Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Archiv Oktober 2018


Google veröffentlicht Version 70 seines Browsers Chrome

Google hat mit dem Update auf die Version 70 (70.0.3538.67) seines Browsers Chrome die von vielen kritisierte Verknüpfung des Google-Logins mit dem Chrome-Logins um eine neue Option ergänzt, dieses Verhalten wieder zu deaktivieren.  Mehr hier …


In fünf Minuten zur eigenen Website

image
Mit Jekyll und GitHub Pages bekäme man in fünf Minuten seine eigene Website hochgezogen. Das behauptet jedenfalls William Koehrsen in einem Artikel, der ebenfalls in fünf Minuten gelesen ist. Außerdem bietet der Autor mit Jekyll Now gleich ein passendes Repositorium auf GitHub an, das mit dem Template gefüttert ist.  Mehr hier …


Oracle behebt wieder kritische Sicherheitslücken in Java

Im Rahmen seines turnusmäßigen Critical Patch Updates schließt Oracle in der neuen Java Version 8 Update 192 und in Version Java SE 11.0.1 wieder zahlreiche teils kritische Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Programming the Catcher Game with Game States


Der Fänger im Roggen in Processing (2): Hatte es sich hier schon angedeutet, zeigt John McGaffrey nun in diesem knapp einstündigen Video-Tutorial, wie man das einfache »Fangen«-Spiel von damals in Processing (Java) mit diversen Spiel-Stati aufpeppt. Damit ist mein Fernsehprogramm für heute abend gerettet. 😎  Mehr hier …


Sieben-Segment-Anzeige in P5.js


Passend zu meiner derzeitigen Beschäftigung mit JavaScript im Allgemeinen und P5.js im Besonderen hat Daniel Shiffman heute auch eine neue Coding Challenge veröffentlicht. In dieser programmiert er eine einfache Sieben-Segment-Anzeige mit P5.js und der geneigte Zuschauer lernt so die Bit-Operatoren >>, <<, & und | in JavaScript kennen.  Mehr hier …


Worknote: Learning p5.js (JavaScript)

image
Tim Holmans Video vom Sonnabend und die Playlist von Daniel Shiffman zu HTML-, CSS- und DOM-Manipulationen mit P5.js, die ich am Sonntag gepostet hatte, haben mich so inspiriert, daß ich mir vorgenommen habe, ein schon etwas älteres Versprechen einzulösen und endlich mit Hilfe von P5.js JavaScript zu lernen und Euch an meinen Lernerfolgen teilhaben zu lassen. RubyFrontier als P5.js-IDE ist eingerichtet und mein dazugehörendes GitHub-Repositorium habe ich gestern abend auch noch ein wenig aufgeräumt.  Mehr hier …


Unter 10 Prozent. Die SPD schafft sich ab.
  Mehr hier …


Das Zitat zum Ausgang der Wahl in Bayern

image
Diether Dehm auf Facebook: »Erst, wenn sich beide rosaroten Parteien bundesweit entgrünlichend bemühen, das Rote zu schärfen und auszuweiten, wird der werktätige Alltagsverstand nicht mehr länger kampflos der AfD überlassen. Beide Parteien sollten sich jetzt schnell verständigen, wie mit den Gewerkschaften die erkämpften, nationalstaatlich verfassten Sozialstandards gemeinsam zu retten sind.«  Mehr hier …


HTML-, CSS- und DOM-Manipulationen mit P5.js


Manchmal lohnt es sich, ältere Playlists von Daniel Shiffman hervorzukramen. So zum Beipiel diese etwa drei Jahre alte, die erzählt, wie man HTML-, CSS- und DOM-Manipulationen mit P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing durchführt, wie man also den Canavs verläßt und die ganze Webseite zu seiner Spielwiese macht:  Mehr hier …


Generative Art (und mehr) mit Tim Holman


Auf der CSSConf Australia 2018 hielt Tim Holman diesen launigen und doch ernstgemeinten Vortrag Generative Art Speedrun, in dem er eine gut zwanzigminütige Tour de Force durch die Möglichkeiten Generativer Kunst unternahm. Das Video ist höchst faszinierend und insprierend. Ich werde mich (nicht nur damit) noch lange beschäftigen.  Mehr hier …


Ebook-Download: Continuous Delivery with Docker and Jenkins

image
Da das Leben manchmal seltsame Dinge mit uns anstellt, bin ich tatsächlich in die Verlegenheit gekommen, mich die restlichen Wochen meines Beufslebens noch mit den Themen Continuous Delivery, Docker und Jenkins befassen zu müssen. Und so kommt mir der heutige Titel, den Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download Aktion im Programm hat, gerade Recht. So Recht, daß ich meinen geheiligten Wochenend-Hiatus unterbreche, um auch Euch auch darüber zu informieren. Das Objekt meiner Begierde heißt »Continuous Delivery with Docker and Jenkins« und wurde von Rafał Leszko verfaßt. Es ist in der PDF-Version knapp 300 Seiten fett und scheint nach einem ersten Durchblättern knapp und zielgerichtet in das Thema einzuführen. Ich hoffe, daß ich nach der Lektüre abschätzen kann, auf was ich mich da eingelassen habe. 😎  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Endlich ist wieder Freitag und wieder geht eine lange und arbeitsreiche Woche zu Ende. Und dieses Ende feiere ich mit dem Photo der kleinen Fellkugel in der morgendlichen Herbstsonne von heute früh. Wie man leicht sieht, ist das rechte Auge des Shelties immer noch angeschlagen, aber einmal habe ich den Eindruck, daß das erkrankte Auge langsam aber sicher doch auf die Medikamente anspricht und zum anderen hatte der Hund heute seine erste Akupunktursitzung, die er ein wenig aufgeregt, aber brav und stoisch ertragen hat. (Ich weiß nicht, ob das wirklich hilft, aber die Augentierärztin hatte es empfohlen und wir möchten nichts unversucht lassen.)  Mehr hier …


Googles Summer of Code und Processing (P5.js)

image
In dem Artikel »My Summer with p5.js’ WebGL Mode« erzählt Adil Rabbani wie er diesen Sommer damit verbracht hat, fehlende WebGL-Primitive in P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing einzubauen, die da wären arc, point, bezierVertex, curveVertex, quadraticVertex und text. Die Beispiele in dem Beitrag sehen vielversprechend aus und machen Lust auf mehr. Sobald ich wieder etwas Luft habe, werde ich mich auch wieder mit P5.js beschäftigen. Versprochen!  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Wochenende: Mastering Swift 4

image
Zum Wochenende verwöhnt uns Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍻 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion mit der vierten Auflage von »Mastering Swift 4« von Jon Hoffman. Apples seit Version 2.2 freie (Apache-Lizenz) Programmiersprache für macOS, iOS, tvOS, watchOS und Linux ist ja gerade bei Spieleprogrammierern sehr beliebt und so kann und will ich sie trotz ihrer Einschränkung bei den unterstützten Betriebssystemen nicht ignorieren. Das Buch ist in der PDF-Fassung über 350 Seiten stark und bietet eine eher technokratische Herangehensweise an die Programmierung mit Swift.  Mehr hier …


Programming the Basic Catcher Game in Processing


Der Fänger im Roggen in Processing: John McGaffrey zeigt in diesem Video, wie man ein einfaches »Fangen«-Spiel in gut 20 Minuten in Processing (Java) programmieren kann. Doch das ist nur der Anfang – in einer fünfteiligen Video-Tutorial-Reihe zeigt er dann, wie man ein Framework erstellt, das die Spielzustände (Start, Spiel Level 1 bis Level n, Game Over) und die Spielstände verwaltet:  Mehr hier …


Ren’Py 7.1.1 ist draußen (»on the road agin«)

image
Exakt einen Monat nach der Veröffentlichung von Ren’Py 7.1.0 ist die freie (MIT-Lizenz), in Python geschriebene Entwicklungsumgebung zur Erstellung (nicht nur) von Visual Novels (Japanische Adventures) in der Version 7.1.1 erschienen.  Mehr hier …


Syncthing, synchronisieren ohne Server

image
Der Kollege, der mich mit der Nase auf Joplin stieß, machte mich auch noch auf Syncthing aufmerksam, einer freien (MPL 2.0) und plattformübergreifenden (Linux, macOS, Windows, Android, BSD und Solaris) Software für eine Peer-to-Peer Dateisynchronisation. Die Software ist in Go geschrieben und auf GitHub verfügbar.  Mehr hier …


Jupp Heynckes hat Uli Hoeneß Handynummer gesperrt.
  Mehr hier …


Ein Mastodon-Bot mit Node.js


Bekanntlich wird Google+ – Googles erfolgloser Versuch einer Facebook-Alternative – nach dem Bekanntwerden eines gigantischen Datenlecks, das Google auch noch monatelang verschwiegen hatte, dicht gemacht. Jetzt suchen viele plötzlich nach einer Alternative und einigen fällt tatsächlich Mastodon ein, das dezentrale soziale Netzwerk, das der aus Jena stammende Programmierer Eugen Rochko entwickelt hat. Bei aller Skepsis: Ich bin bei Mastodon (@kantel@mastodon.social), Dave Winer ist bei Mastodon (auch skeptisch), Brent Simmons (noch skeptischer) ist ebenfalls bei Mastodon und nun ist auch Daniel Shiffman dazugestoßen (@codingtrain@choochoo.space).  Mehr hier …


Update für Adobe Flash Player (APSB18-35)

Da Ihr ja sonst nichts Besseres zu tun habt, dürft Ihr heute mal wieder Eurer Lieblingsbschäftigung nachgehen und Adobes Flash Player aktualisieren. Denn die neuen Versionen beheben wieder teils kritische Sicherheitslücken.  Mehr hier …


Auf dem Weg zur World-Markdown mit Joplin?

image
Auf der DV-Tagung meines Brötchengebers vor zwei Wochen, auf der ich von meinen Bemühungen zur Weltherrschaft World Markdown mit Nevernote berichten durfte, machte mich ein Kollege auf Joplin aufmerksam. Joplin ist eine freie (MIT-Lizenz) Notiz-App für den Desktop. Sie ist – wie Boostnote – in Electron geschrieben und läuft unter Windows, macOS, Linux, iOS und Android. Joplin sieht Boostnote ziemlich ähnlich, was auch daran liegt, daß beide Anwendugen so etwas wie Evernote für den Desktop sein wollen und das Look-and-Feel von Evernote kopiert haben. Doch im Gegensatz zu Boostnote speichert Joplin alle Notizen als separate Markdown-Dateien.  Mehr hier …


Neue Tools für Processing

image
Eine geniale Idee ist allerdings das Processing Reference Tool, das ebenfalls aus der PDE heraus aufgerufen werden kann und natürlich auch mit ihr interagiert. Und wie der Screenshot zeigt, funktioniert das Meiste auch ohne Änderungen mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing. Das erspart einem in vielen Fällen das umständliche Hantieren mit dem Browser, denn nun hat man die Referenz immer sofort zur Hand.  Mehr hier …


Apple veröffentlicht Wartungs-Update auf iOS 12.0.1

image
Apple hat ein Wartungs-Update auf iOS 12.0.1 veröffentlicht und bringt damit »Fehlerbehebungen und Verbesserungen«:  Mehr hier …


Es gibt keine Fake News. Es gibt nur ein offensichtlich grandioses Versagen unseres Bildungssystems.
  Mehr hier …


Google, Facebook und Nokia: Wie man Kunden vergrault

image
Es gibt Dinge, die braucht man nicht wirklich. So überraschte mich mein (ziemlich) brandneues (Nokia-) Smartphone heute vormittag als erstes mit der Mitteilung, daß sich die Facebook-App über Nacht selber aktualisiert habe, sie aber nun mit meinem Gerät nicht mehr kompatibel sei. Warum installiert sie sich denn dann unwiderruflich über die alte, noch funktionierende App? Soll ich mir etwas ein neues Smartphone kaufen?  Mehr hier …


Worknote: Learning Ink (mit Inky und Inklecate)

image
Ich habe meine gestern begonnenen Erkundungen zu Choice Script wieder aufgegeben, nachdem ich zum einen einen Blick in die Lizenz geworfen und zum anderen versucht habe, die nervende, englischsprachige und fest eingebaute Schlußsequenz zu lokalisieren und zu kürzen. Das scheint nicht erwünscht, Choice Script ist wohl in der Hauptsache dazu gedacht, Autoren zu finden, die ihre interaktiven Geschichten für umme auf der Website Choice of Games veröffentlichen, die – oh Wunder – den Programmierern von Choice Script gehört. Auch ein Geschäftsmodell …  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Heute ist Freitag und das Hundebild wurde gestern aufgenommen. Es zeigt die kleine Fellkugel, wie sie ihr krankes Auge schon fast wieder normal öffnen kann. Auch heute sind bei ihr beide Augen meistens geöffnet. Das läßt hoffen, daß wir Ende Oktober die letzten beiden RO-Veranstaltungen in diesem Jahr doch noch laufen können – wegen Trainingsmangel vermutlich nicht gerade erfolgreich, aber Hauptsache, der kleine Joey hat Spaß.  Mehr hier …


Worknote: Spieleprogrammierung mit Choice Script

image
Zu Twine, Ink mit Inky und Ren’Py ist mir in den letzten Wochen ein weiteres freies Werkzeug untergekommen, mit dem man textbasierte Adventure Games, Interaktive Geschichten und/oder Visual Novels programmieren kann. Es heißt Choice Script und kommt ähnlich wie Ink auch mit einer eigenen IDE – die aber ähnlich wie bei Ink nicht unbedingt notwendig ist.  Mehr hier …


Security Alert: Mozilla Thunderbird Version 60.2.1

Die Entwickler des Mozilla Thunderbird haben das Update auf die Version 60.2.1 veröffentlicht und darin auch mehrere Sicherheitsprobleme behoben.  Mehr hier …


Coding Challenge #116: Lissajous Curve Table


Nachdem ich den heutigen Feiertag mehr oder weniger vollständig mit der Programmierung seltsamer Dinge in Pygame verbracht hatte (mehr dazu im Laufe dieser Woche), habe ich mich zum Abschluß des Tages mit obigem Video entspannt. In diesem zeigt Daniel Shiffman, wie man eine Tabelle mit Lissajous-Figuren in Processing (Java) programmiert. Wer – wie ich – regelmäßig den witzigen Video-Tutorials von Dan Shiffman folgt, den wundert es natürlich nicht, daß es von ihm noch ein Addendum gibt, in dem er das gleiche in P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing nachbaut.  Mehr hier …


Der heutige Sturm über Berlin ist der Zorn Gottes, weil wir den Sozialismus plattgemacht haben.
  Mehr hier …


Die Mandelbrotmenge anschaulich erklärt


Edmund Weitz ist Professor für Mathematik und Informatik an der HAW Hamburg im Fachbereich Design, Medien und Information, Abteilung Medientechnik. Und er stellt seit fünf Jahren nahezu alle seine Vorlesungen auf seinem YouTube-Kanal ins Netz. Und das ist auch gut so, denn seine Vorlesungen sind anschaulich und immer unterhaltsam. Doch überzeugt Euch selber: Das obige Video zur Mandelbrotmenge hat mich jedenfalls dazu gebracht, seinen Kanal zu abonnieren.  Mehr hier …


Der erste Oktober-Flickentag

Die ersten Oktobertage haben gleich drei Hersteller zum Anlaß genommen, Sicherheitsupdates unter das Volk zu bringen. Neben Adobe (wen wunderts) ist das Google für Android und dann gibt es auch noch Sicherheitslücken im Foxit-Reader zu stopfen:  Mehr hier …


Der Ebook-Download zum Feiertag: Statistics for Machine Learning

image
Irgendwie will Packt Publishing, daß Euch über den morgigen Feiertag der Lesestoff nicht ausgeht und bietet daher heute im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download Aktion den Titel »Statistics for Machine Learning« von Pratap Dangeti an. Dies erfreut natürlich besonders den Statistiker in mir. Das Buch ist immerhin in der PDF-Fassung über 400 Seiten fett und bietet eine Tour de Force aller statistischen Methoden, die für maschinelles Lernen benötigt werden. Aber Achtung: »Mathematik-Alarm!« Das Werk ist vollgespickt mit mathematischen Formeln, doch zur Veranschaulichung gibt es immer wieder Code-Beispiele in 🐍 Python und/oder R. Und da auch dieser Titel wieder 2017 erschienen ist, sollte die Aktualität gesichert sein.  Mehr hier …


Der erste Ebook-Download im Oktober: AWS Certified Developer - Associate Guide

image
Möchtet Ihr ein zertifizierter Entwickler für Amazons Webservices werden? Dann ist der heutige Download, den Packt Publishing im Rahmen der freien (frei wie 🍺 Freibier) und täglich wechselnden Ebook-Download-Aktion ins Netz gestellt hat, genau das Richtige für Euch: Denn der Titel »AWS Certified Developer - Associate Guide« von Vipul Tankariya und Bhavin Parmar will Euch auf über 550 Seiten (PDF-Fassung) dorthin bringen. Aber auch wer sonst einen Überblick über die Amazon-Dienste benötigt und wissen will, wie man damit umgeht, kann sich hier schlau machen. Und da das Buch erst knapp ein Jahr alt ist, dürfte auch die Aktualität gesichert sein.  Mehr hier …


Warnung: Aquamacs nicht kompatibel mit macOS Mojave

image
David Reitter weist auf der Mailingliste OS X Emacs darauf hin, daß Emacs 25 und 26 – also auch der aktuelle Aquamacs – nicht mit macOS Mojave kompatibel seien. Auf Nachfrage war die Rede von Problemen bei der Textdarstellung, ohne weitere Einzelheiten. Wer also mit Emacs teXt, den Org-mode nutzt oder sonstwie arbeitet, sollte seinen Mac derzeit noch nicht auf das vergangene Woche veröffentlichte System upgraden.  Mehr hier …


Die Zahlen

Wie fast jeden Monatsersten zu Beginn erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend manchmal auch Mediadaten genannt: Im September 2018 hatt der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer zuverlässigen, aber (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 4.821 Besucher mit 10.239 Seitenansichten. Natürlich täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor. Trotzdem freue ich mich über jede Besucherin und jeden Besucher und bedanke mich bei allen meinen Leserinnen und Lesern.  Mehr hier …


image


image image

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Oktober 2018


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image