Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Worknote: Hommage an Bridget Riley (mit Processing.py)

image
Bridget Riley ist eine britische Malerin und sie gilt als eine der führenden Vertreterinnen der Op-Art. Als heute in meinem Feedreader ein Gemälde von ihr landete, war mein erster Gedanke, daß dies ein Bild sei, das ich in Processing.py nachprogrammieren könnte.  Mehr hier …


Elephants Don’t Play Chess: Riesenlinkschleuder zur Künstlichen Intelligenz

image
Ich hatte es hier schon angedroht: Zur Vorbereitung meines geplanten KI-Projektes bin ich erst einmal meinen Feedreader durchgegangen und habe alles zusammengesucht, was ich zum Thema Künstliche Intelligenz gesammelt, aber bisher hier im Blog Kritzelheft noch nicht verbraten hatte. Es ist eine ganze Menge an Material zusammengekommen. Doch von unten nach oben der Reihe nach:  Mehr hier …


Die freie Bildbearbeitungssoftware Gimp wird 25 Jahre

image
Gimp, die freie (GPL) Bildbearbeitungssoftware meines Vertrauens feierte gestern ihren 25. Geburtstag, für Software, dazu noch freie Software, ein geradezu biblisches Alter. Benötigte sie unter MacOS X anfangs noch X11, ist sie nun schon seit langem auch unter macOS native und dadurch viel schneller und benutzerfreundlicher geworden. Ich weiß, mindestens die Print-Designer werden jetzt aufstöhnen, aber für mich, der ich die Bilder ja nur für das Web aufhübschen muß, ist Gimp schon seit Jahren die Photoshop-Alternative. Folgerichtig habe ich Adobes kommerzielles Produkt von meinen Festplatten verbannt.  Mehr hier …


British Library: Freie Bilder bis zum Abwinken

image
Auch wenn der Titel etwas anderes suggeriert, freie Bilder kann man eigentlich nie genug haben. Und wie Piotr Kowalczyk auf Ebookfriendly.com berichtet, hat die British Library über eine Millionen Bilder auf Flickr aus Büchern des 17., 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts online gestellt, die jedefrau und jedermann frei verwenden und remixen kann. Da man/frau von der schieren Masse der Bilder schnell überwältigt ist, hat die British Library sie in Alben aufgeteilt, die ein Durchsuchen der Sammlung erleichtern.  Mehr hier …


Für umme lesen: Alles über das IndieWeb

image
Alles, was Ihr über das IndieWeb schon immer wissen wolltet, beantwortet Euch die Dissertation von Jack Jamieson, die den Bandwurmtitel »Independent Together: Building and Maintaining Values in a Distributed Web Infrastructure« trägt. Und wie es sich für das IndieWeb gehört, steht diese Dissertation frei im Netz, einmal als HTML-Datei und dann als PDF-Datei (4,8 MB), die Ihr – ebenfalls kostenlos – herunterladen könnt.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Wieder erscheint das freitägliche Hundebild auf den letzten Drücker. Aber dieses Mal habe ich wenigstens eine einigermaßen plausible Entschuldigung: Ich hatte heute (Nach-) Mittag eine ausführliche Videokonferenz, die den Beginn eines neuen Projektes einläutete. Ich will noch nicht zuviel verraten, es ist ein längerfristiges Projekt und es geht um Künstliche Intelligenz. Wundert Euch daher nicht, wenn in den nächsten Wochen und Monaten Python-Programme aus diesem Bereich hier im Blog Kritzelheft auftauchen. 🤓.  Mehr hier …


Pygame-Tutorials von Christian Duenas, Vektormathematik für Spieleprogrammierer und die Puzzlebox-Dungeons von Zelda


Christian Duenas ist noch jung auf YouTube, aber er möchte im vierzehntägigen Abstand neue Tutorials zur Spieleentwicklung mit Python und Pygame hochladen. Bisher umfaßt seine diesbezügliche Playlist acht Videos mit einer Laufzeit von etwa knapp zwei Stunden, die ich alle sehr empfehlen kann. Die Tutorials von Christian Duenas sind die ersten, die ich kenne, die die Pygame eigene Vector2D-Klasse nutzen und daher habe ich die Videos heute für Euch ausgesucht. Sie sollen Euch nicht nur helfen, die Zeit während der Corona-Isolation totzuschlagen, sondern Ihr sollt auch gleichzeitig noch etwas Nützliches dabei lernen.  Mehr hier …


Firefox verabschiedet sich vom offenen Web

image
Auch Firefox verabschiedet sich jetzt endgültig vom offenen Web. Denn mit der aktuellen Version 83 führt der Browser den HTTPS-Only Mode ein, der nur noch verschlüsselte HTTPS-Verbindungen zuläßt. Zwar ist das zur Zeit noch optional, aber wenn sich das durchsetzt, ist es Schluß mit dem freien und offenen Web, es verkommt dann endgültig zu einem weiteren Abspielkanal der Bewußtseins-Industrie (Enzensberger).  Mehr hier …


Das Coding Train Unicorn Rainbow Game hat fertig

image
Meine kleine Hommage an Daniel Shiffmans Coding Train in Form eines Computerspiels mit einem hüpfenden Einhorn, das einen Regenbogen hinter sich her zieht und den bösen »thisdot«-Lokomotiven ausweichen muß, ist fertig. Ich habe noch ein passendes Hintergrundbild eingefügt und einen nervigen Hintergrundsound (den disdot-Song) in einer Endlosschleife abspielen lassen. Kollidiert das Einhorn mit einem der Züge gibt es noch einen finalen Soundeffekt und das Spiel ist zu Ende.  Mehr hier …


Google behebt mit der neuen Version 87 seines Browsers Chrome auch wieder Sicherheitslücken

image
Google schließt mit der neuen Version 87 (87.0.4280.66) seines Browsers Chrome wieder Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Updates auf iTunes 12.10.9 und 12.11 beheben Sicherheitslücken unter Windows

image
Das Update auf 12.10.9 für iTunes unter Microsoft Windows 7, 8.1 und Windows 10 korrigiert mal wieder mehrere teils kritische Schwachstellen.  Mehr hier …


Video-Tutorial: Projektile programmieren (in Processing)


Nein, das hat nicht Zeit bis Freitag, denn dann gerät es in Vergessenheit. John McCaffrey hat auf seinem YouTube-Kanal ein zweiteiliges Video-Tutorial mit dem Titel »Programming Projectiles in Processing« hochgeladen. Das erste Tutorial hat eine Laufzeit von knapp einer Stunde und gibt erst eine Übersicht über die Rechteck-Kollision und implementiert dann die Projectile Class, mit der man die Projektile mit dem Keyboard abfeuern kann.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht neue Version Firefox 83 und Version ESR 78.5.0

image
Die Entwickler des Mozilla Firefox haben jetzt die neue Version 83 und die Version ESR 78.5.0 veröffentlicht und darin auch wieder Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


Twine und das Wunderland-Universum – was bisher geschah

image
Da ich meine kleine Tutorialreihe zu Twine, die ja bekanntlich im Wunderland-Universum spielen soll, in den nächsten Tagen fortführen möchte, habe ich hier kurzerhand meine dreieinhalb bisher im Schockwellenreiter veröffentlichten Twine-Tutorials zusammengestellt. Ich war es nämlich leid, sie ständig mit der Suchmaschine meines Vertraunes suchen zu müssen:  Mehr hier …


Coding Train Unicorn Rainbow mit Processing.py (Stage 3)

image
Mit meiner Hommage an Daniel Shiffmans »Coding Train«, ein Spiel mit einem hüpfenden Einhorn, das den »thisdot«-Zügen ausweichen muß, bin ich letzte Woche weitergekommen. Ich habe eine Kollisionserkennung implementiert und vergebe nun Punkte, die links oben angezeigt werden (Screenshot).  Mehr hier …


All about Alice by Arthur Rackham, neue Illustrationen für meinen Wunderland-Kosmos

image
Wie Ihr wißt, sollen ja meine (geplanten) Twine-Tutorials im Wunderland-Kosmos spielen, also irgendwie die Geschichten von Lewis Carrolls Kinderbuch-Klassikern Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln weiterspinnen. Da ich ein visueller Mensch bin, brauche ich dafür Bilder, an denen ich einen Faden aufnehmen kann. Bisher habe ich mich an die Zeichnungen von John Tenniel gehalten, die dieser 1865 respektive 1870 für die Erstausgaben erstellt hatte. Tenniel ist 1914 gestorben, seine Zeichnungen sind daher sicher gemeinfrei.  Mehr hier …


Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate 2020-006 für High Sierra und für Mojave

image
Apple hat mit dem Sicherheitsupdate 2020-006 für High Sierra und dem Sicherheitsupdate 2020-006 für Mojave Sicherheitslücken geschlossen, die mit macOS Big Sur 11.0.1 behoben wurden und die offenbar bereits ausgenutzt werden.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Ich will nicht schon wieder darüber lamentieren, daß für einen Rentner wie mich die Woche viel zu schnell vorüberzieht. Aber es ist so! Da habe ich mir – besonders programmiertechnisch und in der Beschäftigung mit Twine – so viel vorgenommen, doch schwupps ist es schon wieder Freitag und ich habe gerade einmal die Hälfte meiner Vorhaben gepackt. Aber egal, nun ist Freitag und es ist Zeit für das Hundephoto, das Euch darüber hinwegtrösten soll, daß es die nächsten Tage nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Ein paar schon, denn wenigstens mit meinem hüpfenden Einhorn bin ich weitergekommen und ich werde darüber berichten und meine Twine-Tutorials im Wunderland-Universum möchte ich in den nächsten Tagen auch fortführen.  Mehr hier …


Let’s Code the Classics in Pygame (Zero)


Für dieses Wochenende habe ich wieder eine Menge Video-Tutorials herausgesucht, die Euch in der Corona-Isolation die Langeweile vertreiben sollen. Alle behandeln mehr oder weniger das Thema »Spieleprogrammierung von Klassikern«, meist mit Pygame oder Pygame Zero. Den Anfang macht das in Pygame geschriebene Open Source Monster Fighting RPG Tuxemon für das Euch einmal William Edwards zeigt, wie Ihr dafür ein Creature Caption System (obiges Video) oder (Video unten) ein State System implementieren könnt.  Mehr hier …


Apple veröffentlicht macOS Big Sur 11.0

image
Gestern abend (12. November 2020) hat Apple die neue Betriebssystemversion macOS Big Sur 11.0 freigegeben. Das kostenlose Update stellt an die Hardware folgende Voraussetzungen:  Mehr hier …


Wie komme ich ins Web? Bausteine für ein »Web des Wissens«


In den Video-Tutorials, die ich heute vorstellen möchte, geht es um mehr als das ungläubige Staunen Boris Beckers »Ich bin drin«. Es geht nicht darum, als Konsument das Web zu nutzen, sondern darum, als Produzent das Internet mit eigenen Inhalten zu füllen, also eigene Webseiten zu erstellen und an einen Platz hochzuladen, von dem aus jede und jeder auf Eure eigenen Inhalte zugreifen kann. Denn gerade in Corona-Zeiten müssen wir unsere Form der Kommunikation digital neu denken und diese Video-Tutorials können ein Baustein für ein »Web des Wissens« sein.  Mehr hier …


Google stopft Sicherheitslücke in Chrome, Microsoft zieht nach

image
Google schließt nur wenige Tage nach dem letzten Update mit der neuen Version (86.0.4240.198) seines Browsers Chrome weitere Sicherheitslücken. Und Microsoft zieht nach und korrigiert die neu veröffentlichte Edge-Version auf die Version (86.0.622.68), die genau die kritischen Sicherheitslücken schließt, die auch Google behoben hat.  Mehr hier …


Coding Train Unicorn Rainbow mit Processing.py (Stage 2)

image
Mein hüpfendes Einhorn, dessen Programmierung mit Processing.py ich hier begonnen hatte, macht Fortschritte. Es folgt nicht mehr der Maus, sondern wird mit der SPACE-Taste zum Hüpfen animiert, wobei die Schwerkraft das Fabeltier wieder nach unten zwingt. Bei der Implementierung habe ich mich an Fluffy Fish orientiert, einen Flappy Bird-Klon, den ich vor über zwei Jahren schon in Processing.py programmiert hatte.  Mehr hier …


Security Alert: Browser Updates erforderlich

image
Beim Tianfu-Cup 2020 International Cybersecurity Contest wurde eine Sicherheitslücke präsentiert, die die Browserhersteller Mozilla und Google zu schnellen Sicherheitskorrekturen veranlaßten. Diese sind jetzt freigegeben und können heruntergeladen werden:  Mehr hier …


Stolpersteine gegen das Vergessen

image
Ich habe heute morgen die Kerzen eingesammelt, die Gabi gestern abend im Auftrag des Vereins proNeubritz e.V. an den hiesigen Stolpersteinen zum Gedenken an die Novemberprogrome aufgestellt hatte. In normalen Zeiten war dies am 9. November immer mit einer Stolpersteinführung verbunden, die aber dieses Jahr coronabedingt leider ausfallen mußte.  Mehr hier …


Coding Train Unicorn Rainbow mit Processing.py (Stage 1)

image
Oops, I did it again. Ich hatte auf einmal wieder unbändige Lust, irgend etwas mit Processing.py, dem von mir so geliebten Python-Mode von Processing (Java) anzustellen. Und so habe ich eine Idee entwickelt, die auf mehrere Inspirationsquellen zurückgeht. Zu allererst ist hier das Video-Tutorial »Partikelsysteme in Pygame (mit einer »Miau-Katze«)« zu nennen. Ich wollte jedoch die »Regenbogenkatze« (Nyan Cat) durch ein Einhorn ersetzen, da das Programm auch eine Hommage an Daniel Shiffman werden soll, der mir mit seinen Video-Vorträgen zu Processing und P5.js schon seit Jahren eine große Freude bereitet und eine Quelle vieler Inspirationen ist.  Mehr hier …


100 Tage in Obsidian (und andere Links aus der Bloggeria)

image
Ton Zijlstra bloggt seit 2002 und ist somit Teil der Bloggeria, die überwiegend aus älteren Herren besteht und die ich mit obigem Symbolbild liebevoll portraitiert haben möchte. 🤓 Aber nicht deswegen möchte ich diesen Beitrag mit ihm beginnen, sondern aus einem anderen Grund. Er hat ebenfalls die Zettelkastensoftware Obsidian für sich entdeckt. Und als leidenschaftliches Mitglied der Bloggeria schreibt er natürlich darüber (und das gleich in sechs Teilen):  Mehr hier …


Twine 2 Tutorial (Harlowe und SugarCube) – neue Playlist


Da der Algorithmus von YouTube von meiner Vorliebe für Twine, der Software (nicht nur) zum Erstellen von interaktiven Geschichten, weiß, spülte er mir diese Playlist mit fünf etwa viertelstündigen Videos von Liam Gregory in meine Zeitleiste. Das Besondere an diesen Tutorials ist, daß sie nicht nur das Standard-Story-Format Harlowe behandeln, sondern auch das etwas elaborierte Format SugarCube, das vor allem beim Einbinden von Bildern und anderen Multimediaformaten sowie beim Abspeichern von Spielständen Harlowe einiges voraus hat.  Mehr hier …


Leseempfehlung zum US-Wahltheater: Die verflixte Mathematik der Demokratie

image
Wer genervt ist vom derzeitigen US-Wahltheater und sich fragt, warum es die Umfrageinstitute in den USA nicht schaffen, kurz nach der Schließung der Wahllokale eine einigermaßen brauchbare Hochrechnung zu veröffentlichen, der hat den Unterschied zwischen der deutschen Verhältniswahl (die Parlamentssitze werden nach dem Stimmenanteil paritätisch aufgeteilt) und der angelsächsischen Mehrheitswahl (»the winner takes it all«) nicht berücksichtigt. Speziell das US-Wahlmänner-System, das aus der historischen Notwendigkeit entstand, in solch einem riesigen Flächenstaat die Delegierten für eine Wahl zusammenzubringen, sorgt oft für Irritationen. Und dann ist da ja auch noch das Gerrymandering, das Zuschneiden von Wahlkreisen, um bestimmte Kandidaten zu bevorzugen.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Seitdem ich Rentner bin, habe ich den Eindruck, daß es schneller als früher Freitag wird. Damals zog sich die (Arbeits-) Woche so hin, heute ist sie flugs vorbei und es ist schon wieder Freitag und Zeit für ein Hundebild. Heute zeigt es den kleinen Titus auf dem Tempelhofer Feld und soll Euch natürlich wieder darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte mich über die nächsten Wochen mehr mit Python, Pygame Zero, Processing.py, dem Perl Template Toolkit, Obsidian, Glitch, Hotglue, den Collection Builder, natürlich Twine und vielen anderen Dingen beschäftigen, von denen ich glaube oder vermute, daß sie die durch die Corona-Krise notwendig gewordene und bisher verschlafene Digitalisierung in der Bildung unterstützen können. Und dann ist da noch der kleine Spitz, der ebenfalls bespaßt werden will.  Mehr hier …


Laßt uns (textbasiert) rollenspielen (in Python und Twine)


Will man ein textbasiertes Rollenspiel (RPG) erstellen, so muß es nicht immer Twine sein. Für dieses Wochenende habe ich Euch ein mehrteiliges Tutorial herausgesucht, in dem gezeigt wird, wie man ein RPG in Python programmiert. Leider existiert keine Playlist, daher muß ich die Videos einzeln hier aufzählen:  Mehr hier …


Security-Alert: November-Flickentag im Hause Apple

image
Am Mittwoch war Flickentag im Hause Apple. Sowohl in den Desktop-Betriebssystemen wie auch in den mobilen Versionen wurde Sicherheitslöcher gestopft. Doch wie immer der Reihe nach:  Mehr hier …


US-Wahlkrimi: Wahlvorhersage und Wahrscheinlichkeit(en) simulieren


Wenn der US-Wahlkrimi an den Nerven zerrt: Die Codecadamy hat vor drei Tagen ein einstündiges Video-Tutorial gestreamt, in dem sie zeigten, wie man eine Wahlvorhersage der aktuellen Präsidentenwahl in R simulieren kann: Auch wenn der aktuelle Wahlvorgang zeigt, daß Wahlvorhersagen und Kaffeesatzleserei oft nicht weit auseinanderliegen – zu oft ist der Wunsch der Vater der Vorhersage – ist es doch ein interessantes Tutorial, das zeigt, wie man so etwas programmieren kann (und auch darauf eingeht, warum Wahlergebnisse meist schwer vorhersagbar sind). Die Daten für die Vorhersage können hier heruntergeladen werden (es ist eine ziemlich fette JSON-Datei) und die Methodik der Simulation wird in Andrew Gelams Blogbeitrag beschrieben. Auch den R-Quellcode könnt Ihr unter diesem kryptischen YouTube-Link herunterladen.  Mehr hier …


Retro-Spiele in Pygame Zero nachprogrammiert: Artillery Duel

image
Artillery Duel ist ein klassisches Artilleriespiel von 1982. Es wurde ursprünglich für die Home-Console Bally Astrocade geschrieben, später aber für viele andere Homecomputer wie den Atari 2600 oder den Commodore C64 portiert.  Mehr hier …


Sicherheitsupdates für Adobe Reader und Acrobat

image
Adobe liefert Korrekturen für Sicherheitslücken im Reader und in Acrobat (unter Windows und Mac).  Mehr hier …


Hotglue-Tutorial: Wie frau Webseiten zusammenklebt


Der gestern hier vorgestellte Website-Baukasten Hotglue hat mir keine Ruhe gelassen. Denn mit ihm kann man – glaube ich – sehr schön experimentieren und Online-Kritzelhefte und ähnliches zusammenkleben. Man darf ihn nur nicht zu Ernst nehmen.  Mehr hier …


Flickentag bei Google und WordPress

image
Gestern war wieder monatlicher Patchday bei Google (für Chrome und Android) und bei WordPress. Alle Updates beheben auch Sicherheitslücken. Doch wie gewohnt der Reihe nach:  Mehr hier …


Hotglue: Websites schnell zusammengeklebt


Hotglue ist ein CMS, aber kein Content Management System, sondern ein Content Manipulation System, das es erlaubt, beliebige Inhalte (Texte, Bilder, Videos) mit der Maus im Browser zusammenzustellen und hin- und herzuschieben, um sie dann anschließend im Web zu veröffentlichen. Der Nutzer benötigt dafür keinerlei Programmiererfahrung. Man kann die Software entweder über einen Account bei hotglue.me nutzen, oder aber, da sie freie Software ist, auf seinem eigenen Server installieren. Das sollte auch lokal zum Beispiel über einen MAMP oder XAMPP-Server möglich sein. Man kann die mit Hotglue erstellten Seiten anschließend ja immer noch auf einen öffentlich zugänglichen Server der eigenen Wahl hochladen.  Mehr hier …


Die Zahlen für den Oktober 2020

Wieder ist ein neuer Monat angebrochen, daher gibt es als erstes ein paar Zahlen vom Vormonat, die hochtrabend auch manches Mal Mediadaten genannt werden. Im Oktober 2020 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer zuverlässigen, aber (hoffentlich!) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 6.242 Besucher mit 12.224 Seitenansichten.  Mehr hier …


King Pins: Spielen in der Corona-Pandemie


Ihr wollt der Langeweile der Corona-Isolation während des neuerlichen Lockdowns entfliehen oder Ihr seid auf der Suche nach neuen Ideen, welche Spiele Ihr programmieren wollt? Dann schaut Euch King Pins doch einmal an: King Pins ist ein kleines Echtzeit-Strategie-Spiel (Real-Time Strategy Game (RTS)) mit einer computer-kontrollierten Künstlichen Intelligenz, gegen die Ihr antreten könnt (der lokale Mehrspieler-Modus ist in Zeiten des Corona-Lockdowns wohl keine gute Idee) und zufällig generierten Spielfeldern, so daß jedes Spiel wieder neu für Euch ist.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Kommt es mir nur so vor oder verfliegt die Woche immer so schnell? Denn ehe man sich versieht, ist es schon wieder Freitag und Zeit für ein Hundebild. Wie immer soll es Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich habe einiges zu lesen, zu schreiben und zu programmieren und der kleine Spitz möchte auch bespaßt werden.  Mehr hier …


Noch mehr Pygame-Tutorials für das Wochenende


Schrieb ich doch vorgestern, daß jeder Programmierer, der etwas auf sich hält, mindestens ein Mal in seinem Leben und in der Programmiersprache seines Vertrauens Snake und Flappy Bird (nach-) programmiert haben muß, so vergaß ich einen weiteren Klassiker: Super Mario. Eben das wird nun nachgeholt, im YouTube-Kanal des Beta Programmers bekommt Ihr gezeigt, wie man eine Pygame-Version des Jump’n’Run-Klassikers in Python programmiert.  Mehr hier …


Coding Challenge: Zoom Annotations im Comic-Stil und mit Künstlicher Intelligenz


Heute gab es die erste Coding Challenge von Daniel Shiffman seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März dieses Jahres. Und da er – wie viele von uns – seit März viel Zeit damit verbracht hat, auf Videokonferenzen herumzuhängen, hat er eine Idee von Cameron Hunter aufgegriffen und will gestengesteuerte Anmerkungen im Comic-Stil in Zoom-Videokonferenzen implementieren. Nutzen will er dazu die Software P5.js mit den Bibliotheken und Paketen ml5.js, Teachable Machine, OBS Studio und (natürlich) Zoom.  Mehr hier …


Python Guizero (Video-)Tutorials


Devon Schafer hat auf seinem YouTube-Kanal Python Dev bisher zehn Videos veröffentlicht, die Tutorials sind zu Guizero, dem Python-GUI-Toolkit ohne Boilerplate. Leider hat er sie nicht in einer Playlist zusammengefaßt, so daß ich hier die Links zu den Videos einzeln veröffentlichen möchte:  Mehr hier …


Pygame lernen mit der Schlange und durch die Schlange 🐍


Nicht nur Flappy Bird, sondern auch der Klassiker Snake ist ein Computerspiel, das jeder (lernende) Programmierer mindestens einmal in seinem Leben in der Programmiersprache seines Vertrauens programmiert haben muß. Dem trägt der YouTube-Kanal Clear Code Rechnung und zeigt in diesem zweistündigen Video, wie man Snake in Python und Pygame programmiert.  Mehr hier …


Yuja Wang: Rhapsody in Blue (very sexy)


Bis heute hielt ich ja Oscar Levant für den ultimativen Interpreten von Gershwins Rhapsody in Blue (ich hatte in schon als Kind mit Begeisterung im Film von 1945 gesehen und ihn mir auch später immer wieder gerne angeschaut). Doch heute ist mir dieses Video mit der jungen »wilden«, chinesisch-amerikanischen Pianistin Yuja Wang untergekommen und ich muß sagen: Respekt (Auch ohne sexy Outfit)!  Mehr hier …


Für umme lesen: Create Graphical User Interfaces with Python (and guizero)

image
Im Februar 2019 hatte ich GUI Zero (neue Eigenschreibweise guizero) vorgestellt, ein GUI Toolkit für Python, das – ähnlich wie Pygame Zero – ohne Templates auskommen will. Nun ist bei Raspberry Pi Press das Buch »Create Graphical User Interfaces with Python« von Laura Sach und Martin O’Hanlon herausgekommen, das als Bibliothek eben dieses guizero nutzt, sie verständlich erklärt und sie in netten Projekten bis an ihre Grenzen ausreizt.  Mehr hier …


Retrocomputing vom Feinsten: Tiny BASIC und Pico-8

image
Wer an Retrocomputing interessiert ist, den möchte ich auf zwei Tools hinweisen, die der Sonnabend in meine Zeitleiste spülte. Da gibt es zum ersten Tiny BASIC, einen uralten Interpreter, den jemand für die Browser-Emulation eines 8-Bit-Prozessors portiert hat. Und dann wurde ich auf Pico-8 aufmerksam (kommerziell), eine frei erfundene Spiele-Konsole, deren Beschränkungen an reale (Retro-) Konsolen erinnert. Doch wie immer der Reihe nach:  Mehr hier …


Noch mehr Pygame (Video-) Tutorials


Meinen gestern geäußerten Wunsch, wieder etwas mehr mit Pygame anzustellen, scheint YouTube gehört zu haben. Jedenfalls spülte der Dienst einige entsprechende Videos in meine Timeline. Der spannendste Fund scheint diese gigantische Playlist »Developing a Platform Game using Python and Pygame« von Rik Cross zu sein, die aus elf Videos mit einer Laufzeit von über drei Stunden besteht. Das letzte Video dieser Liste wurde vor fünf Tagen hochgeladen, über mangelnde Aktualität kann man daher nicht klagen. Ich werde sie mir in den nächsten Stunden (Tagen?) reinziehen. Schaun wir mal, was es bringt.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter Rentner, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image