-2017-0900 und CVE-2017-0901 auf. Sie können unter anderem dazu mißbraucht werden, DNS-Anfragen umzuleiten, Denial-of-Service-Angriffe gegen RubyGem-Clients auszuführen und lokale Dateien zu überschreiben.  Mehr hier …


Die Linkschleuder am Montag

image
Da ich gestern ein React-Buch vorgestellt hatte, folgt heute eine Linkschleuder mit einem Schwerpunkt auf das Web-Framework, aber auch zu anderen Themen der (Web-) Entwicklung.  Mehr hier …


Der Book-Download am Sonntag: ReactJS Blueprints

image
Für diesen Ebook-Download, den Packt Publishing heute im Rahmen der freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, muß ich noch einmal meinen geheiligten Wochenendhiatus unterbrechen. Denn schließlich hatte ich schon im Dezember letzten Jahres verkündet, daß ich React und Electron lernen möchte. Und der heutige Download ist zwar keine Einführung in Electron, aber der Titel »ReactJS Blueprints« von Sven A. Robbestad. Und der hat es in sich: Auf fast 400 Seiten (PDF-Fassung) zeigt er nach einer Einführung in das von Facebook entwickelte Framework zum Beispiel, wie man damit einen Webshop baut, responisve Anwendungen entwickelt, ein (Web-) Mapping-Applikation bastelt, in die Cloud geht und last but not least, wie man mit React ein Spiel programmiert.  Mehr hier …


Der Book-Download am Sonnabend: The Android Game Developer’s Handbook

image
Den heutigen Download, den Packt Publishing uns im Rahmen der freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, fand ich so spannend, daß ich dafür gerne meinen Wochenend-Hiatus unterbrochen habe. Er heißt »The Android Game Developer’s Handbook«, ist von Avisekhar Roy und richtet sich an den fortgeschrittenen Java- oder (in Grenzen) C++-Programmierer für Android. Auf etwa 330 Seiten (in der PDF-Fassung) geht das Buch eher auf die technischen Skills eines Spieleprogrammierers ein und behandelt Themen wie guten Programmierstil, Geschwindigkeitsverbesserungen und Speichermanagement, Tests und Fehlersuche und vieles andere ein.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Denn es ist endlich Freitag, eine viel zu lange und viel zu arbeitsreiche Woche geht endlich zu Ende und das Bild der kleinen Fellkugel mit mir auf dem Agility-Turnier vor zwei Wochen im Görlitzer Helenenbad soll Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Zwar täuscht der sportliche Charakter des Photos, ich habe wegen meiner Achillessehnenentzündung für dieses Jahr alle noch anstehenden Agility-Turniere abgesagt (so viele waren es sowieso nicht mehr), damit die Erkrankung in Ruhe ausheilen kann.  Mehr hier …


Die Wochenendlektüre? Learning Go Programming

image
Der heutige Download, den Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, ist eine Wiederholung (aber im deutschen Fernsehen wird schließlich auch alles wiederholt), dafür bietet der Verlag aber außer der Reihe wieder einen Titel an, der für den einen oder anderen von Euch durchaus von Interesse sein könnte: »Learning Go Programming« von Vladimir Vivien ist in der PDF-Fassung 350 Seiten fett und dürfte alles bringen, was man über Googles freier Sprache (BSD-Lizenz) wissen muß, um damit programmieren zu können. Zudem ist das Werk im Oktober 2016 erschienen, also noch ziemlich aktuell.  Mehr hier …


The Blogger’s Guide to WordPress Security

image
Ich bin da ja raus, da dieses Weblog Kritzelheft ja schon vor etwa fünf Jahren WordPress den Rücken gekehrt hatte und seitdem via RubyFrontier mit statischen Seiten herausgeschrieben wird. Aber da wohl die Mehrzahl der Seiten im Web auf WordPress basieren (die Wikipedia spricht von 60 bis 70 Prozent aller Webseiten, die mit einem CMS erstellt werden), hat sich Alex Grant, Gründer von BestVPN.org, die Mühe gemacht, und eine umfangreiche Anleitung ins Netz gestellt, wie man seine WordPress-Seiten sicher(er) machen kann.  Mehr hier …


Die Zahlen

Wie jeden Monatsersten erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannt: Im August 2017 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer ganz zuverlässigen, aber (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 5.833 Besucher mit 13.193 Seitenaufrufen. Das ist für einen Ferienmonat ganz beachtlich.  Mehr hier …


S-Bahn-Probleme (nicht nur) zur IFA

image
So langsam wird es peinlich mit dem Standort Berlin und der kaputtgesparten Berliner S-Bahn. Denn nicht nur ich, sondern auch die Berliner IFA leiden unter der Berliner S-Bahn GmbH, wie Golem.de aus eigener Erfahrung berichtete. Seit der Inbetriebnahme neuer Gleisanlagen im Bereich Ostkreuz komme es zu vermehrten Störungen, die über das Westkreuz hinweg den Messehaltepunkt Messe Süd betreffen. Der Grund für die Störungen seien Probleme in der Software in Verbindung mit dem neu eingeführten Zugbeeinflussungssystem (ZBS) der elektronischen Stellwerkstechnik, die nicht so schnell behoben werden können. Weichen müßten dann konventionell gestellt werden, doch für diese vormals effiziente Technik hat man das Personal weggespart.  Mehr hier …


Aus Railo wurde Lucee

Für ein Projekt meines Brötchengebers habe ich nach einer möglichst performanten und stabilen Lösung gesucht, um eine datenbankbasierte Applikation intern im Netz zur Verfügung zu stellen. Dabei habe ich mich an meine früheren Experimente mit Railo, der hochperformanten, freien Alternative zu Adobes proprietären ColdFusion erinnert und auch daran, daß da irgend etwas mit einer Fork war. Kurzes Nachforschen frischte meine Erinnerung wieder auf: Railo ist mehr oder weniger in Lucee aufgegangen, einer Fork, die kompatibel zu Railo sein will und soll.  Mehr hier …


Thread: PyGame und die Tastatur

image
Nachdem ich gestern über das Cocos2d-Update berichtet hatte, habe ich auch mal nachgeschaut, ob sich bei PyGame irgend etwas getan hat: Und siehe da, es gibt nicht nur eine runderneuerte Website, sondern im Januar dieses Jahres wurde auch die Version 1.9.3 veröffentlicht. Ich habe das Update eingefahren, aber PyGame zeigt sich bei der Behandlung von Tastatureingaben immer noch störrisch. Sie werden einfach nicht von PyGame angenommen, sondern bleiben beim aufrufenden Programm hängen.  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Getting Started with TensorFlow

image
Wie der Zufall manchmal so spielt: Hatte ich doch gerade heute früh mit der Lektüre des Buches »Building Machine Learning Systems with Python« begonnen, weil ich tiefer in die Themen Machine Learning und Deep Learning einsteigen möchte, da stellt doch ebenfalls heute Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »Getting Started with TensorFlow« von Giancarlo Zaccone ins Netz. TensorFlow ist eine plattformunabhängige Open-Source-Programmbibliothek für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Umfeld von Sprache und Bildverarbeitungsaufgaben. Sie wurde ursprünglich vom Google-Brain-Team für den Google-internen Bedarf entwickelt und später unter der Apache-2.0-Open-Source-Lizenz veröffentlicht.  Mehr hier …


Cocos2d (Python) Update

image
Das plattformübergreifende und freie (BSD-Lizenz) Python-Framework für 2D-Spiele, Demos und andere graphische Anwendungen, Cocos2d, hat vor wenigen Tagen das Update auf Version 0.6.5 veröffentlicht. Cocos2d besitzt bis auf PyGlet (und damit OpenGL) keine weiteren Abhängigkeiten und kann mit pip einfach installiert werden, wobei – falls nicht schon vorhanden, PyGlet auch gleich mitinstalliert wird. Die Abhängigkeit von PyGlet ist auch der Grund für dieses Update, denn Cocos2d wird damit fit für das kommende PyGlet 1.30 gemacht, von dem schon ein erster Release Candidate existiert.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: MUTTI unplugged


Der Wahltermin rückt immer näher: Daher hat die Künstlergruppe NI3MANT ihren Wahlk(r)ampfsong MUTTI noch einmal überarbeitet, diesmal unplugged und mit einem Hauch (?) von BDSM. Denn so bizarr nehmen die Künstler die momentane politische Situation wahr.  Mehr hier …


P5.js Curriculum

image
Niklas Peters ist in diesem Jahr Fellow bei der Processing Foundation und er hat in dieser Eigenschaft ein Curriculum entwickelt, das Anfängern mit geringen oder gar keinen Computerkenntnissen die Programmierung im Allgemeinen und die Programmierung mit P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing im Besonderen beibringen soll. Das Curriculum besteht zur Zeit aus acht Modulen und liegt jeweils als PDF und im ODT-Format vor.  Mehr hier …


Noch ein Flicken für Acrobat und Reader

Adobe hat gestern außer der Reihe noch ein Update für Acrobat und Reader (Windows und macOS) veröffentlicht, das einige Fehler behebt.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Roboterwolf


Bitte sagt mir, daß dies ein Fake ist: Eine Strohpuppe in alten Klamotten an einem Holzgestell war gestern. In Zukunft vertreibt ein Monsterwolf unliebsame Besucher vom Feld.  Mehr hier …


Processing.py-Tutorial: Avoider Game Stage 4a

image
Ich konnte es nicht lassen, nachdem ich zwei Nächte darüber geschlafen hatte, mußte ich doch noch einmal an das Avoider Game von Sonntag heran. Die Power Ups und Power Downs sollten jeweils zwei unterschiedliche Bildchen zugeordnet bekommen. Erreicht habe ich das mit der Python-eigenen Zufallsfunktion choice() aus der Random-Bibliothek. So habe ich im Reiter sprite.py in der ersten Zeile choice importiert:  Mehr hier …


Drei kurze Python-Links

[1]: Gabriel Marcondes bringt sieben Tips für eine bessere Python-Performance. Einige davon sind trivial, andere schlichtweg genial und einige eher obskur. Aber auseinandersetzen sollte man sich mit allen. [2]: Der Beitrag »Introduction to scikit-learn« von Jake VanderPlas ist ein Auszug aus dem Bestseller »Python Data Science Handbook« des Autors. Der Artikel macht Lust auf mehr. Daher: Haben wollen!  Mehr hier …


Deep Learning: Schwarz-weiß-Photos bunt färben (mit Caffe)

image
Auf Hackernoon gebt es den interessanten Artikel »Colorising Black & White Photos using Deep Learning« von Harshvardhan Gupta, der über eine neue Methode berichtet, wie man (alte) Schwarz-Weiß-Photos (die ja im Gegensatz zu ihrem Namen Graustufenbilder sind) mit Hilfe neuronaler Netzwerke und statistischer Verlustfunktionen zu glaubwürdigen Farbphotos umwandeln kann. Dabei wird als Verlustfunktion eine gewichtete Kreuzentropie bemüht, die Gewichte werden vom neuronalen Netzwerk »gelernt«.  Mehr hier …


Der nostalgische Ebook-Download am Montag: Delphi Cookbook

image
Ich hatte in grauer Vorzeit bei Christiane Floyd an der TU Berlin Software Engineering studiert und verneige mich daher heute noch dreimal täglich gen Zürich und murmele dabei »Heiliger Wirth«. Folgerichtig waren dann auch Pascal und später Modula-2 und Oberon die Programmiersprachen meiner Wahl und ich hatte dann für einige Jahre auch mal mit Delphi rumgeeiert. Diese Programmierumgebung hielt ich heute eigentlich für mausetot, aber ein Blick in die Wikipedia belehrte mich eines Besseren. Und so darf man auch nicht verwundert sein, wenn Packt Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier), täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion das »Delphi Cookbook« von Daniele Teti im Programm hat.  Mehr hier …


Avoider Game Stage 4: PowerUp und PowerDown

image
Im vierten und letzten Teil meiner kleinen Serie über die Programmierung des Avoider-Spiels in Processing.py, dem Python-Mode von Processing wollte ich das Spiel noch mit ein paar zusätzlichen Akteuren aufpeppen. Dazu habe ich Power Items eingeführt, die entweder dem Spieler zusätzliche Leben geben oder nehmen, also je ein PowerUp und ein PowerDown. Als besonderes Highlight bewegen diese sich auf anderen Wegen durch das Spielefenster als die Smileys und sind daher etwas unberechenbarer für den Spieler. Gemäß dem Motto des Spieles, daß man niemanden trauen darf, das gut aussieht, ist das PowerUp, das dem Spieler ein weiteres Leben schenkt, ein grimmig aussehendes Gespenst und das PowerDown, das ihm ein Leben nimmt, ein lecker aussehendes Tassentörtchen.  Mehr hier …


Machine Learning for Humans 👾 👶

image
Ein Link, dessen Lektüre ich mir für später aufhebe: »A Beginners Guide to Machine Learning/Artificial Intelligence« von Vishal Maini erklärt in 5 Teilen (in 7 Lieferungen) und einem Anhang in einfachem Englisch alles, was man über maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz schon immer wissen wollte, aber nie zu fragen wagte.  Mehr hier …


Avoider Game Stage 3: Sternenhimmel

image
Im dritten Teil meines kleinen Spiele-Tutorials mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing wollte ich dem kleinen Avoider-Spiel ein wenig optische Tiefe verpassen. Daher habe ich einen Sternenhimmel inszeniert, bei dem die kleinen Sternen im fernen Hintergrund sich sehr langsam bewegen und die größeren Sterne etwas schneller. So, wie wenn man bei einer Zugfahrt aus dem Fenster schaut, da scheinen die nahen Bäume auch schnell vorbeizufliegen, während der Wald im Hintergrund sich nur langsam bewegt. Diese Wahrnehmung nennt man Bewegungsparallaxe und sie wird besonders gerne in Plattformspielen angewandt.  Mehr hier …


Der kleine Joey auf dem großen Heuballen auf dem großen Tempelhofer Feld

image
Ein Sheltiephoto im Schockwellenreiter? Dann muß heute wohl Freitag sein? Jawohl, es ist Freitag und das Photo der kleinen Fellkugel auf dem großen Tempelhofer Feld soll Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier in diesem Blog Kritzelheft geben wird.  Mehr hier …


Ein Publii und mehrere Rechner

Hier hatte ich (unter anderem) über die neueste (Beta-) Version von Publii berichtet, dem freien (GPL) Desktop-CMS für statische Seiten und Blogs. Unter anderem war es mir mit dieser Version gelungen, das Arbeitsverzeichnis meiner Installation in die Tropfenschachtel zu packen, so daß ich von mehreren Rechnern aus meine Publii-Testsite füttern konnte. Dies war allerdings nicht ganz komplikationslos, daher hatte ich eine ausführliche Anleitung gescheut. Dies hat nun dankenswerterweise Lee Batten übernommen.  Mehr hier …


Vier Jupyter- und Python-Vortragsvideos zum Wochenende

Vom 23. August bis heute findet in New York die von O’Reilly veranstaltete JupyterCon statt, mit dem Motto »Jupyter is the new front end for data science and AI«. Eine Keynote hielt Wes McKinney unter dem Titel »Data science without borders«:  Mehr hier …


Breaking News: »Linksunten Indymedia« verboten!

image
Das Bundesinnenministerium hat heute morgen die linke Internetplattform linksunten.indymedia.org (der Link funktioniert momentan noch manchmal, manchmal auch nicht) verboten. Wie zunächst der »Spiegel« berichtet hatte (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt), sei eine entsprechende Verbotsverfügung den drei in Freiburg lebenden Betreibern der Website zugestellt worden. Neben dem Portal selbst wurden auch alle Kennzeichen Indymedias untersagt.  Mehr hier …


Path Out: Syrer machte aus Flucht nach Österreich Computerspiel


Path Out ist ein autobiographischen Abenteuerspiel des erst 21-jährigen Syrers Abdullah Karam, in dem er von seiner Flucht aus Syrien nach Österreich erzählt. Im Stil früher japanischer RPGs steuert der Spieler den Flüchtling aus der Vogelperspektive durch das zerstörte Syrien, durch die Türkei, Griechenland und den Balkan bis hin nach Österreich. Momentan existiert nur eine Demoversion der ersten Episode (von Syrien bis zur türkischen Grenze) und diese wird im obigen Video durchgespielt.  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Learning Angular 2

Angular (früher im Gegensatz zu AngularJS Angular 2 genannt) ist ein freies (MIT-Lizenz) Web-Applikation-Framework, das von einer durch Google angeführten Community entwickelt und publiziert wird. Als Sprache nutzt Angular die JavaScript-Obermenge TypeScript. Für alle, die Angular lernen wollen, bietet Pack Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »Learning Angular 2« von Pablo Deeleman.  Mehr hier …


Neues vom P5.js-Editor

image
P5.js ist ja bekanntlich der JavaScript-Mode von Processing. Es gab dafür mal einen eigenen Editor (beta), der aber von der Bildfläche verschwunden ist. Stattdessen besitzt die aktuelle Processing IDE einen P5.js-Modus, zu dem – ähnlich wie beim Python- oder Android-Modus – umgeschaltet werden kann. Die Processing Foundation hat aber noch mehr vor: Andrew Nicolaou ist 2017 Fellow der Stiftung und er arbeitet an einem Web-basierten Editor, den er in dem Beitrag »Features and Fixes in the p5.js Editor« erstmals vorstellt.  Mehr hier …


Processing.py Tutorial: Avoider Game Stage 2

image
Nun ist es an der Zeit, das Avoider Game, das ich hier begonnen hatte, ein wenig aufzupeppen und auch ein bißchen Refactoring vorzunehmen. Zum einen war es ja bisher sehr unnachgiebig und hat bei jeden Kontakt mit einem Smiley unseren Helden sofort sterben lassen. Nun möchte ich ihm ein paar Leben mehr spendieren. Und zum anderen habe ich aus Bequemlichkeit einige Initialisierungen in der Klasse Sprite vorgenommen, die dort eigentlich nicht hingehörten, da sie redundant waren. Diese habe ich nun in die abgeleiteten Klassen verfrachtet. Dazu mußte ich aber die __init__()-Methode jeweils überschreiben, so daß ich in den abgeleiteten Klassen super() aufrufen mußte, um die __init()__-Methode der Oberklasse auch aufzurufen. Ich will das mal an einem Beispiel zeigen. Die Klasse Sprite sieht nun so aus:  Mehr hier …


Relativer Quantenquark

Der promovierte Kern- und Teilchenphysiker Holm Gero Hümmler (wieso hat die deutschsprachige Wikipedia eigentlich keinen Eintrag über ihn?) räumt mit der Vorstellung auf, daß esoterische und alternativmedizinische Konzepte mit der Relativitätstheorie und/oder Quantenphysik zu begründen wären. In seinem Buch »Relativer Quantenquark: Kann die moderne Physik die Esoterik belegen?« erläutert er auf populärwissenschaftlich hohem Niveau – auch für Laien mit Vorwissen gut verständlich – die Grundlagen der Relativitätstheorie und Quantenmechanik, wie auch Fragen zur wissenschaftlichen Theorienbildung und Spitzenforschung in der modernen Physik.  Mehr hier …


Das Zitat: Bequeme Gläubige und Ungläubige

»Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist »harby«, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.« (Karl Marx über den Islam, bei Burks gefunden.)  Mehr hier …


Drei kurze Links (und eine Zugabe)

image
Die Aufräumaktionen in meinem Feedreader gehen weiter. Daher heut drei kurze Links zu einem Free Form Data Organizer, einer freien SPSS-Alternative und zu einem CouchDB-Update. Dann gibt es noch eine Zugabe, weil JavaScript das nächste große Ding ist:  Mehr hier …


Die Mogelpackung des Tages: C# 6 and .NET Core 1.0: Modern Cross-Platform Development

Heute bietet Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »C# 6 and .NET Core 1.0: Modern Cross-Platform Development« von Mark J. Price. Schön, dachte ich mir, Du wirst Dich zwar sicher in Deinem nur noch kurzen Berufsleben nicht mehr mit C# beschäftigen müssen, aber in meinem dann folgenden Rentnerdasein wollte ich mir Unity mal genauer anschauen und das wird ja bekanntlich mit C# programmiert. Nach dem Download stellte ich jedoch fest, daß das Buch eine Mogelpackung ist. Entgegen dem Cross Platform im Titel ist es absolut Windows-zentriert und setzt ein Microsoft Windows 10 und Microsoft Visual Studio Community 2015 with Update 1 (oder später) voraus.  Mehr hier …


Statische Seiten

image
Hier hatte ich vor einigen Tagen zum ersten Mal über Publii berichtet, einem freien (GPL) Desktop CMS für statische Webseiten und (in Grenzen) auch für Blogs. Nun wurde von den Machern ein neues Update angekündigt, das unter anderem Verbesserungen auf der Publikationsseite enthält, so daß ich (m)eine Publii-Site nun auch zu meinem lokalen MAMP-Server hochladen kann und zum anderen ein neues Starter Theme vorgestellt, daß als Basis für die Entwicklung eigener Templates dienen kann. Außerdem habe ich zwischenzeitlich herausbekommen, wie ich das Arbeitsverzeichnis meiner Installation in die Dropbox oder mein Git legen kann. Weiteren Experimenten mit diesem vielversprechenden Werkzeug für statische Seiten steht also nichts entgegen.  Mehr hier …


Drei Python-Links und drei Python-Bücher


Wieder geht es darum, meinen Feedreader aufzuräumen und daher stelle ich heute drei (hoffentlich) interessante Python-Links und drei Bücher zu der Programmiersprache aus meinem (immer noch) Lieblings-Computerbuchverlag vor:  Mehr hier …


Vollpfosten-Journalismus

image
Das schrob Sibylle Anderl gestern im Feuilleton der FAZ (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt): »An diesem Montag werden viele Amerikaner Zeugen eines Spektakels: totale Sonnenfinsternis. Die Himmelserscheinung ist Anlass für Spekulationen: Deutet sie auf Donald Trumps Aufstieg oder Ende hin?« Burks Kommentar dazu: »Vollpfosten-Journalismus«! Dem kann ich mich nur anschließen.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image