Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Neu im Schockwellenreiter


Right!

image
If nothing goes right, go left!  Mehr hier …


Internetgeschichte(n): Happy Birthday, Yahoo!

Heute vor 20 Jahren ging ein junges Startup mit einem von Hand erstellten, hierarchischen Verzeichnis (Directory) von Internetadressen an die Öffentlichkeit. Yahoo! war da, Vorläufer und bis vor wenigen Jahren – zumindest in den USA – mit Yahoo! Maps, Yahoo! Mail, Flickr und anderen Diensten größter Konkurrent von Google.  Mehr hier …


Die Zahlen

Wie zu jedem Monatsbeginn erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannt:  Mehr hier …


Ein Hundebild! Ein Hundebild!

image
Denn es ist Freitag und wie jeden Freitag soll Euch ein Photo des kleinen Joey – heute eine Aufnahme vom Rally Obedience Training in »unserem« Hundesportverein – darüber hinwegtrösten, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates hier im Blog geben wird.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Krita

Ich bin wahrlich kein Pixelartist. Aber als ich gelesen hatte, daß Krita, das freie (GPL) Malprogramm der KDE-Calligra-Office-Suite nun auch für MacOS X verfügbr sei (wenn auch noch etwas buggy), habe ich dem Teil eine Seite in meinem Wiki spendiert. Denn es muß nicht immer Photoshop sein.  Mehr hier …


Hardware programmieren

Auf StartHardware.org gibt es nicht nur Tutorials für Coder, sondern auch Materialien für Lehrer. Letzere stehen unter einer Creative Commons Lizenz (CC-BY-SA) und dürfen daher auch weiterverbreitet werden.  Mehr hier …


Kommentar: Eine Stiftung für Node.js

image
Wie wir berichteten, hat Joyent die Node.js-Verwaltung an eine Stiftung übergeben, zu deren Gründungsmitgliedern so große Firmen wie Microsoft, IBM, PayPal und andere gehören. Dave Winer hat dies skeptisch kommentiert:  Mehr hier …


Haben wollen?

Da ich mich – wie ich unten andeutete – wohl noch ein paar Jährchen auf Facebook herumtreiben werde, könnte mich das Praxishandbuch Facebook-Programmierung von Stephan Alber, Klaus Breyer und Kornelius Nägele aus meinem Lieblingscomputerbuchverlag durchaus interessieren.  Mehr hier …


Ich will Mitleid!

Denn mich hat die absolut tödliche, gefährliche Männergrippe erwischt. Daher werde ich dem Rat meines Arztes folgen, mich ein wenig schonen, mehr mit dem kleinen Sheltie spazierengehen und weniger vor dem Rechner hocken.  Mehr hier …


Totgesagte leben länger: Heute: Diaspora

image
Die von mir sehr geschätzte Constanze Kurz ist (relativ) neu bei Netzpolitik.org und bricht dort eine Lanze für Diaspora, dem P2P Social Network, das Dave Winer vor kurzem für tot erklärt hatte (vgl. auch die Kommentare im Schockwellenreiter zu dieser Diskussion) und das sich wohl seit einiger Zeit klein und mit Sternchen schreibt (diaspora* – was für Markdown-Nutzer wie mich keine wirklich gute Idee ist, denn so viele Escapes habe ich noch in keinem Beitrag gebraucht). Constanzes Beitrag heißt »Sexy and we know it: diaspora*«. Sie schreibt darin:  Mehr hier …


Security Alert: WordPress

WordPress-Plugin Slimstat gefährdet Server: Das Statistik-Tool öffnet Angreifern Tür und Tor, die komplette WordPress-Seite zu übernehmen. Ausgelöst wird dies durch schlecht gemachte Verschlüsselung der Kommunikation zum Server und einer SQL-Injection-Lücke.  Mehr hier …


Tizian: Danaë (Prado-Fassung)

image
In diesem Gemälde von Tizian aus dem Jahre 1553 wird die Verführung der Danaë durch einen Goldregen verwendet, um auf die korrumpierende Macht des Goldes hinzuweisen, die alle Hindernisse (auch der Keuschheit) überwindet.  Mehr hier …


RStudio 0.99 eRleben

RStudio, die interaktive IDE für das freie Statistikpaket R, nähert sich mit Riesenschritten dem Release 1.0. Jedenfalls steht das Release 0.99 in den Startlöchern und es gibt einige Beiträge, die Euch darauf vorbereiten sollen:  Mehr hier …


Piwik 2.11.1 ist draußen (und funktioniert)

Nachdem bei mir das letzte Update von Piwik, dem (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool ja gründlich in die Hose gegangen war, hatte ich nun ein paar Tage überlegt, ob ich überhaupt auf Piwik 2.11 updaten solle.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek: Processing

Das Buch »Processing: A Programming Handbook for Visual Designers and Artists« von Casey Reas und Ben Fry ist das »offizielle« Handbuch zu Processing und in der zweiten Auflage draußen. Die erste Auflage war 2007 erschienen und nicht mehr wirklich aktuell. Es wäre gelogen zu behaupten, daß die neue Auflage komplett neu wäre, aber es sind laut Angaben der Autoren alle Beispiele überarbeitet und Änderungen von Processing 2.0 berücksichtigt worden.  Mehr hier …


Mozilla veröffentlicht Firefox 36

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben die neue Version 36 freigegeben. Sie bietet unter anderem eine vollständige Implementierung von HTTP/2, eine erhöhte Sicherheit von TLS-Verbindungen und Sicherheitsupdates.  Mehr hier …


Totgesagte leben länger

Nachdem ich ja gestern PyGlet schon für tot erklärt hatte, machte mich Mirko O. in meinen Kommentaren darauf aufmerksam, daß am letzten Freitag nach fast drei Jahren Pause doch wieder ein Update von PyGlet erschienen sei.  Mehr hier …


Doch schiebt die Schuld nicht auf das Gummitier …

image
Vor ein paar Tagen hatte ich realisiert, daß ich bereits mehrere Updates der Gummiente verschlafen hatte, das von mir bevorzugte (S)FTP- und Synchronisationswerkzeug. Die aktuelle Version ist 4.6.4 und bei mir werkelte immer noch die Version 4.2.1. Also fuhr ich ein Update ein und war entsetzt:  Mehr hier …


Sarah führt Abraham Hagar zu

image
Weil ich schon lange kein Wegguck-Bild mehr hatte: Sarah führt Abraham Hagar zu, Gemälde (ca. 1638) von Matthias Stomer.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek

Da ja bekanntlich JavaScript das nächste große Ding ist, fand ich dies interessant und habe mir mit »Learning Cocos2d-JS Game Development« ein Buch darüber besorgt.  Mehr hier …


Noch ein Security Alert: PHP (mal wieder)

Die PHP-Versionen 5.6.6, 5.5.22 und 5.4.38 schließen eine kritische Sicherheitslücke, die sich zum Einschleusen von Code eignet. Es handelt sich um einen ausnutzbaren Use-After-Free-Fehler in der Funktion unserialize(), der bei der Verarbeitung von DateTime-Objekten auftritt (CVE-2015-0273).  Mehr hier …


Security Alert: Schwachstellen in (älteren Versionen von) TYPO3

image
Es wird vor einer gravierenden Schwachstelle (Authentication Bypass) in der Administratorenhölle im CMS TYPO3 gewarnt. Betroffen davon sind die Versionen TYPO3 <= 4.3.14, <= 4.4.15, <= 4.5.39 und <= 4.6.18.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Keeeb

Mit Keeeb trägt man Bilder, Texte und andere Schnipsel aus dem Web zusammen und präsentiert sie in Sammlungen. Der Anbieter von Keeeb sitzt in Deutschland, unterliegt also auch dem deutschen Datenschutzrecht.  Mehr hier …


Superfish-Affäre weitet sich aus

Die Technologie von Superfish, die die Sicherheit von HTTPS-Verbindungen auf Lenovo-Laptops gefährdet, betrifft auch diverse Jugendschutzfilterprodukte. Denn dort kommt der Kommodia-Filter zum Einsatz. Komodia ist der Name einer Firma, die eine Internetfiltertechnologie für verschlüsselte Verbindungen verkauft. Alle Produkte, die diese Komodia-Technologie einsetzen, sind von derselben Sicherheitslücke wie Superfish betroffen.  Mehr hier …


Es ist Freitag, die Sonne scheint!

image
Und ich freue mich auf die freien Tage. Daher soll Euch das Photo des kleinen Joey, aufgenommen letzte Woche beim Rally Obedience Probeturnier »unseres« Hundesportvereins, darüber hinwegtrösten, daß es vor Montag vermutlich keine oder nur sehr wenige Updates hier im Blog geben wird.  Mehr hier …


Tips und Tricks für AngularJS

Weil JavaScript das nächste große Ding ist, gibt es für Euch als Wochenendlektüre eine zweiteilige Reihe zu AngularJS, dem von Google vorangetriebenen JavaScript-Framework zur Entwicklung von Single Page Applications:  Mehr hier …


Es war nicht die Nachtigall, es war der Algorithmus

Ich hatte mich schon häufig gewundert, nach welchen Relevanzkriterien das amerikanische Project Gutenberg die zu digitalisierenden deutschsprachigen Bücher auswählt. Die getroffene Wahl erschien mir doch oft sehr sonderbar. Jetzt scheint das Rätsel gelöst:  Mehr hier …


Superfisch?

image
Ich habe die untenstehende Meldung zum Anlaß genommen, eine Galerie von Superfischen zusammenzustellen.  Mehr hier …


Security Alert: Lenovo und der Superfisch

Der Hersteller Lenovo hat offenbar auf seinen neu ausgelieferten Laptops nicht nur eine Adware »Superfish Visual Discovery« mitgeliefert, die für lästige Werbeeinblendungen sorgt, sondern zudem auch eine eigene Zertifikatsstruktur implementiert, die es erlaubt, verschlüsselte Verbindungen auszuspähen.  Mehr hier …


Gorgo, der britische Godzilla

image
In den wundervollen Farben von Technicolor.  Mehr hier …


Linkschleuder vom 19. Februar 2015

Alles, was sich in dieser und der letzten Woche angesammelt hat und was ich noch loswerden will:  Mehr hier …


Kiwi.js

image
Kiwi.js ist ein HTML5/JavaScript-Framework zur Spieleprogrammierung. Auch wenn JavaScript das nächste große Ding ist, ich weiß noch nicht genau, was ich von dem Teil halten soll. Aber die Beispiele machen Lust auf mehr.  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Kiwi.js

Kiwi.js ist ein HTML5/JavaScript-Framework zur Spieleprogrammierung. Es will so etwas wie das »WordPress für Spieleentwickler« sein.  Mehr hier …


Krokii

image
Auch zu Beginn des Jahres 2015 sind wir wieder auf der Suche nach dem Frühling.  Mehr hier …


Beim Sterben zugucken

Okay, heute kommt es besonders dicke für den Buchhandel. Aber wenn ich die untenstehende Frustsuada schon verlinkt habe, darf diese Polemik nicht fehlen (auch wenn sie schon etwas älter ist):  Mehr hier …


MongoDB: Tips für sichere Benutzung veröffentlicht

Nach Schlagzeilen über ungesicherte Online-Installationen der Datenbank MongoDB gibt der Hersteller der kommerziellen Variante eine Reihe von Sicherheits-Tips und eine Checkliste für MongoDB-Admins zusammengestellt.  Mehr hier …


Griechenland: Wer rettet eigentlich wen oder was?

image
Von den bis Mitte 2013 nach Griechenland geflossenen knapp 207 Milliarden Euro sind gut 77 Prozent direkt (58,2 Milliarden für Bankenrekapitalisierung) oder indirekt (101,3 Milliarden für Gläubiger des griechischen Staates) an den Finanzsektor geflossen. Für den Staatshaushalt blieben aus den Rettungsprogrammen weniger als ein Viertel.  Mehr hier …


Ist Amazon wirklich böse?

Die Rollenverteilung im Buchhandel scheint klar: Amazon ist böse, »der kleine Buchladen um die Ecke« hingegen ein Segen. Der Seitenstraßen-Verlag hat sich seinen Frust von der Seele geschrieben:  Mehr hier …


Zwei Shoes-Links

Das letzte Update von Shoes, dem kleinen, aber feinen GUI- und Graphik-Toolkit für Ruby hat mich inspiriert, im Netz nach weiteren Informationen zu suchen. Dabei bin ich auf folgende Artikel aus dem Kontext »Programmieren lernen für Kinder und Jugendliche« gestoßen:  Mehr hier …


Päuschen

image
Morgen bin ich auf einem Sicherheits- und Verschlüsselungs-Workshop meines Brötchengebers in Leipzig. Da ich dort vermutlich den ganzen Tag entweder offline oder beschäftigt sein werde, wird es das nächste Update erst wieder am Mittwoch geben.  Mehr hier …


Shoes 3.2.21 ist draußen

Shoes, das kleine, clevere GUI- und Graphik-Toolkit für Ruby ist am Wochenende in der Version 3.2.21 herausgekommen (Download). Die wichtigsten Neuerungen sind:  Mehr hier …


Endlich Freitag, endlich wieder ein Hundebild

image
Mit dem Photo des kleinen Tunnelmonsters möchte ich Euch auf die nächsten schönen Tage einstimmen, die es – zumindest in Berlin und Brandenburg – geben soll und Euch darüber hinwegtrösten, daß es bis Montag vermutlich keine oder nur wenige Updates im Blog geben wird.  Mehr hier …


Neu in meiner Bibliothek

Das Buch Foundation HTML5 Animation with JavaScript von Billy Lamberta und Keith Peters scheint das Buch zu sein, mit dem man sein Vergnügen an HTML5, CSS und JavaScript austoben kann.  Mehr hier …


Feeling Groovy

Die Programmiersprache Groovy soll einer Stiftung unterstellt werden:  Mehr hier …


Neu in meinem Wiki: Groovy

Groovy ist eine Programmier- und Skriptsprache, die dynamische und statische Typisierung unterstützt. Sie zählt zu den Sprachen, die auf der Java Virtual Machine ausgeführt werden, was eine Verfügbarkeit für viele Plattformen wie insbesondere Linux, MacOS X und Windows ermöglicht. Das Design-Ziel des ursprünglichen Entwicklers James Strachan bestand darin, eine »geschliffene« Fassung der Java-Syntax mit den Konzepten von Ruby zu verbinden.  Mehr hier …


Innenministerium bekräftigt Recht auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

image
Am Recht auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll weiterhin festgehalten werden, wie der Sprecher des Innenministeriums, Johannes Dimroth, gegenüber Telepolis gestern bekräftige.  Mehr hier …


Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.


Die letzten Tage


Werbung


image  image  image
image  image  image


Startseite bitte flattrn


Wieder Werbung