Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Denn es ist endlich wieder Freitag und mit diesem Photo unseres fehlerfreien A-Laufs auf dem Pfingsturnier des HSV Potsdam-Mittelmark in Nauen, der uns einen zweiten Platz (auch in der Gesamtwertung) und eine Aufstiegsqualifikation einbrachte, melden der kleine Sheltie und ich uns für die nächsten zwei Tage ab.  Mehr hier …


Epubli jetzt auch bei KNV und Amazon Prime

Der Print-On-Demand-Dienstleister Epubli, bei der unter anderem auch die Edition Open Access meines Brötchengebers erscheint, startet nun eine Zusammenarbeit mit dem Buchgroßhändler KNV. Damit können Buchhändler auch die Bücher aus der Self-Publishing-Plattform meist über Nacht bestellen und sie ihren Kunden am nächsten Tag ausliefern.  Mehr hier …


Wegguckbilder – Carl Larsson: Vila (Rast)

image
Carl Larsson (* 28. Mai 1853 in Stockholm; † 22. Januar 1919 in Falun) war ein schwedischer Künstler. Seine Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen zeigen überwiegend das Leben seiner Familie (gemeinsam mit Frau Karin hatte Larsson acht Kinder) in und um das Wohnhaus in Sundborn, Schweden. Carl und Karin gelten als Begründer des heute als typisch schwedisch geltenden Wohnstils, dessen wesentliche Elemente Helligkeit, Farbigkeit und lebendig-fröhliche Funktionalität sind.  Mehr hier …


Getting Started With PyGame (4): SpaceCute

image
In diesem vierten Teil meiner kleinen Tutorial-Reihe zu PyGame möchte ich Euch zeigen, wie viele Zeilen Programmcode man einsparen kann, wenn man Sprites in Klassen und SpriteGroups zusammenfaßt. Für die Sprites (und auch das Hintergrundbild) habe ich wieder auf ein (freies) Set von Daniel (Danc) Cook zurückgegriffen, diesmal auf das Set SpaceCute, das Ihr hier herunterladen (.zip, 1,6 MB) könnt. Da die einzelnen Sprites etwas groß geraten waren, habe ich sie im Graphikprogramm meiner Wahl zurechtgeschnitten, eventuell gespiegelt und auf eine Größe von 120x120 Pixeln heruntergerechnet.  Mehr hier …


Niemand will in Berlin einen Flughafen bauen

image
Das BER-Debakel geht weiter und die Chance, daß ich meine Wette – eher gehe ich in Rente, als daß der BER eröffnet – gewinne, steigt von Tag zu Tag. Denn – wie heute rbb-online meldete, schließt selbst Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller weitere Verzögerungen und damit einen BER-Eröffnungstermin erst 2018 nicht mehr aus.  Mehr hier …


Google veröffentlicht Version 51 für Chrome

Das Update sollte zeitnah erfolgen, denn laut einem Bericht der t3n ist Googles Browser und nicht etwa der Internet Explorer mit 184 Schwachstellen der Browser mit den meisten Sicherheitslücken unter Windows, dicht gefolgt von Mozillas Firefox (162 Schwachstellen). Mit 325 Schwachstellen führt allerdings Adobes Flash die Liste unangefochten an. Aber wer braucht heute noch Flash?  Mehr hier …


Alles neu macht der Mai: TextMate 2

image
TextMate 2, der freie (GPL) Texteditor, mit dem ich nach einer gewissen Eingewöhnungsphase mittlerweile fast alles erledige, was einen Texteditor benötigt, ist gestern in der Version v2.0-beta.9.2 veröffentlicht worden.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Der Transit Elevated Bus

Konkrete Utopie: Der Transit Elevated Bus (TEB) ist knapp 8 Meter breit, 4,5 Meter hoch und gut 60 Meter lang. Er fährt elektrisch angetrieben auf Schienen. Rund 1.400 Fahrgäste können im TEB mitfahren. Der Passagierraum befindet sich im ersten Stock und überspannt zwei Fahrspuren, der Bus fährt nämlich über den Autos (Video).  Mehr hier …


Neu im Project Gutenberg: Wunderwelten

Im (amerikanischen) Project Gutenberg ist der Roman Wunderwelten des »schwäbischen Karl Mays« Friedrich Wilhelm Mader digitalisiert worden. Dieses 1911 erschienene Buch hebt sich vom sonstigen Werk Maders, der hauptsächlich Abenteuergeschichten aus fernen Kontinenten schrieb, ab. Es ist ein Zukunftsroman und Mader gehört somit neben Kurd Lasswitz und Hans Dominik zu einem der ersten Schriftsteller dieses Genres in Deutschland.  Mehr hier …


Towel Day

image
Heute ist – wie an jedem 25. Mai – der Tag des Handtuchs. Wir gedenken damit nicht nur des britischen Autors Douglas Adams und seiner fünfteiligen vierbändigen Trilogie Per Anhalter durch die Galaxis (zu der ich ja bekanntlich ein besonderes Verhältnis habe), sondern auch unseres im November 2010 leider viel zu früh verstorbenen Freundes und Blog-Pioniers Majo (Industrial Technology und Witchcraft), der auf obigem Photo auf einem der legendären Bloggertreffen am Towel Day 2004 im Neuköllner Sandmann zu sehen ist.  Mehr hier …


Die Rache der Hasen und Kaninchen in mittelalterlichen Randnotizen

Die Mönche im Mittelalter, die zum Abschreiben der Bücher verdonnert waren (die Druckerpresse war ja noch nicht erfunden), müssen teilweise sehr gelangweilt gewesen sein. Doch während für die einen die Marginalie ein Ort roher Kommentare war, findet man andererseits sehr häufig bewaffnete Hasen und Kaninchen, die Hunde, Menschen oder andere Feinde der Nager jagten und quälten.  Mehr hier …


Spindlersfeld fällt aus

image
Ein weiterer Grund, warum ich zur Abgeordnetenhauswahl im September nur die Partei wählen werde, die sich die Rekommunalisierung der Berliner S-Bahn auf ihre Fahnen und ins Programm geschrieben hat.  Mehr hier …


NLP ist (auch) nur ein Schmarrn

Die neue Wundermethode »Neuro-Linguistisches Programmieren« (NLP) kommt mit wissenschaftlichem Anstrich daher, doch von Seriosität kann dabei keine Rede sein.  Mehr hier …


Getting Started With PyGame (3): Sprites und Klassen

image
Kaum irgendwo anders sind die Klassen der objektorientierten Programmierung (OOP) so nützlich wie in der Spieleprogrammierung, wo die einzelnen Akteure – speziell die computergesteuerten Spielfiguren – ja weitestgehend autonom handeln sollen. PyGame hat dafür eine eigene abstrakte Klasse pygame.sprite.Sprite, die als Blaupause (Template) für eigene Spieler- und Nichtspieler-Charaktere dienen kann (genauer gesagt handelt es sich dabei nicht um echte (Hardware-) Sprites, sondern um Software-Sprites). In diesem Sinne habe ich das Programm umgeschrieben, und der Heldin »Kitty« aus dem letzten Tutorial eine eigene Klasse verpaßt.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: PlanetCute und Mekorama

Ich gebe zu, mir fehlten bisher die Ideen, was man mit dem freien, legoartigen Tileset PlanetCute von Daniel (Danc) Cook wirklich anstellen kann. Das Spiel Mekorama von Martin Magni gibt mir nun eine gewisse Vorstellung (Video).  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Come Together

Ja, ich gebe zu, dieses Video ist Werbung. Aber es ist gut gemachte und witzige Werbung, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Denn so lasse ich mir Werbung gefallen (Video).  Mehr hier …


image
WTF: Für ein ordentlich auf Rezept gekauftes Blutdruckmeßgerät im Sanitätshaus mußte ich 27 Euro zuzahlen. Ein sogar besser ausgestattetes Gerät gibt es im Supermarkt aktuell für 22 Euro Gesamtpreis (ohne Rezept und ohne Zuzahlung). Liebe Barmer GEK, warum verarscht Ihr mich so?


Sensation aus Wien: Raider heißt jetzt Twix und Gauck heißt jetzt Kretschmann!


Futter für mein Spam-Museum

image
So schön kann Spam sein! Da schreibt mir doch Nora (simblume@supermentalt.qaztip.top):  Mehr hier …


Linkschleuder: GitLab, GitHub und mehr aus der Cloud

Ich bin immer noch dabei, meinen Feedreader aufzuräumen und komme daher heute mit einigen Links aus der Cloud, die ich wieder einmal nur en bloc abhandeln kann.  Mehr hier …


Die fliegende Fellkugel von Nauen

image
Denn es ist Freitag und mit diesem Photo unserer fliegenden Fellkugel auf dem Agility-Turnier des HSV Potsdam-Mittelmark am letzten Sonntag möchte ich Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Getting Started With PyGame (2): Hallo Kitty!

image
Nachdem ich im ersten Teil dieser kleinen Tutorial-Reihe zu PyGame ein minimales Grundgerüst für eine PyGame-Anwendung gezeigt habe, möchte ich dieses nun so ausbauen, daß Ihr in der Lage seid, Bilder und Texte in Eure Skripte zu integrieren. Dazu muß das minimale Grundgerüst nur minimal aufgebohrt werden.  Mehr hier …


Wegguckbilder: Odalisque (1861)

image
Marià Fortuny, eigentlich Marià Josep Maria Bernat Fortuny i Carbó, auch Marià Josep Maria Bernat Fortuny i Marsal, (* 11. Juni 1838 in Reus in Katalonien; † 21. November 1874 in Rom), war ein spanischer Maler, Graphiker und Zeichner sowie Radierer.  Mehr hier …


Getting Started With PyGame (1)

Aus Freude darüber, daß ich PyGame endlich wieder mit (m)einem aktuellen (Anaconda-) Python verheiraten konnte, habe ich beschlossen, diesem Blog Kritzelheft und Euch ein PyGame-Tutorial zu spendieren. Vor einigen Jahren hatte ich noch sehr viel mit PyGame herumgespielt, doch da ich es lange Zeit nur noch maximal mit Python 2.6 zum Laufen bekam, hatte ich die Beschäftigung damit eingestellt. Daher dient diese kleine Tutorial-Reihe auch dem Zweck, mich selber wieder daran zu erinnern, wie PyGame eigentlich tickt.  Mehr hier …


Spaß mit R: Wie haben unsere Abgeordneten eigentlich abgestimmt?

Jonas Haslbeck hat in seinem Blog den Beitrag Graphical Analysis of German Parliament Voting Pattern veröffentlicht. Darin zeigt er, wie er mit Hilfe von R das Abstimmungsverhalten von Mitgliedern des Deutschen Bundestages analysiert und visualisiert hat. Abgesehen von den inhaltlichen Ergebnissen sind dabei sehr schöne Graphiken herausgekommen, die zeigen, daß Visualisierung auch elegant sein kann.  Mehr hier …


Linkschleuder: Open Source It

image
Ich bin immer noch dabei, meinen Feedreader ein wenig aufzuräumen. Daher gibt es heute Links zu neuen Updates, neuen Produkten, die alle (mehr oder weniger) etwas mit Open Source zu tun haben. Dazu gehört auch die Open-Source-Stellung einiger bekannter und/oder interessanter Programme.  Mehr hier …


Spaß mit Processing: Die fehlenden Zeilen

image
Bei Daniel Shiffmans Video über den Lorenz-Attraktor mit Processing im letzten Beitrag gibt es eine kurze Unterbrechung, bei der einige wichtige Informationen wohl versehentlich herausgeschnitten wurden, so daß das Hinein- und Herauszoomen sowie das Drehen des Attraktors mit Hilfe der Maus nicht nachvollziehbar ist. Ich habe versucht, die fehlenden Teile zu rekonstruieren und es scheint mir einigermaßen gelungen zu sein.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Spaß mit Processing

Daniel Shiffman hat sichtlich Spaß mit Processing und dem Lorenz-Attraktor (Video).  Mehr hier …


Linkschleuder für Coder

image
In den letzten Tagen haben sich wieder so viele interessante Beiträge in meinem Feedreader eingefunden – vorrangig zu R, aber auch zu Python, Jupyter, Swift, Ruby und ein wenig Hardware-Hacking –, die ich für mich aufheben möchte, die aber eventuell auch für Euch da draußen interessant sind. Daher kan ich sie wieder einmal nur en bloc abhandeln.  Mehr hier …


Und es geht doch: PyGame, Rodeo und Anaconda-Python

image
Seit langem versuche ich ja schon, PyGame mit meinem (64-Bit) Anaconda-Python 2.7 zu verheiraten und hatte eigentlich schon entnervt aufgegeben. Doch da ich immer wieder mal danach googelte, bin ich auf diese und diese Seiten gestoßen, die mir endlich weiterhalfen und eine erfolgreiche Installation ermöglichten.  Mehr hier …


Sicherheits-Updates für ältere Macs nachgeschoben

Wie bereits heute früh vermutet, hat Apple mit dem Sicherheitsupdate 2016-003 für Yosemite (10.10.5) und Mavericks (10.9.5) offenbar auch jene Sicherheitslücken geschlossen, die mit MacOS X El Capitan 10.11.5 behoben wurden.  Mehr hier …


Das Ding gegen Bürokratie

image
Aufgenommen am 15. Mai 2016 am S-Bahnhof Bundeplatz.  Mehr hier …


Apple Updates (und mehr)

Pfingsten ist vorüber und der heilige Geist ist über Apple gekommen, um uns mit ein paar Updates für MacOS X und iOS zu beglücken. Allerdings sollte man dem Geist nicht unbedingt trauen, denn  Mehr hier …


Schau Mama, ein Tunnelbild!

image
Es ist schon wieder Freitag, es ist der Freitag vor Pfingsten und das Bild des kleinen Joey im Tunnel soll Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten drei Tage vermutlich keine Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn der Sheltie und ich nehmen am 5. Marita-Cup des HSV Potsdam-Mittelmark in Nauen teil – drei Tage Agility pur.  Mehr hier …


Für umme R-lesen

image
Das Buch Effective Graphs with Microsoft R Open ist ein freies Ebuch des Mutter-Tochter Teams Naomi und Joyce Robbins, das einen breiten Überblick über die Erstellung von Graphen und Visualisierung von Daten in R gibt.  Mehr hier …


Wegguck-Bilder: Cour d’Amour (1890)

image
Émile Bernard (* 28. April 1868 in Lille; † 16. April 1941 in Paris) war ein französischer Maler, Graphiker, Kunsttheoretiker und Romanautor. Er gehört zu den schillerndsten Figuren am Beginn der modernen Malerei.  Mehr hier …


Zwei weitere Sicherheits-Updates

Erstens hat Google mit dem Update auf die Version 50.0.2661.102 seines Browsers Chrome wieder mehrere Sicherheitslücken geschlossen und zweitens wurden in der beliebten Komprimierungssoftware 7-Zip mehrere Schwachstellen entdeckt.  Mehr hier …


Sicherheitsupdate für kritische Lücke im Adobe Flash Player

Nachdem die kritische Sicherheitslücke, die offenbar bereits aktiv ausgenutzt wurde, schon im Rahmen des Patchdays von Microsoft (MS16-064) eine Korrektur erfuhr, hat Adobe die Updates für die übrigen Plattformen nun ebenfalls bereitgestellt.  Mehr hier …


Links für Spieleprogrammierer (und Spieler)

image
Die folgenden Links betreffen zu einem großen Teil Apples (mittlerweile zumindest teilweise freie) Programmiersprache Swift für MacOS X und iOS. Ich habe (zumindest mittelfristig) nicht vor, mich in Swift einzuarbeiten, aber die Links interessieren sicher einige meiner Leser und zum anderen können sie auch als Anregung für eigene Projekte in anderen Sprachen dienen.  Mehr hier …


Microsoft veröffentlicht Update für Office for Mac

image
Microsoft bringt mit dem Update 15.22.0 für Office 2016 for Mac und Update 14.6.4 für Office 2011 for Mac unter anderem auch die Sicherheitskorrekturen von MS16-054. Ein Update sollte daher zeitnah eingefahren werden.  Mehr hier …


Spieleprogrammierung mit P5.js (2)

Im zweiten Teil meiner kleinen Tutorial-Reihe »Spieleprogrammierung mit P5.js« möchte ich das Spiel aus dem ersten Teil des Tutoriums von letzter Woche etwas robuster gestalten.  Mehr hier …


Und Action! Noch mehr Spaß mit Shoes

image
Nachdem ich hier bereits gezeigt hatte, wie man mit P5.js eine zappelnde Figur über ein Bildschirmfenster schickt, ohne daß diese das Fenster verlassen kann, wollte ich diese Fähigkeit auch meinem alten Versuch aus dem Januar mit Shoes, dem kleinen, plattformübergreifenden Ruby-Toolkit für 2D-Graphik gönnen. Ich habe dafür das alte Skript nur ein wenig umschreiben müssen:  Mehr hier …


Sicherheitsupdate für Adobe Reader und Acrobat (APSB16-14)

image
Adobe liefert Korrekturen für Sicherheitslücken im Reader und im Acrobat (unter Windows und Mac):  Mehr hier …


So, ab heute bin ich also dreiundsechzig. Na und?


Reclaim Your Web (mit Markdown)

image
Im Nachtrag zu meinem Blogbeitrag »Von RMarkdown über das OpenWeb zum IndieWeb und zurück (zur WorldMarkdown)« hat sich bei mir mehr und mehr die Überzeugung festgesetzt, daß für ein freies und offenes Web Werkzeuge nötig sind, die es dem Nutzer erlauben, ohne große Kenntnisse von Programmier- und/oder Auszeichnungssprachen schnell und einfach statische Webseiten zu erstellen und auf einem Server der Wahl hochzuladen, wobei die Quellen immer unter der Kontrolle des Nutzers bleiben, so daß er zum Beispiel bei versuchter Zensur seine Seiten zu einem anderen Provider (und sei es Amazon S3) hochladen kann.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: MkDocs

MkDocs ist ein freier (BSD-Lizenz), schneller, in Python geschriebener Generator für statische Seiten. MkDocs wurde vor allem im Hinblick auf Projekt-Dokumentationen entwickelt. Die Quellen für die statischen Seiten werden in Markdown-Dateien geschrieben, die Konfiguration erfolgt in einer einzigen YAML-Konfigurations-Datei. Das Ergebnis wird nach HTML herausgeschrieben.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Python Markdown

Python Markdown ist eine Implementierung von John Grubers Standard Markdown in Python (mit einigen Erweiterungen (Extras), z.B. Fußnoten, die sich an PHP Markdown orientieren).  Mehr hier …


Updates! Updates!

Es ist neu: Perl 5.24, R 3.3.0, Node.js 6.0, NativeScript 2.0 und Redis 3.2 (mit Geo API). Außerdem feiert GitHubs Editor Atom zwie Jahre Open Source. Glückwunsch!  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Murmeln und Magnete

Dieses Video mit Rube-Goldberg-Maschinen aus Murmeln und Magneten verspricht 4:04 Minuten entschleunigtes Zuschauen.  Mehr hier …


Da gehen sie hin, Eure Daten!

image
Die Deutsche Bahn AG hat ein Datenschutzproblem, tausende von Dateien sind auf gebrauchten Kopierern zu finden und das sächsische Hochwasser hilft dem Verfassungsschutz, indem es Akten verschwinden läßt. Bruhahaha!  Mehr hier …


Processing 3.1 ist draußen

Gestern wurde die Version 3.1 von Processing freigegeben. Es ist ein Bugfix-Release, ein paar Routinen laufen nun schneller und es gibt eine verbesserte Unterstützung für den Raspberry Pi und ARM-Prozessoren, aber keine neuen Features.  Mehr hier …


Lesefutter

Über Felix Stalders Buch »Kultur der Digitalität«, Comicbücher für die Wissenschaft, Comic-Bücher zum freien Download, neue (medizinische) Bücher des Projects Gutenberg, ein Buch über das »Gekaufte Web« und einiges an Lesestoff mehr. Also fast so etwas wie eine Linkschleuder für Bibliophile.  Mehr hier …


Security Alert: WordPress

Das Update der beliebten Blog-CMS-Software WordPress auf die Version 4.5.2 behebt wieder einmal mehrere Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Agipause!

image
Es ist Freitag und mit diesem schönen Photo von Joey und mir möchte ich Euch wieder darauf aufmerksam machen und darüber hinwegtrösten, daß es vermutlich die nächsten zwei Tage keine oder nur sehr wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Zwar ist dieses Wochenende – und darum auch der kontemplative Charakter des Bildes – das letzte Wochenende für lange Zeit, in dem kein Agility-Turnier oder eine Rally Obedience-Prüfung ansteht, doch ich möchte die freien Tage nutzen, um wieder viel zu lesen und zu schreiben.  Mehr hier …


Wegguckbilder: Das blau-graue Ledersofa

image
Der schwedische Maler, Graphiker und Bildhauer Anders Leonard Zorn starb 1920 in seiner Heimatstadt Mora. Sein gesamtes Erbe (mit einem Wert von umgerechnet über 6 Millionen US-Dollar) hinterließ er dem schwedischen Staat mit der Auflage, ein Museum aufzubauen, in dem nicht nur seine eigenen Werke, sondern auch seine beträchtliche Sammlung an internationaler Kunst ausgestellt werden sollte.  Mehr hier …


Der kreative Mai

Kadenze hat den Mai zum Internationalen Monat des kreativen Programmierens ausgerufen und ich habe aus diesem Anlaß eine umfangreiche Linkschleuder dazu verfaßt.  Mehr hier …


Google veröffentlicht Sicherheitsupdate für Chrome

image
Google hat mit dem Update auf die Version 50.0.2661.94 seines Browsers Chrome bereits vor einigen Tagen mehrere Sicherheitslücken geschlossen, die einem entfernten, nicht authentifizierten Angreifer das Ausführen beliebigen Programmcodes, Darstellen falscher Informationen, Ausspähen von Informationen sowie die Durchführung von Denial-of-Service (DoS)-Angriffen ermöglichen.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: The Age of Intelligent Machines (1987)

Der britische Maler, Graphiker und Informatiker Harold Cohen wurde im Jahr 1971 als Gastforscher an das Artificial Intelligence Laboratory der Stanford University eingeladen, um an der Entwicklung einer Zeichnungsmaschine mitzuarbeiten (Video).  Mehr hier …


Spieleprogrammierung mit P5.js (1)

Gestern war – wie auch hier im Blog Kritzelheft angekündigt – auf Kadenze der kostenlose P5.js-Online-Kurs »The Nature of Code« mit Daniel Shiffman gestartet. Ich habe mir die ersten Videos angeschaut und war mal wieder begeistert, wie sehr die Fröhlichkeit Shiffmans in seinen Video-Vorträgen ansteckt. Sofort fühlte ich mich motiviert, auch wieder etwas mit P5.js zu erschaffen. Und da ich mit den Running Orcs schon einmal angefangen hatte, lag es nahe, mich wieder ein wenig an der Spieleprogrammierung zu versuchen, aber dieses Mal sollte schon ein wenig Interaktivität dabei sein.  Mehr hier …


Zwei Sicherheitslinks und ein Kontrollverlust

image
GitLab veröffentlicht ein kritisches Sicherheits-Update, eine Sicherheitslücke in ImageMagick bedroht viele Server und ein Experte warnt vor Sex in automatisierten Autos. Denn dann droht ein Kontrollverlust. 🙀  Mehr hier …


Links für Spieler und Spieleprogrammierer

Ein paar nette Links über Portierungen, ein Spiel für die Demenzforschung, über Amazons Spiele-Engine Lumberyard und den 30. Geburtstag des Atari ST, meines ersten »richtigen« Rechners.  Mehr hier …


Die automatische Rechtschreibkorrektur von flickr ist doof: Sie will partout aus der »Kleinschen Flasche« eine »Klinische Flasche« machen.


Auch wenn ich Jan Böhmermann eigentlich nicht mag, wo er Recht hat, hat er Recht: Auch ein demokratisch gewählter nervenkranker Despot wie Recep Tayyip Erdoğan ist und bleibt ein nervenkranker Despot (wie Recep Tayyip Erdoğan).


Spaß mit Gnuplot: Die Kleinsche Flasche

image
Die Kleinsche Flasche ist ein geometrisches Objekt, das nur eine einzige Seite besitzt, die gleichzeitig innen und außen ist. Dies wird in der Mathematik eine nicht-orientierbare Fläche genannt. Sie ist das dreidimensionale Äquivalent zum zweidimensionalen Möbius-Band.  Mehr hier …


Sicherheits-Update für OpenSSL

Das OpenSSL-Team hat seine Krypto-Bibliothek aktualisiert: OpenSSL 1.0.2h und 1.0.1t beheben sechs Sicherheitslücken, von denen zwei mit der Priorität hoch versehen wurden.  Mehr hier …


Shoes zieht Kreise

image
Punkte, Kästchen, Linien und Kreise sind die Grundelemente, mit denen man in Shoes, dem plattformübergreifenden, kleinen Ruby-Toolkit für GUIs und 2D-Graphiken Zeichnungen erstellen kann. Ich möchte sie hier im Schockwellenreiter im Rahmen meiner Shoes-Reihe successive mit kleinen Beispielskripten vorstellen und fange mit Kreisen (und Ovalen) an.  Mehr hier …


Google schließt am »Mai-Patchday« wieder Sicherheitslücken in Android und seinen Nexus-Geräten

Google hat mit einem Sicherheitsupdate für Android 6 und 5 auf seinen Nexus-Geräten am monatlichen Patchday 6 kritische und mehrere weitere Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


Wegguckbilder: Rothaarige Nackte

image
Der kleingewachsene Maler und Graphiker Henri de Toulouse-Lautrec wurde nur 36 Jahre alt. In dieser Zeit war er der Bohémien und Künstler der legendären Belle Époque und ungeheuer produktiv.  Mehr hier …


TTIP geleakt

Die Süddeutsche Zeitung berichtete es gestern schon vorab (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt), die Tagesschau brachte es ebenfalls: Greenpeace Netherlands hat die geheimgehaltenen TTIP-Dokumente zum Download für jederman ins Netz gestellt.  Mehr hier …


Bücher für Spieler und Spieleprogrammierer


Zwei Neuerscheinungen, die auch mich interessieren, und ein älterer Titel: Die Bücher »Unity-Workshop: Spiele-Welten mit Unity, MakeHuman und Blender erstellen«, »Let’s Play Minecraft – Dein Praxis-Guide« und »Let’s Play Minecraft: Plugins programmieren mit Java. Programmieren lernen ohne Vorkenntnisse«. Haben wollen?  Mehr hier …


Worknote: Emoji-Support in TextMate und RubyFrontier

image
Da hatte ich mir vor einiger Zeit doch Gedanken gemacht, wie man einen Emoji-Support in RubyFrontier, dem Tool, das bekanntlich dieses Blog Kritzelheft antreibt, einbauen könnte. Dafür hatte ich dann diverse Ruby-Bibliotheken in Erwägung gezogen. Dabei geht es viel einfacher:  Mehr hier …


Die Zahlen

Zum Monatsbeginn als Erstes mal wieder ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannt: Im April 2016 hatte der Schockwellenreiter laut seinem (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exkat 7.296 Besucher mit 16.259 Seitenansichten. Wie immer täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor.  Mehr hier …


Schon wieder ein Hundebild – ja ist denn schon Freitag?

image
Ja, es ist Freitag und es geht nicht nur die Arbeitswoche zu Ende, sondern es wartet auch ein Agility-Turnier auf den kleinen Sheltie und mich. Dieses Mal wieder bei Jugend und Hund e.V. (JuuHu) und so soll Euch das Photo des tänzelnden Joey, aufgenommen auf dem Rally Obedience Turnier im März diesen Jahres ebenfalls bei JuuHu, darüber hinwegtrösten, daß es aus diesem Grund die nächsten zwei Tage vermutlich keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Zensur und Urheberrecht – Links aus der Medienwelt

Facebook zensiert nicht nur Nackheit, sondern auch im Interesse der türkischen Regierung. Ein weiterer Grund warum man Instant Articles meiden sollte. Und dann geht es um die geplante Reform des Urhebervertragsrechts und mal wieder um die Ausschüttung der Urheberrechtsabgabe an die Verlage.  Mehr hier …


Das Wegguckbild des Tages: Rolla

image
Das Bild Rolla, nach einem Gedicht von Alfred de Musset, des französichen Malers Henri Gervex löste wegen seiner provozierenden Nacktheit einen Skandal aus und wurde von der Weltausstellung 1878 ausgeschlossen.  Mehr hier …


Kostenloser Online-Kurs: The Nature of Code

Am Mittwoch, den 4. Mai 2016 beginnt auf Kadenze der kostenlose Online-Kurs The Nature of Code mit Daniel Shiffman (Registrierung erforderlich). Der Kurs wird von der Processing-Foundation unterstützt und die Porgrammiersprache ist P5.js, das Processing-ähnliche JavaScript-Framework.  Mehr hier …


Die VG Wort, der BGH und die Lobbyschlacht

image
Erinnert Ihr Euch noch, was ich letzten Freitag geschrieben hatte? »Der BGH hat entschieden, daß die VG Wort ihre Einnahmen nicht mehr an Verlage ausschütten darf, sondern daß diese komplett den Autoren zustehen. Wie zu erwarten gibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels als Sprachrohr der Verlagsindustrie den Jammerlappen und bereitet eine Lobbyschlacht dagegen vor.« Schneller als selbst ich es erwartet hätte, hat die Lobbyschlacht begonnen und so las ich schon gestern, daß die SPD und die CDU das BGH- und EuGH-Urteil aushebeln wollen.  Mehr hier …


Wegguckbilder: Die Pediküre

image
Als Walter Bondy dieses Bild 1909 malte, stand er am Beginn einer großen Karriere als Maler, Galerist, Kunstsammler, -händler und -kritiker. Er verlegte ab 1931 wegen des wachsenden Antisemitismus seinen Wohnsitz nach Südfrankreich.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Mandoline und Karnatische Musik

Es ist mal wieder Zeit für ein wenig Weltmusik. Sreeusha und Sireesha sind zwei Schwestern, die auf der Mandoline die südindische karnatische Musik spielen. Sie behaupten von sich, das einzige Geschwisterpaar zu sein, daß diese eher vokalorientierte Musik auf der Mandoline spielt (Video).  Mehr hier …


image
Wenn irgendwo Unternehmensberater aufschlagen, bedeutet das für die Belegschaft immer Alarmstufe Rot!


Ich bin über 50 – bitte helfen Sie mir durch das Internet

Da ich ja nun schon weit über 50 (genauer weit über 60) Lenze zähle, habe ich mein Blog Kritzelheft bei blogs50plus angemeldet, einem Community-Server/Aggregator für Blogs, deren Betreiber eben über 50 Lenze zählen (wer hätte das gedacht). Weil … äh, Vernetzung ist immer gut, Community-Bildung auch nicht schlecht und man kann ja nie wissen.  Mehr hier …


BER, die unendliche Geschichte

image
Ich hatte ja schon vor einiger Zeit gewettet, daß ich eher in Rente gehe als daß der Flughafen BER in Betrieb gehen wird. Ich gehe Ende 2018 in Rente und der Wettgewinn rückt auch immer näher. Denn wie der Tagesspiegel gestern berichtete (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt), wackelt nicht nur die geplante Eröffnung 2017, an die der Regierende Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD) wider besseren Wissens festhält, vermutlich um seine Wiederwahl nicht zu gefährden, sondern selbst eine Eröffnung im Jahre 2018 sei nicht zu halten.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht Firefox 46

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 46 freigegeben. Sie bietet neben einer verbesserten JavaScript-Sicherheit wie üblich auch Korrekturen für weitere Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Das Bezirksamt Köpenick zensiert – wir brauchen wieder mehr Wegguckbilder

image
Mußte ich gestern darüber berichten, daß Facebook meine Nacktbilder nicht mochte, kam mir heute zu Ohren, daß auch das Bezirksamt Köpenick Nacktphotos nicht ausstellen mag. Denn wie der Berliner Tagesspiegel schon am 22. April berichtete (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt), hängte das Bezirksamt zwei Aktphotos ab, die im Rahmen einer Ausstellung von 20 Berliner und Brandenburger Photo-Clubs dort zu sehen waren. Angeblich, um die »religiösen Gefühle von Menschen mit Migrationshintergrund nicht zu verletzen«.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Grândola, Vila Morena

Ein Lied kann eine Waffe sein: Heute vor 42 Jahren, am 25. April 1974, wurde mit dem Lied Grândola, Vila Morena des antifaschistische Liedermachers José Afonso die portugiesische Nelkenrevolution eingeläutet. Damit wurden eine der letzten faschistischen Diktaturen Europas weggefegt und die blutigen Kolonialkriege Portugals gegen die Freiheitsbewegungen in Guinea-Bissau, Angola und Mosambik beendet.  Mehr hier …


Facebook zensiert – darum sollte man die Instant Articles meiden

image
Im Rahmen eines Blogbeitrags vom letzten Freitag gab es zwischen Felix Schwenzel und mir eine kleine Diskussion darüber, ob man Facebooks Instant Articles nutzen dürfe und solle oder besser nicht, die Felix auch noch in seinem Blog fortführte. Ironischerweise ist der Link zu meinem Beitrag nicht mehr auf Facebook zu finden, denn wie mir die dortige Zensurbehörde das Community-Management von Facebook mitteilte, habe man den Link entfernt, da die – ja eigentlich harmlose – Linkschleuder nicht den selbstgesetzten Community-Richtlinien der Datenkrake entsprächen. Stein des Anstoßes war das »antike« Photo eines nackten Modells zwischen lauter bekleideten Malern, das ich nicht einmal selber aus dem Link dort enfernen konnte, weil ja Facebooks Algorithmen darüber entscheiden, welches Bild sie aus einem verlinkten Beitrag übernehmen.  Mehr hier …


Sechzehn Jahre Schockwellen reiten

image
Gestern von 16 Jahren war es im Gegensatz zu diesem Jahr in Berlin unerträglich heiß (28°C) und ich saß – statt auf unserer Dachterrasse (auf die hatte ich schon lange nicht mehr verlinkt – seit unserem Umzug nach Britz vor sechs Jahren ist es ja auch nicht mehr »unsere« Dachterrasse) zu hocken und mir die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen – im schattigen Arbeitszimmer vor meinem Mac und hob dieses Weblog aus der Taufe. Es war ein Manila basiertes Weblog bei Editthispage, einem Serverchen, das vermutlich bei Dave Winer unter dem Schreibtisch lebte.  Mehr hier …


Worknote: Piwik HTTP 500 Error – und wie man ihn behebt

Seit gestern abend kam ich nicht mehr an mein (hoffentlich) datenschutzkonformes Neugiertool heran und es loggte auch Eure Aktivitäten nicht mehr. Stattdessen kam ein HTTP 500 Internal Server Error oder – je nach Browser – ein White Screen of Death hoch.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Mit diesem Photo eines lächelnden Shelties auf dem Rally Obedience Turnier bei Jugend und Hund e.V. (JuuHu) am 26. März 2016 möchte ich Euch wieder darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage vermutlich keine oder nur sehr wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn Joey und ich wollen uns mal wieder sportlich betätigen und starten daher am Sonnabend und am Sonntag auf dem Agility-Turnier beim HGV Havelland e.V. in Markee.  Mehr hier …


Linkschleuder zum Wochenende

image
Ich muß meinen Feedreader mal wieder ein wenig aufräumen, um die Übersicht zu bewahren. Daher haue ich hier nun alles raus, was mir in den letzten Tage und Wochen untergekommen ist, aber in keine Kategorie paßte:  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image


Startseite bitte flattrn


Wieder Werbung