Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Endlich wieder ein Hundebild!

image
Denn es ist Freitag und eine lange und arbeitsreiche Woche geht zu Ende. Daher soll Euch wie gewohnt das freitägliche Bild des kleinen Joey – diesmal auf unserem ersten erfolgreichen Lauf in der »Königsklasse« beim Agility-Turnier der OG Reinickendorf am vorletzten Wochenende – darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird. Denn vermutlich starten wir auf dem Agility-Turnier des VSB Lankwitz.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Eine Coding-Challenge mit Daniel Shiffman

Falls Ihr über das Wochenende noch nichts anderes vorhabt: Daniel Shiffman hat wieder eine ausführliche Coding Challenge auf YouTube ins Netz gestellt, mit der Ihr Euch dann beschäftigen könntet. Er implementiert dort einen sogenannten Hard-core-Prozess, einen stochastischen Punktprozeß, bei dem aufeinanderfolgende Ereignisse einen festgelegten Mindestabstand zueinander einhalten. Dieser Prozeß wird auch als Poisson-disk- oder Blue-noise-Abtastung bezeichnet (Video).  Mehr hier …


Security Alert: iOS

image
Apple hat überraschend das Sicherheits-Update auf iOS 9.3.5 für iPhone und iPad veröffentlicht, um drei Sicherheitslücken zu beheben, die unter anderem durch den israelischen Softwarehersteller »NSO Group« aktiv ausgenutzt wurden.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Super Mario Hamster

Mein Kommentar zu den Hamsterkäufe-Debatten der letzten Tage: Dieser Hamster schafft mühelos einen Super-Mario-Level. Echt! Also hört auf Euren Innenminister und kauft Hamster (Video).  Mehr hier …


Tutorial: Logistische Regression mit Python

Im Blog der Macher von Rodeo, der freien (GPL) und freundlichen Python- und Ipython-IDE, gibt es ein neues Tutorial: »Logistic Regression in Python Using Rodeo«. Die logistische Regression ist ein relativ junges Analyse-Modell, das verbesserte Vorhersagen an den Stellen ermöglichen soll, an dem die klassischen linearen Regressionsanalysen scheitern.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Evolutionäre Algorithmen

In diesem Video spricht Daniel Shiffman über genetische Algorithmen und Evolutionsstrategien und erläutert ihren Einsatz anhand dreier Anwendungen. Eine Einführung dazu (mit Processing) gibt er in seinem Buch »The Nature of Code«, das Ihr hier auch kostenlos online lesen könnt. Zusätzlich gibt er zum Video auch noch weitere Onlie-Quellen an. In jüngster Zeit hat Daniel Shiffman diese Algorithmen in P5.js – dem JavaScript-Nachbau von Processing – und auch in Processing selber implementiert und dies in einer Reihe von Videos dokumentiert (YouTube-Links):  Mehr hier …


TextWrangler Update

image
Neben TextMate 2 ist der zweite Texteditor meines Vertrauens TextWrangler (frei wie Freibier). Ich benutze ihn in der Hauptsache um mit Pandoc und Markdown (und einiger Skripte) druckfähige PDFs (via LaTeX) zu erzeugen. Aber auch für die Arbeit mit dem Perl Template Toolkit empfinde ich TextWrangler als das (für mich) passende Werkzeug.  Mehr hier …


Monatlicher Flickentag, Runde 4

Reichlich spät beteiligt sich auch Microsoft an den diesmonatlichen Patchdays und bringt mit dem Update 15.25.0 für Office 2016 for Mac um dem Update 14.6.7 für Office 2011 for Mac unter anderem auch die Sicherheitskorrekturen von MS16-099.  Mehr hier …


Angezogen – Ausgezogen

image
Wegen der Notwendigkeit, in diesen prüden Zeiten mehr Wegguckbilder zu bringen: Auf diesen sechs Photos könnt Ihr wieder wegsehen, bis Euch die Augen herausfallen.  Mehr hier …


Nackt-Alarm: Der Gendarm von Saint-Tropez

Wie eine mittelmäßige französische Filmkomödie aus dem Jahre 1964, respektive ihre Wiederverwertung in der heutigen Werbung den österreichischen Werberat beschäftigte (Video):  Mehr hier …


Rodeo und der Yhat Blog Contest

image
Yhat, die Macher der freien (GPL-3), freundlichen Python-IDE Rodeo, rufen alle Rodeo-Nutzer zu einem Blog Contest auf. Sie möchten wissen, ob und wie Ihr Rodeo für Data Science einsetzt und bitten Euch um Eure interessantesten Python-Programme in diesem Bereich, die sie dann in ihrem Blog veröffentlichen möchten.  Mehr hier …


Das Zitat: »Zensur ist Zensur ist Zensur«

image
Burkhard Schröder kurz und knapp: »In einem Land, in dem der Justizminister höchstderoselbst zur Zensur auffordert, sollten Leute sich nicht darüber beschweren, daß US-amerikanische Konzerne das auch nach eigenem Gutdünken tun.«  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: The Night They Drove Old Dixie Down

Weil es an der Zeit ist, mal wieder richtig gute Musik zu spielen: Aus dem legendären Abschiedskonzert »The Last Waltz« (1976) der amerikanisch-kanadischen Rockformation The Band, das von Martin Scorsese gefilmt wurde, hier den Song »The Night They Drove Old Dixie Down« (Video).  Mehr hier …


Auf dem Weg zur RMarkdown

image
RMarkdown zusammen mit RStudio sind ein wunderbares Werkzeug zur World Markdown, denn man kann damit nicht nur Bücher und Artikel mit und über R in einem Rutsch im Web und als Druckerzeugnis (PDF) erzeugen, sondern nichts hindert einen daran, damit gut aussehende Papiere zu allen möglichen Themen zu produzieren. Aber natürlich steht die Publikation von R-Artikeln als reproducible Research im Fokus.  Mehr hier …


TigerJython 2.11 ist draußen

Und da ich gerade sowieso eine Python-Download-Orgie hinter mich hatte, habe ich auch gleich noch die frisch erschienene neue Version von TigerJython (Version 2.11) installiert. Mit ihr soll TigerJython komplett überarbeitet worden sein.  Mehr hier …


Worknote: VPython und Anaconda-Python 2.7

image
Jetzt hat es mich doch erwischt. Bei all meiner Freude über den gelungenen Umzug von (Anaconda-) Python 2.7 auf (Anaconda-) Python 3.5 hatte ich übersehen, daß VPython, die Python-Bibliothek, die das Programmieren von (animierten) 3D-Objekten gewöhnlichen Sterblichen zugänglich machen will, (noch?) nicht mit Python 3 läuft. Ich nutze sie nicht häufig, aber hin und wieder schon und das Programmieren mit ihr bringt auch viel Spaß. Also habe ich nach einem Ausweg gegoogelt und eine Lösung hier gefunden:  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Airlanders Jungfernflug

Der Airlander 10 ist mit 92 Metern Länge und 42 Metern Breite aktuell das längste Fluggerät der Welt. Er ist technisch gesehen ein Hybridluftschiff, das 10 Tonnen Fracht oder 48 Passagiere mit einer Geschwindigkeit von etwa 150 km/h befördern und unbemannt bis zu drei Wochen in der Luft bleiben (mit Besatzung etwa fünf Tage) und 4.800 Meter hoch fliegen kann (Video).  Mehr hier …


Schau Mama, ein Strohballen-Sheltie!

image
Wieder geht eine lange und arbeitsreiche Woche zu Ende und mit diesem Bild des kleinen Joey auf einem Strohballen auf dem Tempelhofer Feld möchte ich Euch darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Diffusionsbegrenztes Wachstum programmieren

In dieser neuen Coding Challenge zeigt Euch Daniel Shiffman engagiert und fröhlich wie immer, wie man Diffusionsbegrenztes Wachstum (diffusion limited aggregation, DLA) in P5.js programmiert und damit fraktalähnliche Strukturen erzeugt (Video).  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Kostenlos Diagramme zeichnen

Mit draw.io könnt Ihr kostenlos Diagramme im Browser und damit plattformunabhängig zeichnen. Diese lassen sich in verschiedenen Formaten speichern oder als Bitmap- und Vektordateien exportieren. Speicherorte können neben der lokalen Festplatte auch Cloud-Dienste wie zum Beispiel die Dropbox oder Google Drive sein. Die PC-Welt bringt eine kurze Einführung in die Software, die sich von der Oberfläche an Microsofts Visio orientiert (Video).  Mehr hier …


TextMate 2 Update

image
Heute früh überraschte mich TextMate 2, der freie (GPL) Texteditor meines Vertrauens mit der Mitteilung, daß eine neue Version (v2.0-beta.12.4) erschienen sei. Zwar ist das letzte Update erst rund 10 Tage alt, aber die Macher wollten wohl mit der Veröffentichung einiger Fehlerbehebungen nicht länger warten.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: The LIFT Cargo Bike

Das LIFT Cargo Bike verwandelt jedes Fahrrad in ein Lastenrad (und wieder zurück). Eine innovative Idee, die auf Kickstarter schon mehr als das anderthalbfache des Zahlungsziels eingesammelt hat. Das LIFT Cargo Bike soll im Februar 2017 auf den Markt kommen und etwa 900 US-$ kosten (Video).  Mehr hier …


Das Gesichtsbuch zensiert

image
Ich lasse ja die Beiträge des Schockwellenreiters – genauer seinen RSS-Feeds – über einen Webservice (semi-) automatisch auch auf Facebook veröffentlichen. Dabei sucht Facebooks API wohl für den Teaser nicht im Feed, sondern im verlinkten Beitrag nach Texten und Bildern. Welches Bild dann für den Teaser genommen wird und ob überhaupt eines, ist für mich nicht einseh- und nur wenig abschätzbar. Als ich nun gestern die Vintage Erotica postete, landete das nebenstehende Bild im Facebook-Teaser – und wurde von der dortigen Zensurbehörde prompt entfernt.  Mehr hier …


Vintage Erotica

Weil ich schon lange keine Wegguckbilder mehr hatte, habe ich mal tief in die Mottenkiste gegriffen und 30 Nackt- und Aktphotos aus der Zeit meines (Ur-) Großvaters in eine kleine Galerie gestellt. Da könnt Ihr weggucken, bis Ihr schwarz seht.  Mehr hier …


Überraschung: PlotDevice kann Unicode

image
Im Zuge meiner derzeitigen Vorbereitung einer Python-Schulung (das hatte den Ausschlag für meinen Umstieg auf Python 3 gegeben) hatte ich auch PlotDevice mal wieder hervorgekramt. Mit dieser kleinen, Python-basierten (und von Processing beeinflußten) Entwicklungsumgebung für Graphik und Animationen (Mac only) hatte ich ja früher schon mal ein wenig herumgespielt, sie aber dann aus den Augen verloren. Da aber auch Programmierkurse Spaß machen sollen, suchte ich nach etwas, mit dem man schnell und einfach vorzeigbare Ergebnisse hervorbringen kann.  Mehr hier …


Abenteuer Python 3: PyGame

image
Das Abenteuer meines Umstiegs von Python 2.7.5 auf Python 3.5 geht weiter. Heute war PyGame dran. Der von mir hier beschriebene Weg funktionierte (vermutlich vorübergehend) nicht. Die Anaconda-Cloud hatte für MacOS X (und Windows) nur ein PyGame für Python 3.4, nicht jedoch für Python 3.5 auf Lager. Lediglich Linux war schon mit einem aktualisierten PyGame ausgestattet.  Mehr hier …


Ein olympisches Rodeo mit der Schlange

image
Ich hatte mich ja bisher bewußt aus dem Rummel um die Olympischen Spiele herausgehalten – ich mag die als Sportfest getarnte Leistungsshow der Pharma-Industrie nicht –, aber was die Macher von Rodeo, der freundlichen Python-IDE hier in ihrem Blog als Tutorial veröffentlicht haben, ist zu gut, als daß ich es ignorieren könnte: Using Rodeo To Transform Olympics Data Into GIFs.  Mehr hier …


Python 3: Bittere PIL(le)

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, daß die Python Image Library (PIL) in der »aktuellen« Version 1.1.7 in der Anaconda Cloud vorhanden ist und im Prinzip mit conda install -c anaconda pil=1.1.7 installiert werden kann. Die schlechte Nachricht ist, daß diese Version nicht mit Python 3 spielt. Auf der Website zur Bibliothek heißt es lapidar:  Mehr hier …


Worknote: Anaconda Python 3.5 installieren

image
Als ersten Schritt meines Umstiegs von Python 2.7.5 auf Python 3.5 wollte ich das entsprechende Anaconda-Python installieren. Zur Sicherheit (da ich meine bestehende (Anaconda-) Python 2.7.5 nicht wegwerfen wollte – man weiß ja nie) habe ich aber vorher das vorhandene Verzeichnis anaconda in anaconda_python27 umbenannt. Der Rest ging genau so unproblematisch: Die Anaconda-Download-Seite für MacOS X angesurft und den graphischen Installer für MacOS X 64-Bit heruntergeladen. Das sind etwa 347 MB, je nach Leitung muß man da schon etwas Zeit einplanen. Heraus kommt ein .pkg, das einem nach einem Klick gewohnt einfach durch die Installation führt.  Mehr hier …


SOS Mediterranée

Der Kapitän Klaus Vogel, Präsident und Gründer von SOS Mediterranée und die Organisation retten mit ihrem Schiff »Aquarius« im Mittelmeer Migranten vor dem Ertrinken. Erst vor wenigen Tagen hat das Rettungsschiff 169 Menschen an Bord genommen und in der sizilianischen Hafenstadt Trapani sicher an Land gebracht.  Mehr hier …


Neues Processing-Release ist draußen

image
Da läßt man doch für etwa 14 Tage die Processing-IDE in Ruhe und kaum wift man sie wieder an, überrascht sie einem mit dem Hinweis, daß Ende Juli ein neues Processing-Release (3.1.2) erschienen ist. Es ist in der Hauptsache ein Bugfix-Release ohne neue Features.  Mehr hier …


Abenteuer Pyton 3

Zu meinem geplanten Umstieg von Python 2.7.5 auf Python 3, um dem Unicode-Chaos zu entgehen, erreichten mich via Twitter von Holger F. zwei Hinweise:  Mehr hier …


Augen zu und durch!

image
Und ab ins Wochenende! Denn es ist Freitag und wie immer soll Euch das Bild der kleinen Fellkugel darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn Euer Daumendrücken hat geholfen – Joey und ich haben am letzten Sonntag in Sperenberg tatsächlich die letzte noch ausstehende Qualifikation geschafft, wir sind somit aufgestiegen und starten morgen und übermorgen bei der OG Reinickendorf auf deren Agility-Turnier tatsächlich zum ersten Mal in der A3, der »Königsklasse«.  Mehr hier …


Schlangenfraß (mit Linkschleuder)

image
Ich werde es tun: Nach langen Jahren des Zögerns habe ich nun beschlossen, von Python 2.7.5 auf Python 3.5 umzusteigen. Bis auf wenige, von mir nie benutzte Bibliotheken scheinen alles wichtigen Pakete (NumPy, SciPy, die MatPlotLib, Pandas, NLTK und selbst PyGame) mittlerweile unter Python 3 zu laufen. Und ehrlich gesagt: Ich bin die Hampelei mit Unicode unter Python 2.7 leid.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Flappy Bird in P5.js

image
In dieser Coding Challenge zeigt Euch Daniel Shiffman, wie man einen einfachen Flappy-Bird-Klon in weniger als einer halben Stunde mit P5.js, der JavaScript-Variante von Processing, programmiert (Video).  Mehr hier …


Für umme lesen: Internet für Zuhause

image
Alexander Fuchs bietet auf seiner Website BreitbandProfis.com die 22-seitige Broschüre »Internet für Zuhause« zum kostenlosen Download als PDF (ca. 500 KB) an. Der Ratgeber will Euch dabei helfen, den richtigen Internetanbieter zu finden und vergleicht die verschiedenen Angebote und Provider auch für unterschiedliche Nutzungsszenarien.  Mehr hier …


Worknote: Erste Schritte mit Remark

Remark, das freie (MIT-Lizenz) JavaScript-Framework, das Markdown-Code in einem HTML-Dokument on the fly interpretiert und in eine bildschirmfüllende Präsentation wandelt, hatte ich hier schon einmal vorgestellt. Nun bereite ich gerade eine längere Schulung und einige Vorträge vor und da dachte ich, das wäre doch eine gute Gelegenheit, das Teil einmal zu testen.  Mehr hier …


Daddeln bis der Arzt kommt: Tausende Amiga-Games im Browser spielen

Das Internet Archive hat seine Software-Sammlung mit über 10.000 Spielen und Programmen um die Sparte Amiga erweitert. Bisher wurden schon Spiele und Programme für DOS, Windows 3.1, Arcade und Apple II online gestellt.  Mehr hier …


Rodeo 2.1 (nicht nur) für Windows ist draußen

image
Anfang des Sommers veröffentlichte Yhat die Version 2.0 von Rodeo, dem freundlichen und schnellen IDE für Python und IPython nur für Linux und MacOS X. Nun ist die Lücke für Windows-Nutzer auch wieder geschlossen: Mit der aktuellen Version 2.1 ist auch die Windows-Unterstützung zurückgekehrt.  Mehr hier …


Sicherheitslücken im Foxit Reader

Mit der neuen Version 8.0.2 des unter Windows beliebten PDF-Betrachters Foxit Reader haben die Entwickler mehrere kritische Schwachstellen behoben.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Einführung in Data Science

Ich erwähnte ja schon einmal, daß ich momentan das Vergnügen habe, mich beruflich mal wieder intensiver mit Python, aber auch mit Data Science und Visualisierungen auseinandersetzen zu dürfen/zu müssen. 😜 In diesem Zusammenhang habe ich mir auch das Buch »Einführung in Data Science – Grundprinzipien der Datenanalyse mit Python« von Joel Grus besorgt.  Mehr hier …


Processing for Android

Die Processing Homepage hat still und heimlich einen neuen Tab bekommen: Processing for Android. Damit wird neben Processing selber, P5.js (Processing in JavaScript pur) und Processing.py, der Python-Mode für Processing, auch der Android-Mode nun von der Processing Foundation offiziell supported.  Mehr hier …


TextMate Update

image
Heute früh meldete sich TextMate 2, der freie (GPL3) Editor meines Vertrauens, um zu verkünden, daß ich eine neue Version 2.0 beta 12 installieren könnte, was ich auch tat. Doch der Schreck war groß, da danach in Markdown die häßlichen Riesenüberschriften wieder auftauchten, die ich doch schon einmal erfolgreich losgeworden war.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Games of Throlls

Games of Throlls bringt in nur zweieinhalb Minuten alles, was Ihr über Games of Thrones wissen müßt (Video).  Mehr hier …


Noch einmal das Beste aus zwei Welten: Python und JavaScript

Neu in meiner Bibliothek ist das Buch »Data Visualization with Python and Javascript« von Kyran Dale, das einen gegenwärtig zu beobachtenden Trend aufgreift: Data Science mit Python, NumPy und pandas, die abschließende Visualisierung und Aufbereitung der gewonnenen Daten erfolgt im Web mithilfe von JavaScript, genauer mit der JavaScript-Bibliothek D3.js (Data Driven Documents).  Mehr hier …


Security Alert: Gefährliche Android-Sicherheitslücke »Quadrooter«

Die Sicherheitsfirma Check Point hat in Treibern für Qualcomms LTE-Modem vier kritische Sicherheitslücken entdeckt und gab ihnen den Namen »QuadRooter«. Davon betroffen sollen mehr als 900 Millionen Android-Smartphones und -Tablets sein, die alle ein Qualcomm-Modem für die Mobilfunkschnittstelle einsetzen.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Happy Birthday, Curiosity!

Am Sonnabend jährte sich zum vierten Mal der Tag der Landung der Marsssonde Curiosity (Neugier) auf dem roten Planeten. Der autonome Rover ist bis heute aktiv, und hat bisher mehr als 12 Kilometer zurückgelegt und eine beeindruckende Anzahl von Bildern und Forschungsdaten zur Erde gesendet. Zum Geburtstag spendierte die NASA dem Rover ein Ständchen (Video).  Mehr hier …


RPy2: Das Beste aus zwei Welten

image
RPy2 ist eine freie (GPL) Bibliothek, die es erlaubt, R-Befehle innerhalb eines Python-Prozesses auszuführen. Die Bibliothek ist stabil, gut dokumentiert, wird viel genutzt und bis heute weitergepflegt. Die Quellen sind sowohl auf PyPi, als auch in der Anaconda-Cloud vorhanden, einer einfachen Installation steht also nichts im Wege. Zusätzlich gibt es Docker-Images für Jupyter- und IPython-Notebooks.  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Denn es ist Freitag, eine lange und arbeitsreiche Woche geht zu Ende und wie immer soll Euch ein Photo des kleinen Sheltie darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn die kleine Fellkugel und ich treiben uns an beiden Tagen auf dem Agility-Turnier des Hundesportcenters Sperenberg herum.  Mehr hier …


Monatlicher Flickentag Runde 3

Google hat mit dem Update auf die Version 52.0.2743.116 seines Browsers Chrome auch wieder mehrere teils kritische Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Pannen-Hymne für den Großflughafen BER

Schon etwas älter aber immer noch brandaktuell: »In den Brandenburger Sand setzen wir ganz entspannt den Airport Williy Brandt.« (Video)  Mehr hier …


Security Alert: iOS

image
Außerhalb des monatlichen Flickentages hat Apple überraschend das Update auf iOS 9.3.4 veröffentlicht, welches offenbar die Sicherheitslücke schließt, durch die der letzte Jailbreak von Pangu ermöglicht wurde.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Die Rache der Pokémons

Die Pokémons sind es leid, immer nur gefangen zu werden und schlagen zurück. Bisher nur in Basel, doch bald überall? (Video)  Mehr hier …


Die Russen wollen Krieg!

image
Wie können die Russen ihr Land nur so nahe an unsere Militärbasen schieben? Ganz klar, die Russen wollen Krieg. Pöser Putin.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Phyllotaxis und P5.js

Es gibt eine neue Coding-Challenge von Daniel Shiffman. Dieses Mal geht es um algorithmische Botanik und Phyllotaxis. Er zeigt wie man die spiralförmige Anordnung von Blättern, aber auch zum Beispiel der Kerne einer Sonnenblume in P5.js – dem JavaScript-Ableger von Processing – nachprogrammieren kann.  Mehr hier …


Worknote: Erste Schritte mit TigerJython

Nachdem ich von TigerJython, der plattformübergreifenden Python-/Jython-IDE für Programmiereinsteiger doch so fasziniert war, daß ich es in mein Wiki aufgenommen hatte, habe ich dann auch ein wenig damit herumgespielt. Ich habe mir dazu, um mit dem Teil warmzuwerden, die Programmierung eines Apfelmännchens (seriöser, einer Mandelbrotmenge) ausgesucht, so wie sie im Handbuch beschrieben wurde:  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: TigerJython

image
TigerJython ist eine in Jython geschriebene Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Python. Es ist ein Komplettpaket, das zum Ausführen nur noch eine Java-RunTime-Umgebung (JRE) benötigt und unter Windows, Linux, MacOS X und sogar auf dem Raspberry Pi lauffähig ist. Die IDE ist in erster Linie für den Programmierunterricht mit Python an Schulen gedacht, bietet aber auch Fortgeschrittenen durchaus interessante Perspektiven.  Mehr hier …


Monatlicher Flickentag Runde 2

image
Die zweite Runde der monatlichen Patch-Days übernehmen im August die Entwickler des Mozilla Firefox: Sie haben die neue Version 48 freigegeben.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Schlaue Raketen mit P5.js

In dieser über 45 Minuten langen, heute veröffentlichten Coding Challenge implementiert Daniel Shiffman einen genetischen Algorithmus in P5.js, dem JavaScript-Ableger von Processing, und wendet ihn anschließend auf Smart Rockets an, die so den besten Weg zu einem Ziel finden und dabei Hindernisse umschiffen (Video).  Mehr hier …


Atom-Update

image
GitHubs freier Texteditor Atom ist in der Version 1.9 🚀 erschienen und führt Display Layers ein, die die Darstellung von Textdateien verbessern sollen. Außerdem sollen Nutzer ihren Arbeitsplatz per Drag-and-Drop umgestalten können.  Mehr hier …


Wahl-O-Mat – Berlin 2016

Eigentlich bin ich ja Pirat … oder Spaßvogel … oder grüner Linker mit Hang zum Kommunismus. Nur meine eigene Partei, die entfernt sich immer mehr von mir.  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Die Grenzen der Menschheit

In diesem Erklärvideo von kurzgesagt wird die Frage »Die Grenzen der Menschheit – Wie weit können wir gehen« gewohnt schön animiert und verständlich erklärt. Es geht darum, wie weit wir Menschen – zumindest theoretisch – im Weltall reisen können.  Mehr hier …


Monatlicher Flickentag Runde 1

Diesen Monat eröffent Google die Runde der monatlichen Flickentage und hat mit seinem August-Patchday für Android 6 und 5 auf seinen Nexus-Geräten auch wieder kritische Sicherheitslücken geschlossen.  Mehr hier …


Die Zahlen

image
Wie zu jedem Monatsbeginn erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend manches Mal auch Mediadaten genannt: Im Juli 2017 hatte der Schockwellenreiter laut seinem (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 6.607 Besucher mit 13.385 Seitenansichten. Wie immer täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor. Trotzdem freue ich mich natürlich über jede Besucherin und jeden Besucher und bedanke mich bei allen meinen Leserinnen und Lesern.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Visual Storytelling

Habe mir antiquarisch günstig das Buch Visual Storytelling: Visuelles Erzählen in PR & Marketing besorgt. Damit ich erkunden kann, was hinter dem Buzzword Storytelling steckt und die Gewißheit bekomme, daß ich auch künftig nicht hinter jedem Hype hinterherhecheln muß.  Mehr hier …


Ab ins Wochenende!

image
Denn es ist Freitag und eine lange und arbeitsreiche Woche geht zu Ende und so soll Euch wie gewohnt das Photo des kleinen Joey darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur sehr wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Zwar stehen dieses Mal keine hundesportlichen Termine an, aber ich möchte die freien Tage nutzen, um ein wenig zu lesen, zu schreiben, vielleicht auch mit Processing.py und/oder TigerJython zu experimentieren und natürlich soll auch der kleine Sheltie nicht zu kurz kommen.  Mehr hier …


Wochenend-Linkschleuder

image
Die heutige, freitägliche Linkschleuder enthält all die Links, die in die thematischen Linkschleudern dieser Woche nicht heineinpaßten oder die nachträglich hinzugekommen sind. Es geht natürlich wieder um Python, R und Data Science, aber auch um Docker, Spieleprogrammierung, Webworking, Webmapping und vieles mehr.  Mehr hier …


Pack den Tiger in die Schlange

Da dachte ich doch, ich kenne so ziemlich alles über Python und dann läuft mir TigerJython über den Weg. TigerJython ist eine freie, in Jython geschriebene Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Python. Es ist ein Komplettpaket, das zum Ausführen nur noch eine Java-RunTime-Umgebung (JRE) benötigt und unter Windows, Linux, MacOS X und sogar auf dem Raspberry Pi lauffähig ist.  Mehr hier …


Creative Coding Linkschleuder

image
Zur Vorbereitung auf das Wochenende heute eine weitere Linkschleuder mit Links, die – manchmal auch nur mit viel Wohlwollen – dem Bereich Creative Coding zugeordnet werden können:  Mehr hier …


Ich habe gelesen: Creating Blogs with Jekyll

Bekanntlich leide ich ein wenig darunter, daß ich mich damals mit meiner Entscheidung, dieses Blog Kritzelheft und mein Wiki mit RubyFrontier als Static Site Engine zu betreiben, in die Mac only-Falle begeben habe. Nicht, daß mich jemand falsch versteht: RubyFrontier ist ein wunderbares Werkzeug, mit dem ich fast alles anstellen kann, was mir einfällt, aber so lange niemand das Tool plattformunabhängig macht (was theoretisch sicher auch ohne größeren Aufwand möglich wäre – aber dazu fehlt mir sowohl das Know How wie auch die Zeit), ist es leider an Apples Betriebssystem und TextMate 2 gebunden – und das ist auf Dauer sicher nicht zukunftssicher.  Mehr hier …


Tschüss, Pokémon Go

image
Ihr könnt aufhören, Pokémon Go zu spielen. Denn laut Medienberichten (Facebook-Link) von heute hat Chuck Norris bereits alle Pokémons gefangen. Mit diesem Telephon per Festnetz!  Mehr hier …


Linkschleuder (vornehmlich zu Python)

Ich habe das Vergnügen, mich in jüngster Zeit beruflich verstärkt mit Python und IPython beschäftigen zu dürfen. Als Resultat heute ein paar Links zu Data Science und Visualisierungen, meist mit Python durchgeführt, gespickt mit ein paar zusätzlichen Tips für Programmierer (und solche, die es werden wollen):  Mehr hier …


Linkschleuder – weil JavaScript das nächste große Ding ist

image
Weil JavaScript das nächste große Ding ist, weil ich mich motivieren muß, den Schockwellenreiter fit für das mobile Web zu machen, und weil mein Feedreader mal wieder fast überquillt, hier eine Linkschleuder zu JavaScript und all den anderen Dingen, die dem Webworker Spaß machen (sollten):  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Ein Labyrinth mit P5.js

In dieser 20. Coding Challenge zeigt Euch Daniel Shiffman in einer vierteiligen Video-Serie, wie man mit P5.js – der JavaScript-Implementierung von Processing – ein Labyrinth mit allem drum und dran erzeugt (4 Videos).  Mehr hier …


Shoes 3.3.2 – it’s Beta Time!

image
Auch wenn kaum einer Shoes, das kleine, aber feine, plattformübergreifende GUI- und Graphik-Toolkit für Ruby kennt – es besitzt eine kleine, verschworene Fangemeinde (der auch ich angehöre) und wird ständig weiterentwickelt. Nun steht Shoes 3.3.2 in den Startlöchern und kann als Beta heruntergeladen und getestet werden.  Mehr hier …


Verizon kauft Yahoo!

Die Spatzen pfeifen es von allen Dächern: Verizon kauft Internet-Geschäft von Yahoo! Der Kaufpreis liegt bei rund 4,4 Milliarden Euro. Meine bange Frage ist: Was passiert nun mit flickr?  Mehr hier …


»Mächtige« Markdown-Editoren

image
Auf meiner ständigen Suche nach Werkzeugen für die Weltherrschaft World Markdown kamen mir folgende zwei Reviews angeblich »mächtiger«, aber auch kostenpflichtiger Markdown-Editoren unter: Einmal Mweb, das es nur für MacOS X gibt und dann Ulysses für iOS (iPad und iPhone) und MacOS X.  Mehr hier …


Ältere Beiträge im Archiv ->

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image


Startseite bitte flattrn


Wieder Werbung