Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Weiter mit Py5: Bouncing Balls (und PVector)

image
Ich bin immer noch angefixt von Py5, der Python-3-Implementierung von Processing, die ich zusammen mit dem Thonny-Plugin von Tristan Bunn erfolgreich auf meinem Mac zur Mitarbeit bewegen konnte. Und so wollte ich ein weiteres Beispielskript aus dem Buch »Math Adventures with Python« von Peter Farrell implementieren, dieses mal das altbekannte Bouncing Balls-Beispiel, im Gegensatz zum Vorbild in Farrels Buch allerdings mit Processings PVector-Klasse. Denn als Fan von Daniel Shiffmans Tutorials und seinem Buch »The Nature of Code« bin ich natürlich auch ein Fan dieser einfachen, aber dennoch sehr leistungfähigen Klasse für zwei- (und drei-) dimensionalen Vektoren.  Mehr hier …


Sicherheitsupdate für Adobe Reader und Acrobat (APSB21-55)

image
Heute kommt es wirklich dicke mit den Updates: Nach Apple und Google liefert nun auch Adobe Korrekturen für Sicherheitslücken im Reader und in Acrobat (unter Windows und Mac).  Mehr hier …


Google veröffentlicht die neue Version 93 seines Browsers Chrome

image
Google veröffentlicht die neue Version 93 (93.0.4577.82) seines Browsers Chrome, behebt damit Fehler und schließt Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Security Alert: Monatlicher Flickentag im Hause Apfel (Update)

image
Die Firma mit dem angebissenen Apfel im Logo hat gestern mehrere, teils sicherheitsrelevante Updates herausgehauen. Neue Funktionen gibt es keine, aber es wurden Sicherheitslücken geschlossen, die teilweise schon aktiv ausgenutzt werden. Also ist ein schnelles Update unbedingt zu empfehlen. Doch – wie immer – der Reihe nach:  Mehr hier …


We’re having a sine wave, a mathematical sine wave

image
Natürlich hat mich – nach meinen Anfangserfolgen – Py5 zusammen mit dem Thonny-Plugin von Tristan Bunn nicht zur Ruhe kommen lassen. Ich wollte die Angelegenheit unbedingt mit einem weiteren Processing.py-Skript aus dem Buch »Math Adventures with Python« von Peter Farrell testen. Diesmal war es ein Skript, indem die Konstruktion der Sinuskurve visualisiert wurde (Seite 110 ff). Mutig geworden habe ich die Visualisierung optisch noch ein wenig aufgehübscht:  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Da ich weiß, daß etliche von Euch auf das freitägliche Hundebild warten, muß es natürlich kommen – auch wenn es schon spät am Freitag ist. Wie immer solls es Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte meine Entdeckungreise mit DrawBot und Py5 fortsetzen und daneben erwartet auch die kleine Fellnase ihre Bespaßung.  Mehr hier …


Wordpress 5.8.1 behebt Sicherheitslücken

image
Nun mal wieder zu unser aller Sorgenkind: Das gestern veröffentlichte Update von WordPress auf die Version 5.8.1 behebt wieder Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Pimmelgate

image
Aus gegebenen Anlaß. Natürlich hatte ein sozial(?)demokratischer Innensenator seine (dreckigen?) Finger darin.  Mehr hier …


Juten Morjen

image
Kunst am Bau in Neukölln und die Reaktion der Neuköllner Kunstkritik.  Mehr hier …


Rotierende Dreiecke mit Py5 (und Thonny)

image
Neben dem DrawBot hatte ich ziemlich gleichzeitig ja auch noch Py5 vorgestellt und es tatsächlich auch noch zusammen mit dem Thonny-Plugin von Tristan Bunn installiert bekommen. Natürlich wollte ich damit auch etwas anstellen, aber da ich Tristan Bunn nicht vorgreifen wollte (er hatte ja angekündigt, die Processing.py-Sketche aus seinem Buch »Learn Python Visually« nach Py5 zu portieren), habe ich mir einen Sketch aus dem zweiten Buch zu Processing.py, das zur Zeit auf dem Markt ist, nämlich »Math Adventures with Python« von Peter Farrell, vorgenommen und zwar die »rotierenden Dreiecke«, die ich hier schon einmal als Programmier-Etüde implementiert hatte.  Mehr hier …


Google schließt am »September-Patchday« wieder Sicherheitslücken in Android

image
Google hat mit seinem monatlichen Sicherheitsupdate für Android (und damit auch auf seinen Pixel-Geräten) wieder Sicherheitslücken geschlossen. Die Patches teilt Google üblicherweise in Gruppen auf, um damit den Herstellern entgegen zu kommen:  Mehr hier …


Mozilla Thunderbird Version 91.1.0 freigegeben

image
Die Entwickler des Mozilla Thunderbird haben das Update auf die Version 91.1.0 freigegeben, in der kritische Sicherheitslücken behoben wurden.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht neue Firefox Version 92

image
Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 92, die Version ESR 78.14 und die Version ESR 91.1.0 veröffentlicht und darin wieder Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


The Art of Interactive Fiction – eine Videosammlung


Das »Später ansehen«-Feature von YouTube ist tückisch. Es läuft immer weiter voll und selbst meine (beinahe) regelmäßigen freitäglichen Linkschleudern kommen nicht dagegen an. Daher gibt es heute eine zusätzliche Linkschleuder zum Thema »Interactive Fiction« (interaktive Geschichten), die sich mehr theoretisch mit dem Genre auseinandersetzt.  Mehr hier …


Hommage an Bridget Riley (mit DrawBot), animiert

image
Ich mußte es machen! Ich mußte einfach meine Erkundungen von DrawBot fortsetzen, der kleinen Python-Bibliothek, um unter macOS Vektorgraphiken zu erstellen. Der Hauptzweck und das Alleinstellungsmerkmal dieser Bibliothek ist es, PDFs zu produzieren, die man verlustfrei auf beliebige Größe aufblasen kann, denn das bekommt Processing.py nicht ohne zusätzliche Klimmzüge hin.  Mehr hier …


Update in meinem Wiki: DrawBot-Tutorials (und erste Versuche)

image
Im Fall von DrawBot, dem kleinen, aber feinen Python-Modul zum Erstellen zweidimensionaler Vektorgraphiken (Mac-only) habe ich zum einen noch viele nützliche Tutorials ausgegraben und die in meinem Wiki aufgenommen und zum anderen habe ich erste Versuche damit unternommen, um das Teil langsam kennenzulernen. Doch zuerst die Tutorials:  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Diese Woche kommt es mal wieder spät, das freitägliche Hundebild. Aber es zeigt einen fröhlichen kleinen Spitz nach unserem erst zweiten Agility-Training am letzten Mittwoch, einen Tag bevor uns die Deutsche Bahn durch ihre starrsinninge Haltung beim Streik der Lokführer den Weg zu »unserem« Hundeplatz wieder versperrte. Aber die kleine Fellnase hatte ihr Training recht erfolgreich gemeistert – im Gegensatz zum Hundeführer – und daher waren wir trotz der drohenden S-Bahn-Ausfälle recht entspannt und selbst der Hund rief zur Solidarität mit den streikenden Eisenbahnern auf. 🐶🤓  Mehr hier …


Noch mehr über DrawBot – die Entdeckungsreise geht weiter


Ich muß gestehen, daß DrawBot mir keine Ruhe läßt. Dieses kleine Python-Modul zur Erstellung zweidimensionaler Vektor (sic!) Graphiken fasziniert mich, auch auf die Gefahr hin, wieder in eine Mac-only-Falle hineinzulaufen. Daher habe ich mal wieder die Suchmaschine meines Vertrauens angeworfen und zwei weitere Videos zum Thema gefunden:  Mehr hier …


Programmieren (DrawBot) lernen (auf Schwyzerdütsch)


Die meisten auf YouTube hochgeladenen Video-Tutorials werden ja in irgendeiner Art von Englisch vorgetragenen und das schien mir bis heute die Sprache mit der weitesten Bandbreite (eine englische, indische, amerikanische oder gar schottische Aussprache unterscheidet sich doch sehr stark – und dann kommen dann noch die None Native Speaker dazu (habt Ihr schon mal den Niederländer Just van Rossum auf einem YouTube-Video gehört?)). Aber nun habe ich – wegen meiner kürzlichen (Wieder-) Entdeckung von DrawBot – das obige Video ausgegraben. Und darin führt Josef Renner in einer Viertelstunde in die Programmierumgebung DrawBot ein – in reinstem Schwyzerdütsch! Ich muß gestehen, selbst ich, der ich in meiner Jugend einige Jahre in Baden-Württemberg (badischer Teil) gelebt hatte, brauchte einige Minuten, bis ich der Lage war, dem Vortrag zu folgen.  Mehr hier …


Code the Classics: Krazy Golf (mit Pygame Zero)

image
Ein neuer Monat hat begonnen und er hat uns die neue Wireframe #54 mitgebracht, die Ihr wie immer kostenlos als PDF herunterladen könnt. Und ebenfalls wie immer gibt es eine Hommage an einen Spieleklassiker, von Mark Vanstone neu programmiert in Pygame Zero, die zeitgleich auch im Raspberry Pi Blog veröffentlicht wurde. Dieses Mal ist es das Spiel Krazy Golf oder Crazy Golf (die Spielemacher waren sich da wohl nicht ganz einig: Auf der Pappschachtel war das Spiel »crazy«, der Splash Screen dagegen hielt das Spiel für »krazy«), das 1983 für den ZX Spectrum veröffentlicht wurde.  Mehr hier …


Google veröffentlicht die neue Version 93 seines Browsers Chrome

image
Chrome aktualisiert sich (außer bei Linux) über die integrierte Update-Funktion, kann aber – wenn es pressiert – auch hier geladen werden.  Mehr hier …


Die Zahlen für den Monat August 2021

image
Schon wieder ist ein Monat vergangen und daher ist es wieder Zeit für ein paar Zahlen, die hochtrabend auch manches Mal Mediadaten genannt werden. Nun denn, im August 2021 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer ganz zuverlässigem, aber dafür (hoffentlich!) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 5.073 Besucher mit 9.979 Seitenansichten. Natürlich täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor. Trotzdem freue ich mich über jede Besucherin und jeden Besucher und bedanke mich bei allen meinen Leserinnen und Lesern.  Mehr hier …


LiveCode ist nicht mehr Open Source: Das Ende der LiveCode Community Edition

image
Soeben erreichte mich eine Email von Kevin Miller (auch online unter den irreführenden Titel »Open Source Announcement«), dem CEO von LiveCode Ltd. Darin teilte er in gestelzten Worten den Nutzern der LiveCode Community Edition, dem plattformübergreifenden, freien Open-Source-Zweig (GPL) des HyperCard-Nachfolgers/-Klons LiveCode, mit, daß mit sofortiger Wirkung die Unterstützug dafür eingestellt wird. Sie wird weder weitere Updates noch Wartung erfahren. Die Nutzer sollen gefälligst ab rund 10 US-$ im Monat eine Lizenz erwerben. Davon möchte Kevin Miller nämlich reich werden.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: DrawBot, ein Werkzeug für creative Coder

image
In Tim Rodenbökers Creative-Coding-Blog fand ich den Beitrag »The Infinite Layout Machine« von Michael Kreß. Der darin abgebildete Screenshot erregte meine Aufmerksamkeit, denn der verwendete Code war eindeutig Python. Also las ich weiter und stellte fest, daß die unendliche Layout-Maschine mit dem DrawBot programmiert wurde. Und da mußte ich mir eingestehen, daß mir DrawBot zwar bekannt war, aber ich das Teil bisher weder getestet noch in mein Wiki aufgenommen hatte.  Mehr hier …


Thonny und Py5: Es klappt (ein wenig)

image
Py5, die Processing-Version für Python 3 (>= Python 3.8) hatte ich ja Anfang des letzten Monats ausführlich vorgestellt. Die Implementierung ist noch recht jung und sie hat – speziell für macOS-Nutzer – noch einige Haken und Ösen. Um die Angelegenheit etwas zu entschärfen, hatte Tristan Bunn eine Anleitung geschrieben, wie man (Portable) Thonny mit Py5 verbandeln kann. Man hat damit nicht nur eine Anmutung von der Processing-IDE, sondern auch ein Python-Processing, mit dem man all die netten (C-) Module wie Numpy, Pandas oder Scipy nutzen kann.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Spät kommt es – und das Fehlen wurde in den sozialen Medien auch schon angemeckert 🤓 – aber es kommt, das freitägliche Hundebild. Dieses Mal zeigt es die Fellnase nach unserem ersten gemeinsamen Agility-Training am Donnerstag, das wir beide sehr genossen hatten. Und wie immer soll es Euch darüber hinwegtrösten, daß es vermutlich die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird. Denn nicht nur locken die üblichen Aktivitäten (Lesen, Schreiben, Programmieren und natürlich den Spitz bespaßen), sondern ich habe Gabi heute auch noch einen neuen Rechner spendiert und der will eingerichtet werden.  Mehr hier …


Neue (?) Twine-Video-Tutorials zum Wochenende


Wegen einiger anderer Aktivitäten diese Woche habe ich den Schockwellenreiter die letzten Tage etwas vernachlässigt. Aber wenigestens zum Wochenende will ich Euch einige Video-Tutorials vorstellen, mit denen Ihr die Lockdown-Langeweile überwinden sollt. Heute geht es um Twine, das von mir geliebte Werkzeug zur Erstellung nichtlinearer, interaktiver Spiele und Geschichte, das ich ebenfalls in den letzten Wochen (oder gar Monaten?) sträflich vernachlässigt hatte. Aber das soll sich nun ändern.  Mehr hier …


Myst reloaded in 2021

image
Es gab drei Programme, wegen denen ich Anfang der 1990er Jahre meinen Atari Mega ST 2 gegen einen Apple Performa 475 eintauschte: Das eine war der Outliner More, das zweite war HyperCard und das dritte war das Computerspiel Myst, das in der Urversion eine aufgebohrte HyperCard-Anwendung war. Das Spiel erschien erstmals 1993 und bot eine surreale Umgebung, phantasievoll gestaltete Details, interessanten Sound und vorgerenderte Computergraphik hoher Qualität sowie animierte Filmsequenzen von Maschinen, Tieren oder anderen sich bewegenden Objekten. Die hohe Graphikqualität wurde durch eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit innerhalb der Spielwelt erkauft. Es war damals vermutlich das Anspruchsvollste, was aus HyperCard und HyperTalk herauszuholen war.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Metalsmith – New Kid on the Blog

image
Okay, so neu ist Metalsmith, ein freier (MIT Lizenz) auf JavaScript (genauer: Node.js) basierender Static Site Generator (SSG) nicht, er hat schon einige Jährchen auf dem Buckel. Aber mir kam er erst heute unter und er ist ein SSG der etwas anderen Art. Anstatt die Basisdateien zu verändern, arbeitet Metalsmith mit Plugins, die aus den Basisdaten JavaScript-Outputs generieren. Zu den spannenderen Plugins zählen diejenigen, die aus Euren Dateien auch ePub-Dateien oder PDFs erstellen können. Damit ist klar, daß der Fokus von Metalsmith nicht nur auf der Generierung von statischen Blogs liegt.  Mehr hier …


Gui Zero Tutorial: Einen geheimen Namen auswählen

image
Während ich am Freitag über meine Entdeckung von PySimpleGUI und DearPyGui berichtete, erinnerte ich mich daran, daß ich Anfang des Jahres ein einführendes Tutorial zu Gui Zero vorgestellt hatte und eigentlich noch mehr mit diesem einfachen Python-Modul zur Programmierung graphischer Nutzeroberflächen anstellen wollte. Angefixt durch die Videos vom Freitag habe ich mich hingesetzt und ein weiteres kleines Tutorial erstellt.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Das heutige Hundebild zum Freitag wurde wieder mit Bedacht ausgewählt, es heißt nicht umsonst »Warten auf die S-Bahn«. Denn erneut hat die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) zu einem bundesweiten Streik aufgerufen, der auch in Berlin von Montag bis Mittwoch den Personenverkehr völlig lahmlegen wird. Wieder werden der kleine Spitz und ich nicht zu »unserem Hundeplatz« in Spindlersfeld zum Training fahren können. Auch wenn sich die Deutsche Bahn und auch der SPD-Politiker Karl Lauterbach in Empörungsprosa gegen die Lokführer üben, Schuld an dem Streik hat nicht die GDL, sondern die unnachgiebige Haltung der Deutschen Bahn und die Unfähigkeit der Bundesregierung als Eigentümer die Bahn auf Kurs zu bringen. Die streikenden Bahner verdienen weiterhin unsere volle Solidarität.  Mehr hier …


Tutorials zum Wochenende: PySimpleGUI and more …

image
Nicht nur ich, sondern auch der »Python Enthusiast« Giovanni Gatto hat PySimpleGUI entdeckt und gleich ein paar Experimente damit gestartet, die ich als Inspiration für dieses Wochenende nutzen möchte. Sein erster Beitrag zu dieser Python-Bibliothek für graphische Nutzeroberflächen heißt »Say Hello to PySimpleGUI« und um die Leistungsfähigkeit des Moduls zu testen, programmiert er damit gleich ein kleines GUI als Schnittstelle zu gtts (Googles Text-to-Speech API).  Mehr hier …


Security Alert: Kritische Firefox- und Thunderbird-Updates

image
Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 91.0.1 veröffentlicht und darin wieder eine kritische Sicherheitslücke behoben. Gleichzeitig habe sie auch von ihrem Email-Client Thunderbird die Version 91.0.1 freigegeben, in der die gleiche kritische Sicherheitslücke behoben wurde.  Mehr hier …


Crab: Ein kleines Spiel als Fingerübung in Processing.py

image
Corona, Klima und jetzt auch noch Afghanistan: Die Welt gerät aus den Fugen und die Politik versagt auf der ganzen Linie! Ich mußte irgend etwas tun, um nicht völlig durchzudrehen. Also habe ich ein kleines Spiel in Processing.py programmiert, denn erstens wird Processing diesen Monat zwanzig und zweitens kann ich mich mit dieser Python-Version von Processing immer noch am besten ablenken. 🤓  Mehr hier …


Google veröffentlicht eine neue Version 92 seines Browsers Chrome

image
Nur vierzehn Tage nach dem letzten Update dreht Google schon wieder an seinem Update-Karussel und veröffentlicht erneut eine neue Version 92 (92.0.4515.159) seines Browsers Chrome, um Fehler zu beheben und Sicherheitslücken zu schließen.  Mehr hier …


Update für iCloud for Windows behebt Sicherheitslücken

image
Apple hat das Update 12.5 von iCloud for Windows freigegeben und korrigiert damit mehrere teils kritische Schwachstellen.  Mehr hier …


20 Jahre Processing: Neue Website und Processing 4 (beta)

image
Am 9. August 2001 erschien die erste offizielle Version von Processing. In diesem Monat wird die Software also 20 Jahre. Um diesen Geburtstag zu feiern, gibt es nicht nur vom 20. bis 22. August 2021 eine weltweite Community-Party, sondern auch die Processing-Website hat ein völlig neues, modernes Aussehen bekommen. Und Processing 4 ist in der ersten, öffentlichen Beta erschienen.  Mehr hier …


Meine nächsten Simulationsprojekte in Python (Manim-Tutorial)

image
Vor einem halben Monat hatte ich mir Gedanken über meine nächsten Simulationsprojekte gemacht. Anlaß waren Programme zur Simulation von evolutionären Prozessen, die MinuteLabs.io, inspiriert von dem YouTube-Erklärbären-Kanal Primer, in JavaScript programmiert und zum interaktiven Ausprobieren online gestellt hatten.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter Rentner, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image