Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Microsoft veröffentlicht Update für Office for Mac

In den Reigen der monatlichen Flickentage hat sich nun auch wieder Microsoft eingereiht und liefert mit dem Update 15.41.0 für Office 2016 for Mac unter anderem auch Sicherheitskorrekturen.  Mehr hier …


Spaß mit Python und der Turtle: Hexagonaler Random Walk

image
Der bei Microsoft forschende Psychologe und Informatiker Dan Goldstein berichtet in seinem Blog, wie er mit seiner neunjährigen Tochter in einem Bagel-Shop warten mußte. Um sich die Langeweile zu verkürzen, kramte er ein hexagonal-kariertes Blatt Papier und einen Würfel hervor (Psychologen bei Microsoft haben immer ein hexagonal-karierten Notizblock und einen Würfel dabei). Und dann entschied er, daß, wenn eine Eins gewürfelt wurde, die Tochter auf dem Papier einen Strich nach oben (nach Norden) malen durfte, bei einer Zwei ging es nach Nordost, bei einer Drei nach Südost und so weiter in alle sechs Richtungen, die ein Hexagon erlaubt. Heraus kam ein Random Walk in sechs Richtungen.  Mehr hier …


Qualitätsjournalismus heute: Wer hetzt hier? Und gegen wen?

image
Zwei Artikel von der gestrigen Berliner Pro-Palästina-Demonstration in zwei verschiedenen Presseorganen, die sich gerne als Qualitätsjournalismus und Gate Keeper gegen Fake News sehen. Der Tagesspiegel berichtet unter dem Titel »500 Menschen demonstrieren friedlich auf dem Washingtonplatz«:  Mehr hier …


Adobe-Flickentag: Flash (mal wieder!)

image
Heute dürft Ihr endlich wieder Eurer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und Adobes Flah-Player aktualisieren (ihr habt es sicher schon vermißt, denn Ihr habt ja sonst nichts Wichtiges zu tun). Denn die neuen Versionen des Flash-Players haben wieder Sicherheitslücken behoben.  Mehr hier …


Security Updates für Apples Airport-Familie

Bezüglich der seit Mitte Oktober bekannten WLAN Sicherheitslücke (Krack) verteilt Apple nun endlich auch Sicherheitsupdates für seine Airport-Stationen, die Modelle AirPort Express, AirPort Extreme, AirPort Time Capsule 802.11n, sowie für die AirPort Extreme und AirPort Time Capsule 802.11ac.  Mehr hier …


Happy Wufftag, Joey vom Zillegarten!

image
Nein, heute ist kein Freitag, aber heute ist der 7. Geburtstag von Joey, unserer kleinen Fellkugel. Und ich finde, das rechtfertigt ein Hundebild außer der Reihe.  Mehr hier …


Wird Jupyter das neue RStudio?


Bekanntlich ist ja das Editieren im Browser nicht mein Ding. Und genau das hält mich davon ab, im größeren Umfang auf Jupyter zu setzen. Gegenüber RStudio ist das User-Interface im Browser einfach ein Rückfall in die Steinzeit. Eine Zeitlang hatte ich ja auf Rodeo gesetzt, denn das Interface dieser Python-IDE für Data Science war deutlich von RStudio beeinflußt. Aber einmal hatten Ŷhat, die Macher der IDE, mit dem Wechsel zur Version 2 die Markdown-Unterstützung herausgeworden und seit dem im Sommer dieses Jahres erfolgten Verkaufs der Firma an Alterix scheint auch die weitere Entwicklung der Software eingestellt worden zu sein.  Mehr hier …


John Conways Spiel des Lebens


In seiner 85. Coding Challenge beschreibt Daniel Shiffman, wie er das berühmte Spiel des Lebens (Game of Life) des britischen Mathematikers John Horton Conway in P5.js, dem JavaScript-Port von Processing, programmiert. Es ist sicher nichts Besonderes, jeder Programmierer hat mindestens einmal in seinem Leben in der Programmiersprache seines Vertrauens eine Version von Life programmiert (auch von Dan Shiffman existiert schon eine Version in Processing (Java)), aber es ist immer herrlich anzusehen, wie fröhlich Shiffman durch seinen Code stolpert.  Mehr hier …


Auf dem Weg zur World-Markdown – mit Electron und React

image
Bei meinen Erkundungen auf dem Weg zur Weltherrschaft World-Markdown hatte ich ja ziemlich genau vor einem Jahr hier schon einmal überlegt, ob es nicht möglich und sinnvoll sei, Desktop-Anwendungen mit JavaScript, React und Electron zu entwickeln. In seinem Tutorial »Here’s how I created a markdown app with Electron and React« hat Tzahi Vidas diese Frage radikal mit »Ja« beantwortet.  Mehr hier …


Primzahlen und die und mit der Schlange

image
Am Wochenende kamen mir auf freeCodeCamp gleich zwei Beiträge unter, wie man Primzahlenprobleme mit Python löst. Beide waren so elegant, daß ich sie Euch nicht vorenthalten möchte:  Mehr hier …


Alte Programmiersprachen – alte Programmierer?

t3n fragt, welche Programmiersprachen ich im Studium gelernt hätte? Konnte die Frage aber nicht beantworten, denn Algol 68 (meine erste Programmiersprache, die ich während meines Studiums lernte), Pascal (wegen dieser Sprache verneige ich mich noch heute dreimal täglich gen Zürich und murmele »Heiliger Wirth«), COBOL, Fortran (77), Lisp, Assembler und BASIC (ja auch BASIC!) waren in dieser Umfrage nicht vorgesehen. Bin ich jetzt alt?  Mehr hier …


Der Horror-Clown als popkulturelles Phänomen


In obigem Video singt der über zwei Meter groß Clown Puddles Pity Party eine extrem schräge Version von Radioheads »Creep«. An der Orgel begleitet ihn Matthew Kaminski von den Atlanta Braves. Und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt.  Mehr hier …


Security Alert: Mozilla veröffentlicht Firefox 57.0.2 für Windows

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben das Update auf 57.0.2 für Windows freigegeben, um dort eine Sicherheitslücke zu beheben. Die Sicherheitslücke betrifft nur Windows-Maschinen, andere Betriebssysteme sind nicht betroffen.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Bedingt durch die Stolpersteinführung heute abend (die übrigens viel besser als befürchtet gelaufen ist – danke noch einmal an alle, die gekommen waren) kommt das Hundebild zum Freitag spät, aber es kommt. Und wie immer soll Euch das Photo des kleinen Shelties darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn natürlich möchte ich die freien Tage nutzen, um ein wenig zu lesen, ein wenig zu schreiben und die kleine Fellkugel zu bespaßen. Da bleibt wenig Zeit, das Internet vollzuschreiben.  Mehr hier …


Tutorial: Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Modul (Teil 3)

image
Das ist der letzte Teil meines dreiteiligen Tutorials zur Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Modul. Während ich in Teil 1 den Spieler und das Spielfeld programmiert hatte, hatte ich im zweiten Teil dem Spieler Ziele in Form von Goldmünzen spendiert und außerdem einen Punktezähler eingerichtet. Nun möchte ich das Spiel einmal noch ein wenig aufhübschen und dem Spiel auch Aliens hinzufügen. Kollidiert der Spieler mit diesen Aliens, dann werden ihm wieder Punkte abgezogen, so daß er das Spiel auch verlieren kann. Das endgültige Produkt sieht dann so aus:  Mehr hier …


Ein »freies« PDF zum Download: Angular 5 Companion Guide

image
Während der heutige Download, den Packt Publishing im Rahmen seiner freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, irgendetwas mit C++ ist, also außerhalb meiner Beurteilungskompetenz liegt, bietet der Verlag außer der Reihe eine kleine, knapp 50-seitige PDF-Broschüre ebenfalls zum Download an. Sie heißt »Angular 5 Companion Guide« und sie will Euch nicht nur für das Update auf Angular 5 fit machen, sondern sie gibt auch schon einen Ausblick auf das kommende Angular 6. Denn schließlich ist das JavaScript Web-Framework von Google nicht nur eines der beliebtesten Frameworks, sondern außerdem wird überall gemunkelt, daß JavaScript das nächste große Ding sei. 😝  Mehr hier …


Gelöst: Wurzelverzeichnis für Jupyter ändern

image
Da hatte ich doch hier nachgefragt, ob einer von Euch da draußen weiß, wie man einmal das Wurzelverzeichnis für die Jupyter-Notebooks ändern kann und wie man zum anderen den Default-Port (localhost:8888) des Servers einer lokalen Installation auf einen anderen Port umbiegen kann. Heute verriet mir das Fratzenbuch, das ich dieses Problem vor exakt vier Jahren schon einmal gelöst hatte. (Ich werde alt, mein Gedächtnis läßt nach. 😏 ) Da es nicht mehr exakt so konfiguriert wird, wie vor vier Jahren (aus IPython Notebook ist schließlich Jupyter geworden), möchte ich in dieser Worknote noch einmal festhalten, wie es funktioniert:  Mehr hier …


Abendspaziergang zu den neu verlegten Stolpersteinen in Neubritz

image
Zum Gedenken an die Opfer, deren Steine in dieser Nacht gestohlen beziehungsweise beschädigt wurden, und als Zeichen gegen Rechts führt der Verein nun morgen, am 8. Dezember 2017 einen Abendspaziergang zu den wieder neu verlegten Stolpersteinen in Neubritz durch. Ich bin kurzfristig als »Stolpersteinführer« eingesprungen und möchte nicht alleine in die Nacht reden. Daher würden die Mitglieder des Vereins und ich uns sehr freuen, wenn möglichst viele Menschen aus Neubritz, Neukölln und anderswo an dieser Führung teilnähmen.  Mehr hier …


Google veröffentlicht Sicherheitsupdate für Chrome

Auch Google hat heute Flickentag und mit dem Update auf die aktuelle Version 63.0.3239.84 seines Browsers Chrome wieder Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


Sicherheitslücke in TeamViewer, Patch steht bereit

image
Bei der beliebten Fernwartungssoftware TeamViewer wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die es einem Angreifer erlaubt, unter bestimmten Umständen eine Session zu Übernehmen. Davon betroffen sind alle Version unter Windows, Linux, macOS.  Mehr hier …


Apple-Flickentag

Apple beginnt heute seine monatliche Patchrunde. Wie gewohnt gibt es zuerst ein Update auf die aktuelle OS-Version (High Sierra – macOS 10.13) und dann ziehen die beiden noch unterstützten Versionen (MacOS X 10.11 – El Capitan und MacOS X 10.12 – Sierra) nach:  Mehr hier …


Mehr (SVG-) Charts mit Pygal und Python


Vor ein paar Tagen hatte ich doch Pygal vorgestellt, ein Python-Bibliothek, die SVG-Charts zur Verwendung im Web erstellt. Nun behauptet die Dokumentation nicht nur, daß man die Darstellung der Charts auch weitestgehend beeinflussen kann, sondern daß Pygal von Hause aus eine gewisse Interaktivität mitbringt. Das mußte ich doch gleich einmal ausprobieren und hatte mit Pygal ein Diagramm erstellt, daß die Ergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahlen seit der Wende bis heute visualisiert:  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Nikolaus: Mastering Blockchain

image
So langsam habe ich – auch dank eines sehr guten Vortrages, den ein Kollege auf einer von mir in diesem Herbst besuchten Tagung meines Brötchengebers in Göttingen gehalten hat – begriffen, was Blockchain eigentlich ist und kann mir ein Bild darüber machen, was ich von dem Hype um die Kryptowährungen wie Bitcoins halten soll. So kommt der Titel »Mastering Blockchain« von Imran Bashir, den Packt Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion im Programm hat, ein wenig zu spät, aber das Werk ist in der PDF-Fassung fast 500 Seiten fett und so steht da vielleicht doch noch etwas Neues für mich drin. Und da der Titel im März dieses Jahres erschienen ist, ist an der Aktualität nicht zu zweifeln.  Mehr hier …


Tkinter-Dokumentation

image
Natürlich möchte ich Euch nicht vorenthalten, woher ich alle meine Weisheit zu Tkinter, dem in der Python-Standardbibliothek enthaltenen Toolkit zur GUI- und Graphik-Programmierung habe:  Mehr hier …


Samsung verteilt (endlich!) das Sicherheitsupdate für Android vom November

image
Zum Nikolaus hat Samsung endlich das monatliche Sicherheitsupdate für Android vom November nun auch für das Galaxy S8, 8+ und Note 8 verteilt. Dieses Sicherheitsupdatepaket enthält Patches von Google und Samsung. Insgesamt sind es 61 CVEs (Allgemeine Schwachstellen und Expositionen), die behoben wurden. Neben der Krack WLAN-Schwachstelle wurden auch sechs Schwachstellen in der eigenen Software gefixt.  Mehr hier …


Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Modul (Teil 2)

image
Wie im ersten Teil versprochen, möchte ich nun der Turtle, die sich bisher ja nur einsam durch das Spielfeld quälte, ein Ziel geben. Sie soll nämlich Goldmünzen einsammeln, die sich ebenfalls über das Spielfeld bewegen. Für jede eingesammelte Goldmünze erhält der Spieler 10 Punkte. Die Bewegungen der Goldmünzen sind zufällig und für jede eingesammelte Münze wächst wieder eine andere an einer zufälligen Position im Spielfeld nach.  Mehr hier …


Security Alert: Mozilla veröffentlicht Firefox 57.0.1

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben das Update auf 57.0.1 freigegeben, um im wesentlichen Sicherheitslücken zu beheben.  Mehr hier …


Practical Machine Learning with R and Python – Machine Learning in stereo

Tinniam V. Ganesh hat vor ein paar Tagen sein Buch »Practical Machine Learning with R and Python – Machine Learning in stereo« im Selbstverlag auf Amazon veröffentlicht. Das Buch implementiert die wichtigsten ML-Algorithmen parallel in R und Python, so daß der Leser gut die Vor-, Nachteile und Unterschiede vergleichen kann.  Mehr hier …


Google schließt am »Dezember-Patchday« wieder Sicherheitslücken in Android

Google hat mit seinem monatlichen Sicherheitsupdate für Android (und damit auch auf seinen Nexus/Pixel-Geräten) wieder kritische Sicherheitslücken geschlossen. Die Patches teilt Google üblicherweise in Gruppen auf, um damit den Herstellern entgegenzukommen:  Mehr hier …


Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Modul (Teil 1)

image
Angeregt durch die Video-Tutorial-Reihe »Simple Python Game Tutorial Using Classes« von Christian Thompson, einem in Japan lebenden und lehrenden Amerikaner, wollte ich auch einmal ausprobieren, wie einfach oder wie schwer es ist, mit Pythons Turtle Bibliothek, die Teil der mitgeliederten Standard-Bibliotheken von Pyhon ist, ein Spiel zu programmieren. Ich habe mich dabei weitestgehend an obige Video-Tutorial-Reihe angelehnt, jedoch einiges geändert, was einmal durch unterschiedliche Programmierstile begründet ist, auf der anderen Seite habe ich auch einige Fehlerchen beseitigt und Ungereimtheiten ausgeräumt.  Mehr hier …


Django 2.0: Neue Version des Python-Webframeworks

image
Das Webframework Django ist in der Version 2.0 erschienen. Trotz des Versionssprungs ist Django 2.0 größtenteils kompatibel zur Vorgängerversion. Allerdings mit einer Ausnahme: Das Web-Framework unterstützt ab sofort kein Python 2.7 mehr. Wer Django 2.0 einsetzen will, muß also, wenn das bisher noch nicht geschehen ist, auf Python 3.4, 3.5 oder 3.6 migrieren.  Mehr hier …


Debian und Pixel: Eine neue Chance für alte Rechner?

image
Die Raspberry Pi Foundation hat eine neue Version ihres Pixel-Desktops für x86-basierte PCs, einschließlich Macs, vorgestellt. Sie basiert, wie mittlerweile die Raspberry-Pi-Version, auf Debian Stretch. Beide Varianten sind damit weitgehend identisch, auch die PC-Version läuft auf 64-Bit-Rechnern nur in einer 32-Bit-Variante. Zukünftig sollen die Raspberry-Pi-Version und die PC-Version von Pixel und Raspbian möglichst zur gleichen Zeit veröffentlicht werden. Das System steht als ISO-Datei zum Download zur Verfügung und kann von DVD und einem USB-Stick gebootet und installiert werden. Eine DVD mit Pixel wird ebenfalls der 54. Magpi-Ausgabe beigelegt.  Mehr hier …


Wie man sich selber ins Knie schießt (oder: Warum Adblocker Notwehr sind)

image
Seit der Einstellung des Google-Readers vor etlichen Jahren lese ich meine RSS-Feeds mit der kostenlosen Version von Feedspot. Er ist nicht gerade der Reader meines Vertrauens, aber für meine Belange durchaus ausreichend. Ein wenig nervend war, daß er jeden Morgen bei Erstaufruf der Seite mich mit einem Popup-Fenster auf die kostenpflichtige »Gold«-Version locken wollte. Aber was soll’s? Ein Klick und das Popup war weg.  Mehr hier …


Security Alert: macOS High Sierra (immer noch)

Apple läßt Euch (und mich) nicht zur Ruhe kommen, denn – wie Tante Heise berichtet – installiert man macOS 10.13.1 auf einem bereits gegen die gravierende Root-Lücke abgesicherten Mac, kehrt die Schwachstelle zurück: Das Update schleust nämlich wieder die ältere fehlerhafte Version der Verzeichnisdienste ein. Besonders problematisch:  Mehr hier …


Spieleprogrammierung mit der Schlange und der Schildkröte

image
Weil heute nichts inne Glotze kommt, könnt Ihr ja mal hier gucken: Christian Thompson, ein in Japan lebender und lehrender Amerikaner, hat eine Reihe von interessanten und anregenden Video-Tutorials zur Spieleprogrammierung mit dem Turtle-Modul von Python veröffentlicht:  Mehr hier …


Eilmeldung: Dringendes iOS-Update [Update]

Apple hat ein Update auf iOS 11.2 veröffentlicht und behebt damit Fehler, unter anderem eine Korrektur des schwerwiegenden Datumsfehlers, der seit heute früh iOS-Geräte zum Abstürzen bringt.  Mehr hier …


Wende Snijders singt David Bowie: Helden für einen Tag


So kann man David Bowies »Heroes« natürlich auch singen, wie es die niederländische Sängerin und Schauspielerin Wende Snijders mit leicht holländischem Akzent vormacht.  Mehr hier …


Die kleine Fellkugel im Winterfell

image
Denn endlich ist es wieder Freitag, endlich geht eine lange und arbeitsreiche Woche zu Ende und so soll Euch das Photo von der kleinen Fellkugel im Winterfell darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn nicht nur, daß ich mir die nötige Erholung im Lesen und Schreiben suchen werde, vor allem will und soll der kleine Sheltie bespaßt werden. Ich komme schließlich die Woche über kaum dazu.  Mehr hier …


SCP-3008 – Gefangen bei IKEA


Da berichtete ich doch gestern abend, daß nichts so geheimnisvoll und gefährlich sei, wie die Labyrinthe in den Hallen von IKEA. Und heute erfahre ich, daß SCP-3008 ein IKEA-Einzelhandelsgeschäft ist, das über einen unendlichen Innenraum verfügt, in dem es keine äußeren Grenzen gibt und daß alle, die sich dahin verirrten, dort eingeschlossen sind. Wie die wenigen, die daraus fliehen konnten, berichten, gibt es in dieser IKEA-Welt eine rudimentäre Zivilisation mit folgenden Regeln:  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Ersten: AWS Administration - The Definitive Guide

image
Bekanntlich wird ja der Schockwellenreiter in Amazons Wolke gehostet, genauer auf Amazon S3. Doch auch, wenn ich versuche, über Amazons Web Services (AWS) wenigstens einigermaßen auf dem Laufenden zu bleiben, komme ich kaum hinterher. Daher kommt mir der Titel, den Packt Publsihing heute im Rahmen seiner freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion anbietet, gerade recht. Er heißt »AWS Administration - The Definitive Guide«, geschrieben hat ihn Yohan Wadia und er versucht, Euch auf 300 Seiten (PDF-Fassung) all das beizubringen, was Ihr über Amazons Cloud-Dienste wissen müßt, um sie sinnvoll einsetzen zu können. (Mit einem Exkurs zu Amazons neuen Cloud-Diensten.)  Mehr hier …


Experiments in Motion Graphics (und wie man sie in Processing nachprogrammiert)


John Whitney (1917 - 1995) war ein amerikanischer Animationsfilmer, Komponist und Erfinder. Er gilt als einer der Väter der Computeranimation. Er gründete 1960 die Firma Motion Graphics und entwickelte dort an einem selbst erfundenen, analogen Computer Titelsequenzen für Fernsehsendungen und Werbeeinblendungen. Ab 1970 arrbeitete er mit digitalen Rechnern und unterrichtete ab 1972 Computergraphik an der University of California Los Angeles (UCLA).  Mehr hier …


Die Zahlen

Zum letzten Mal in diesem Jahr die monatlichen Zahlen, hochtrabend manches jedes Mal auch Mediadaten genannt. Im November 2017 hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer zuverlässigen, aber (hoffentlich!) daternschutzkonformen Neugiertool exakt 6.153 Besucherinnen und Besucher mit insgesamt 13.707 Seitenaufrufen.  Mehr hier …


Das blau-gelbe Grauen

image
Vergesst die Labyrinthe von Buchhaim, Brogue und Rogue, die Dungeons von Angband und NetHack oder die Irrgärten von Zelda und Zork. Denn nichts ist so geheimnisvoll und gefährlich wie die Labyrinthe in den Hallen von IKEA.  Mehr hier …


WordPress 4.9.1 schließt kritische Sicherheitslücken

Das soeben veröffentlichte Update der beliebten und vielgenutzten CMS- und Blog-Software WordPress auf die Version 4.9.1 behebt wieder kritische Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Drei Links zu Static Site Generators (und JavaScript)

image
War es vor wenigen Jahren noch Usus, daß jeder Webentwickler mindestens einmal in seinem Leben eine eigene Blog Engine programmiert haben mußte, so scheint nun der Trend dahinzugehen, sich seinen eigenen Static Site Generator zu programmieren. Es gibt mittlerweile hunderte davon. Denn schließlich sind statische Seiten das nächste große Ding im Web. Und weil das andere nächste große Ding JavaScript ist, müssen diese natürlich in JavaScript geschrieben werden. Hier drei Links, die diesen Trend belegen:  Mehr hier …


TensorFlow für Ruby

image
Mit TensorFlow, Googles freier (Apache-2-Lizenz), plattformunabhängiger Open-Source-Programmbibliothek für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Umfeld von Sprache und Bildverarbeitungsaufgaben verbindet man ja eher die Programmiersprachen Python und C++. Doch nun hat Arafat Khan mit einigen Mitstreitern eine Ruby API dafür geschrieben und auf GitHub veröffentlicht (BSD-Lizenz).  Mehr hier …


Apple veröffentlicht wichtiges Sicherheits-Update für macOS High Sierra

Apple hat aufgrund der gefährlichen Schwachstelle in macOS High Sierra (wir berichteten gestern) recht schnell das Sicherheits-Update »Security Update 2017-001« bereitgestellt. Ursprünglich war vorgesehen, daß die Nutzer das Update über den MacApp Store selber laden doch zwischenzeitlich und aufgrund der Gefährlichkeit der Sicherheitslücke hat sich Apple entschlossen, das Sicherheit-Update automatisch einzuspielen, sofern es nicht bereits manuell installiert wurde. Hier besteht also in der Regel kein Handlungsbedarf mehr.  Mehr hier …


Worknote: Pygal, ein SVG-Chart-Generator für Python

Da blättere ich doch heute früh in der S-Bahn fröhlich in dem Buch »Python Crash Course. A Hands-On, Project-Based Introduction to Programming« von Eric Matthes herum und finde dort einen Hinweis auf das Python-Paket Pygal, eine Bibliothek, die SVG-Charts aus Python heraus generiert. Diese Charts lassen sich dann ohne Probleme direkt in HTML-Seiten einbinden. Das mußte ich doch sofort ausprobieren.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Pygal


Pygal (PYthon GrAph plotting Library) ist ein freier (LGPL) SVG-Chart-Generator für Python, der extrem einfach zu programmieren ist und hervorragende Resultate liefert, die sofort in HTML-Seiten eingebunden werden können. Daher ist Pygal eine durchaus ernstzunehmende Alternative zu Bokeh.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Mittwoch: Building Machine Learning Projects with TensorFlow

image
Mittwochs ist Feiertag, denn an diesem Tag wird in Köln die Woche geteilt. Und daher bringt Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion Mittwochs auch oft einen besonderen Titel. So auch heute: »Building Machine Learning Projects with TensorFlow« von Rodolfo Bonnin will Euch auf etwa 260 Seiten (PDF-Fassung) alles beibringen, was Ihr über Googles freie (Apache-2-Lizenz) und plattformunabhängige Open-Source-Programmbibliothek für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Umfeld von Sprache und Bildverarbeitungsaufgaben wissen müßt, um damit eigene Projekte durchzuführen.  Mehr hier …


Schwerwiegende Sicherheitslücke in macOS High Sierra

In macOS »High Sierra« existiert eine schwerwiegende Sicherheitslücke, dank der sich Unbefugte auf überraschend einfache Weise Zugang zu dem System verschaffen können. Offenbar genügt es bei der Anmeldung lediglich den Namen des Root-Kontos einzugeben und mehrfach den Login-Button zu betätigen, um volle Administrator-Rechte zu bekommen.  Mehr hier …


Reinhard Mey: Das Narrenschiff


Aus aktuellem Anlaß ein Bericht aus der SPD-Parteizentrale:  Mehr hier …


Amazons Künstliche Intelligenz ist doof

image
Heute früh bot mir Amazons Künstliche Intelligenz per HTML-formatierter Email (Ihr erinnert Euch? HTML-formatierte Email ist böse) das Buch »Per Anhalter durch das Mitmach-Web – Publizieren im Web 2.0: Von Social Networks über Weblogs und Wikis zum eigenen Internet-Fernsehsender« an, das ich unbedingt kaufen solle, da es für mich interessant sein könnte.  Mehr hier …


Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer

image
Wieder einmal läuft mein Feedreader über. Um mir etwas Übersicht zu verschaffen und um Euch zu inspirieren, hier daher eine Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer (und die, die es werden wollen). Außerdem hatten wir gestern am Institut eine Veranstaltung zu »Virtual Reality« und ich war erstaunt, wie viele dafür Unity auch für wissenschaftliche Simulationen einsetzten. Daher fange ich mit dieser 2D- und 3D-Game-Engine an (mit vielen Videos):  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Mastering React Native (und ein (Video-) Ausflug zur Create React Native App)


React Native ist ein freies (BSD3-3-Lizenz) JavaScript-Framework von Facebook, um mobile Applikationen mit einem native Look and Feel für iOS und Android zu bauen. Es setzt auf Facebooks bekannter JavaScript-Bibliothek React auf. Zu diesem Framework bietet Packt Publishing heute im Rahmen seiner freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook Download-Aktion den Titel »Mastering React Native« von Eric Masiello und Jacob Friedmann. Die Schwarte hat es in sich. Sie ist fett, ungalublich fett, nämlich in der PDF-Version fast 500, Seiten und sie ist in diesem Jahr erschienen, also aktueller geht es eigentlich gar nicht.  Mehr hier …


Linkschleuder für ein freies und offenes Web

Den Artikel »The open web needs a friend« von Dave Winer hatte ich mir aufgehoben, weil ich schon lange zu diesem Thema mal einen Beitrag verfassen wollte. Nun bin ich aber zur Zeit extrem eingespannt und schaffe es einfach nicht, meine Gedanken zu diesem Thema zu ordnen und niederzuschreiben. Daher gibt es zur Vorbereitung erst einmal diese Linkschleuder mit ein paar Gedankenschnipseln, damit ich nichts vergesse:  Mehr hier …


Ich habe getrunken: Berliner Craft Biere

image
Gabi hatte mir ein Geschenk gemacht: Acht verschiedene Sorten Craft Beer, alle von Berliner Handwerksbrauereien, die ich doch mal kosten und bewerten solle. Später kamen noch – mehr oder weniger außer der Reihe – zwei weitere Marken hinzu. Das Kosten und Bewerten ist mir nicht schwergefallen, nun möchte ich Euch das Ergebnis nicht vorenthalten.  Mehr hier …


Tastaturabfrage in graphics.py: Noch mehr Roguelike

image
Zwar hatte ich schon bei der ersten Vorstellung von graphics.py ein Beispiel, wie die Abfrage eines Mausklicks in diesem kleinen Python-Paket funktionert, aber nun möchte ich zeigen, wie man auch die Tastatur abfragen kann. Und ich konnte es nicht lassen, wieder mußte und wollte ich dies am Beispiel eines Roguelikes zeigen.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Flug-Hund!

image
Es ist endlich wieder Freitag, eine anstrengende und arbeitsreiche Woche geht zu Ende und mir ist nach Erholung zumute. Daher soll Euch das Photo des fliegenden Shelties darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage vermutlich keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte mal wieder viel Lesen und Schreiben und die kleine Fellkugel will und soll natürlich auch wieder bespaßt werden.  Mehr hier …


Graue Büromaus rockt die Straße


Dieses Video von 2016 geht derzeit auf Fratzenbuch viral. Ein Straßenmusiker singt Bob Marley und dann erhebt unter den Zuschauern eine graue Büromaus ihre Stimme und rockt im Duett das Publikum. Und die Moral von der Geschicht: Unterschätze mir die grauen Büromäuse nicht. Die wahre Geschichte ist aber die:  Mehr hier …


Reguläre Ausdrücke in JavaScript

Zwar ist JavaScript mit Sicherheit das nächste, große Ding, doch reguläre Ausdrücke (Regex), sind nicht unbedingt das Ding, das man auf Anhieb mit JavaScript in Verbindung bringt. Aber doch, es gibt sie und heute habe ich zweieinhalb schöne Tutorien dazu gefunden:  Mehr hier …


Sage als mathematischer Werkzeugkasten: Wenn das Eis schmilzt

image
Die kürzlich von mir wiederentdeckte mathematische Wundertüte Sage kann man natürlich auch als mathematischen Werkzeugkasten im alltäglichen Gebrauch (wie einen besseren, wissenschaftlichen Taschenrechner) nutzen. Wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich in der nächsten Zeit einige Berechnungen vorstellen, die ich mit Sage angestellt habe. Ich beginne mit einer uns alle interessierenden Frage: Wie hoch steigt der Meeresspiegel, wenn das Eis der Antarktis komplett wegschmilzt?  Mehr hier …


2.000 Tage BER-Nichteröffnung: Zeitplan schon wieder in Gefahr

image
Exakt 2.000 Tage nach der geplatzten BER-Eröffnung im Jahre 2012 sieht es nach weiteren Verzögerungen aus: Der Berliner Tagesspiegel (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt) zitiert heute aus einem geheimen TÜV-Bericht, der die Eröffnung erneut verzögern könnte.  Mehr hier …


Das Holocaust-Mahnmal besucht Bernd Höcke


Ich bin begeistert! Das Zentrum für politische Schönheit hat das Holocaust-Mahnmal gebeten, dem Fraktionsvorsitzenden der AfD im Thüringer Landtag zu Hause zu besuchen, nachdem dieser es als ein »Denkmal der Schande im Herzen der Hauptstadt« bezeichnet hatte. Mit Unterstützung vieler Aktivisten ist das Mahnmal dieser Einladung gefolgt und hat Bernd (der Mann heißt »Bernd«, ich weiß es aus der heute-show) Höcke mit 24 Stelen auf einem angemieteten Grundstück neben seinem Haus im thüringischen Bornhagen einen dauerhaften Besuch abgestattet.  Mehr hier …


Die Mysterien der Browser-IDEs

image
Nachdem ich gestern feststellen mußte, daß das mit SageMath 8.0 mitgelieferte Juypter Notebook mein installiertes Pandoc nicht findet, wollte ich natürlich sofort testen, wie sich das Default-Jupyter-Notebook meiner Anaconda-Python-Distribution verhält. Und siehe da, es findet mein Pandoc ohne Probleme und schreibt sowohl nach LaTeX als auch ein PDF heraus.  Mehr hier …


Die Wiederentdeckung des Tages: SageMath [Update]

image
Sage, oft auch SageMath genannt, ist ein freies (GPL), auf Python basierendes Mathematik- und Programmierpaket, das eine einheitliche Umgebung für Computeralgebrasysteme (zum Beispiel Maxima), numerische Pakete (zum Beispiel ScyPy, NumPy), Visualisierungssoftware (zum Beispiel MatPlotLib, Gnuplot), Statistik (zum Beispiel R) und noch einiges andere mehr bietet. Ich hatte früher einmal ein wenig damit gespielt, dann das Teil aber aus den Augen verloren. Als ich vor ein paar Tagen erfuhr, daß mittlerweile eine Version 8.0 existiert, habe ich sie mir heruntergeladen (vorsicht, das Teil ist in der Version für MacOS X etwa 914 MB fett, ausgepackt kommen 3,4 GB heraus – aber es sind 3,4 GB, die sich lohnen).  Mehr hier …


Der Ebook-Download heute: Artificial Intelligence with Python

image
Nachdem das Thema »Künstliche Intelligenz« lange Jahre eher im Verborgenen in einigen Forschungsinstituten gepflegt wurde, hat das Interesse daran in den letzten Jahren rasant zugenommen. Dem trägt Packt Publishing mit dem heutigen freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselndem Ebook-Download-Rechnung und bietet den Titel »Artificial Intelligence with Python« von Prateek Joshi an. Das Buch ist über 400 Seiten fett und bietet eine Tour de Force durch alles, was heute im Rahmen von maschinellem Lernen und Data Science diskutiert wird. Aber eben nur dies. Zwar gibt es ein Kapitel zur künstlichen Intelligenz in Computerspielen, aber da fehlen so wichtige Themen, wie zum Beispiel Fuzzy Logic oder Finite State Machines und so sind die Beispiel-Programme dazu auch eher dünn.  Mehr hier …


Worknote: Drei neue Farbpaletten

image
Ich selber bin ja ziemlich farbenblind und verwende daher nach Möglichkeit vorgefertigte Farbpaletten, die ich irgendwo aufgetrieben habe. Ich muß dann darauf vertrauen, daß diese Farbpaletten tatsächlich auch für den Normalsehenden ansehbar sind. Bei meinen letzten Experimenten hatte ich eine Palette verwendet, die die RGB-Werte (255, 150, 100) permutierte. Ich hatte diese Palette bei Daniel Shiffman geklaut gesehen und sie ergibt vor dunklem Hintergrund ungefähr die (Neon-) Farben, die auch beim beliebten Monokai-Thema für Editoren verwendet werden (glaube ich zumindest 😎 ). Nun lese ich gerade mit wachsender Begeisterung das Buch »Mastering matplotlib« von Duncan M. McGreggor und habe dort drei weitere Paletten gefunden:  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Wochenbeginn: MongoDB Cookbook

image
Mit dokumentenorientierten Datenbanken beschäftige ich mich ja – auch aus beruflichen Gründen – schon eine geraume Zeit. Mein Favorit ist da eigentlich CouchDB, aber die Welt da draußen scheint anderer Meinung zu sein: Fast die gesamte Literatur bevorzugt MongoDB, obwohl ich die Speicherung in BSON als einen Nachteil gegenüber der JSON-Speicherung auf der Couch betrachte. Aber wie dem auch sei, Packt Publishing hat heute im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion die zweite Auflage des »MongoDB Cookbooks« von Cyrus Dasadia und Amol Nayak im Programm, das Euch auf knapp 350 Seiten (PDF-Fassung) und in vielen Rezepten die Arbeit mit dieser freien Datenbank schmackhaft machen will.  Mehr hier …


Web-Brutalismus oder die Rückkehr der Comic Sans

image
Über Web-Brutalismus als neuen Trend und als Gegenentwurf zur Kommerzialisierung des Netzes hatt ich ja schon Anfang des Jahres einmal hingewiesen. Doch was ich heute früh gelesen hatte, hat mich umgehauen: Denn es gibt jetzt mit PaperCSS ein (responsives) freies (ISC-Lizenz) CSS-Framework, das sich nicht nur ein minimales, brutalistisches Web-Design auf die Fahnen geschrieben hat, sondern das auch die Handschrift wieder dem Netz zurückgeben will.  Mehr hier …


Tutorial: Einen Pythagoras-Baum mit der NodeBox zeichnen

image
Gestern abend konnte ich es nicht lassen. Ich war zu neugierig, ich mußte unbedingt noch mit der neuen Version von Karsten Wolfs NodeBox-Fork spielen. Insbesondere interessierte mich, wie groß die Unterschiede zwischen Processing.py, dem Python-Mode von Processing und der NodeBox sind, da NodeBox 1 sich ja explizit auf Processing als Inspiration beruft.  Mehr hier …


Der Ebook-Download am Sonntag: Web Development with Django Cookbook

image
Für ein Projekt meines Brötchengebers muß ich sowieso gerade Django lernen und so kommt mir der Titel, den Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion heute im Programm hat, wie gerufen: Es ist die zweite Auflage des »Web Development with Django Cookbook« von Aidas Bendoraitis und es bringt auf über 350 Seiten (PDF-Version) Rezepte von der Installation des (Python-) Frameworks und der Datenbank (MySQL und/oder PostgreSQL) über die Strukturierung des Modells in der Datenbank, alles über Forms, Views und Templates bis hin zur Administration der (nie) fertigen Applikation und zu den Tests und dem Ausrollen der Anwendung. Ein Abstecher zum Django CMS ist ebenfalls drin.  Mehr hier …


Turtle-Graphik (5): Die Drachenkurve

image
Die Drachenkurve ist ein fraktales Objekt, das ähnlich wie die Koch-Kurve und die Hilbert-Kurve durch Ersetzung erzeugt wird. Sie wurde von den amerikanischen Mathematikern Harter und Heightway erfunden und durch eine Artikelserie im Scientific American vom März 1967 populär.  Mehr hier …


Procedural Content Generation for Unity Game Development

image
Heute verwöhnt mich Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion aber so, daß ich doch glatt wieder meinen heiligen Wochenend-Hiatus unterbrechen muß. Denn wie schon mehrmals erwähnt, will ich mich nach meinem Renteneintritt mit Unity 5 beschäftigen und die Programmierung eines Roguelikes steht auch für diese Zeit auf meiner Agenda. Und so paßt der Titel »Procedural Content Generation for Unity Game Development« von Ryan Watkins wie Faust auf Auge. Bisher war ja »Procedural Content Generation for C++ Game Development« mein Lieblingstitel zu diesem Thema, doch es sieht nach einem ersten Durchblättern so aus, als könnte der heutige Download diesen Platz einnehmen.  Mehr hier …


Turtle-Graphik (4): Die Kochsche Schneeflocke

image
Die Koch-Kurve oder Kochsche Kurve ist ein von dem schwedischen Mathematiker Helge von Koch 1904 vorgestelltes Beispiel für eine überall stetige, aber nirgends differenzierbare Kurve. Es handelt sich bei ihr ferner um eines der ersten formal beschriebenen fraktalen Objekte. Die Koch-Kurve ist eines der am häufigsten zitierten Beispiele für ein Fraktal und wurde bei der Entdeckung als Monsterkurve bezeichnet. Die Koch-Kurve ist auch in Form der kochschen Schneeflocke bekannt, die durch geeignete Kombination dreier oder vierer Koch-Kurven entsteht.  Mehr hier …


Auf die Katzenphotos folgt das Hundebild

image
Denn es ist Freitag und so gibt es das Hundebild zum Wochenende, das Joey und mich auf der SGSV-Landessiegerprüfung 2017 im Rally Obedience zeigt, wo wir zum ersten Mal auf einer Meisterschaft in der RO 3 gestartet sind und das Euch darüber hinwegtrösten soll, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte die freie Zeit wieder zum lesen und schreiben nutzen. Außerdem will ich mit Karstens neuer Version der Knotenschachtel spielen und die kleine Fellkugel will und soll auch wieder bespaßt werden.  Mehr hier …


Das Internet ist für Katzenphotos!


Und weil sich nicht immer alle daran halten, baut Daniel Shiffman in dieser Coding Challenge mit P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing, eine Chrome Extension, die auf allen besuchten Webseiten alle Bilder zwangsweise durch süße Katzenphotos ersetzt. Denn nur so ist das Internet erträglich.  Mehr hier …


NodeBox 1.9.29 läuft auch auf meinem betagten MacBook Pro unter MacOS X 10.9.5

Ich mußte heute ganz früh nach Hause fahren, um das auszuprobieren. Der Screenshot unten ist der Beweis: Karsten Wolfs NodeBox 1.9.29 läuft auch auf meinem betagten MacBook Pro mit MacOS X 10.9.5. Und das selbst mit der kranken Pixie-Lib.  Mehr hier …


Eine brandneue Knotenschachtel: Nodebox 1.9.29 ist draußen

image
Karsten Wolf ist unermüdlich und hat – wie hier in meinen Kommentaren angekündigt – heute eine brandneue Version (1.9.29) seiner Nodebox-1-Fork zum Download freigegeben. Wie er schreibt, hofft er einen gangbaren Weg für die neuen Libraries gefunden zu haben. Es gibt jetzt zwei Nodebox-Applikationen:  Mehr hier …


Python-Processing: Basic Character Movement Tutorial


Langsam werden es immer mehr, die mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing arbeiten und darüber Tutorials anbieten. So wie dieses hier, das schon im April dieses Jahres auf YouTube veröffentlicht wurde.  Mehr hier …


Der Ebook-Download für Pythonistas: Learning Python Design Patterns

image
Heute verwöhnt Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion die Pythonistas unter Euch, die auch mit dem Begriff Software Engineering etwas anfangen können. Es gilt nämlich die zweite Auflage von »Learning Python Design Patterns«, die Chetan Giridhar verfaßt hat, herunterzuladen und zu lesen. Das Bändchen ist schmal (in der PDF-Fassung etwas über 130 Seiten), spricht aber alles an, was Ihr über Entwurfsmuster in der Software-Architektur wissen solltet – bis hin zu Anti-Pattern, die es zu vermeiden gilt.  Mehr hier …


Kollaboratives Programmieren mit Teletype für Atom

image
Wer sich wunderte, warum gestern GitHubs freier und plattformübergreifender Editor Atom mal wieder in den Fokus meines Interesses geriet? Nun ja, zum einen wird es langsam wirklich Zeit, daß ich mich aus den MacOS-Fesseln befreie, in die ich mich mit TextMate begeben habe. Zum anderen kann Atom seit der (aktuellen) Version 1.22 etwas ganz Besonders, nämlich kollaboratives Programmieren in Echtzeit:  Mehr hier …


Thread: Atom, Python und UTF-8

Hat irgendjemand von Euch da draußen eine Erklärung, warum der Atom-Editor auf meinem (zugegeben betagten) MacBook Pro zusammen mit dem Atom-Paket Script und Python bei der Behandlung von UTF-8-Strings so jämmerlich versagt?  Mehr hier …


Tiled Update

Der freie (GPL und BSD) Tilemap-Editor Tiled ist so etwas wie ein Standard unter 2D-Spieleentwicklern. Ich selber hatte ihn lange nicht mehr angeworfen, brauchte ihn aber heute für einen Test. Und da erfuhr ich erfreut, daß diese Software nach jahrelanger Entwicklung (seit 2005) in diesem Jahr endlich erwachsen geworden ist und das Einser-Release erreicht hat (genauer die Version 1.0.3).  Mehr hier …


Microsoft veröffentlicht Update 15.39.0 für Office 2016 for Mac

Microsoft liefert mit dem Update 15.39.0 für Office 2016 for Mac unter anderem auch die aktuellen Sicherheitskorrekturen.  Mehr hier …


Der Ebook-Download zur Wochenmitte: Learning Predictive Analytics with Python

image
Pädiktive Analyse ist ein Bereich des Data Minings, der sich mit der Vorhersage (prediction) der wahrscheinlichen Zukunft und Trends auseinandersetzt und der neue heiße Scheiß (so heiß, das die deutschsprachige Wikipedia den Begriff noch nicht kennt). Und damit Ihr dabei sein könnt, bringt Packt Publishing heute im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion den Titel »Learning Predictive Analytics with Python« von Ashish Kumar. Auf gut 320 Seiten (PDF-Fassung) erfahrt Ihr, wie Ihr mit Python, pandas, scikit-learn und NumPy prädiktive Modelle und Vorhersagen erstellen könnt. Da das Buch 2016 erschienen ist, dürfte es auch noch hinreichend aktuell sein. Und wenn Ihr damit durch seid, könnt Ihr Euren eigenen »Minority Report« erstellen. 😎  Mehr hier …


Adobe-Flickentag

Nach Abschluß eines langen Arbeitstages dürft Ihr Euch jetzt auch noch daran machen, die (mindestens) monatlich erscheinenden Sicherheitsupdates von Adobe auf Euren Rechnern zu installieren. Denn der Software-Konzern hat nicht nur den Flash-Player, sondern auch den PDF-Reader und Acrobat aktualisiert:  Mehr hier …


Hildegund von Müthenmätz – ein Roguelike mit graphics.py?

image
Nein, ich will es nicht übertreiben, aber der letzte Beitrag zu den Roguelikes-Tutorien hat mich inspiriert und da sowieso das Thema »Bilder in graphics.py« anstand, warum dann nicht etwas in diese Richtung.  Mehr hier …


Mir ist so retro zumute: Roguelikes-Tutorials bis zum Abwinken

Michael Coates, auch bekannt als der »terrible Programmer«», hat innerhalb weniger Monate (etwa seit Anfang dieses Jahres) eine Reihe von mittlerweile 50 Videos auf YouTube hochgeladen, in denen er die Programmierung eines Roguelikes mit Python, PyGame und der Doryen Library (libtcod) erklärt. Fast alle Videos sind zwischen 20 und 50 Minuten lang, eine stunden-, wenn nicht gar tage- oder wochenlange Beschäftigung mit diesen Tutorials ist daher garantiert.  Mehr hier …


Turtle Forward 2017: Programmieren für Kinder leicht gemacht


Auf der Kurztagung »Kids & Codes«, die am 8. Oktober im Rahmen des Vintage Computing Festival Berlin (VCFB 2017) stattfand, hielt Thomas Schmidt diesen faszinierenden Vortrag, denn Turtle Forward 2017 ist genau das richtige Thema für die kommenden kühlen Herbst- und Wintermonate. Daher werde ich mich in den nächsten Tagen und Wochen auch weiter mit dem Turtle-Modul von Python beschäftigen und darüber hier im Blog Kritzelheft berichten.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht Firefox 57

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 57 freigegeben. Sie bietet unter anderem eine neue Oberfläche, neue Icons und die Bedienoberfläche Photon, Wechsel zu den WebExtensions und behobene Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image