Der Schockwellenreiter

Die tägliche Ration Wahnsinn – seit April 2000 im Netz

image image


Archiv Januar 2018


Zukunft war gestern

image
Wie man sich 1922 die Zukunft des Radios vorstellte.  Mehr hier …


Linkschleuder für Entwickler und andere Techies

Wieder möchte ich meinen Vorsatz für 2018 einhalten und meinen Feedreader kompakt und aufgeräumt halten. Daher gibt es heute eine kleine Linkschleuder für Entwickler und andere Techies, die vorrangig die Themen Web-Entwicklung, Python, Data Science mit R, technisches Spielzeug und andere technisch-kreative Dinge behandelt:  Mehr hier …


Wordpress 4.9.2 schließt kritische Sicherheitslücken

Das soeben veröffentlichte Update von WordPress auf die Version 4.9.2 behebt wieder kritische Sicherheitslücken. Daher ist das Einfahren dieses Updates wie immer sehr empfehlenswert.  Mehr hier …


Friß das, Fratzenbuch

image
Den siebten Tag meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbilder« muß ich doch gleich mit einem weiteren Wegguckbild feiern, diesmal mit einem Gemälde des französischen Malers Henri Lebasque. Sollen die an ihrer Prüderie doch ersticken.  Mehr hier …


image
Wie wahr.  Mehr hier …


»Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist übriggeblieben.«
Herzlichen Glückwunsch zum 70., Gregor Gysi.  Mehr hier …


Floyd-Steinberg-Algorithmus in Processing


In seiner 90. Coding-Challenge implementiert Daniel Shiffman den Floyd-Steinberg-Dithering-Algorithmus in Processing. Veteranen werden sich erinnern: Dieser Algorithmus wurde früher viel eingesetzt, um auf den Schwarz-Weiß-Monitoren von Atari und Apple wenigstens einen Eindruck von Graustufen zu simulieren. Natürlich juckt es mich (auch gerade aus nostalgischen Gründen) in den Fingern, diesen Algorithmus in Processing.py, dem Python-Mode von Processing oder – besser noch – in der NodeBox zu implementieren.  Mehr hier …


Es hat ein klitzekleinwenig geschneit und wie der Berliner Tagesspiegel heute berichtet (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt), stockte es im Berufsverkehr mal wieder bei der Berliner S-Bahn. Das habe gleich vier Gründe. Ich kenne sie alle vier: Kaputtgespart, kaputtgespart, kaputtgespart und kaputtgespart.  Mehr hier …


Oracle behebt wieder kritische Sicherheitslücken in Java

Im Rahmen seines turnusmäßigen Critical Patch Updates schließt Oracle in der neuen Java Version 8 Update 161 und in Version Java SE 9.0.4 wieder zahlreiche teils kritische Sicherheitslücken. Wer also Java auf seinem System einsetzt, sollte diese neue Version zeitnah installieren. Sie kann über die eingebaute Update-Funktion oder wie immer hier bezogen werden.  Mehr hier …


Friß das, Fratzenbuch

image
Tag 6 meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbilder«. Facebook tritt Esel.  Mehr hier …


Friß das, Fratzenbuch

image
Am fünften Tag meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbilder« zeige ich zum Vergügen derer, die noch nicht durch die prüden Moralapostel völlig verblödet sind und mich daher lieber hier in meinem Blog Kritzelheft denn auf Facebook besuchen, dieses schöne Photo zweier junger Frauen, die nichts weiteres tragen als ihr bezauberndes Lächeln.  Mehr hier …


Drei Links zu statischen Seiten

Natürlich läßt mich das Thema »statische Seiten« nicht los. Daher im Nachtrag zu meiner Linkschleuder von gestern noch einmal drei weitere Links, die mir heute untergekommen sind:  Mehr hier …


Neural Networks: Matrix Class Improvements


Mit diesem Video vollendet Daniel Shiffman seine hier begonnene und hier fortgesetzte Implementierung einer Matrix-Klasse in P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing, und will diese dann in weiteren Videos verwenden, die zeigen sollen, wie man in JavaScript und P5.js neuronale Netze implementiert. Ich bleibe am Ball und werde berichten.  Mehr hier …


Getting Things Done mit Bleistift und Papier: The Organized Writer – wenn Software und Computer overkill sind.  Mehr hier …


In Berlin steigt weißer Rauch auf. Die SPD verbrennt ihr Programm.
  Mehr hier …


Schnee von gestern

image
Vor drei Jahren fuhr die Berliner S-Bahn ausnahmsweise mal nach einem leichten Schneefall. Heute eher nicht.  Mehr hier …


So wenig Organspenden wie noch nie

In Deutschland ist die Zahl der Organspenden auf ein historisches Tief gesunken. Laut »Süddeutscher Zeitung« (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt) gab es 2017 nur noch 769 Spender. Wen wundert es? Solange die Krankenhäuser in Deutschland und damit auch die Organspenden privatwirtschaftlich organisiert und dem Verwertungsdruck des Kapitalismus unterworfen sind, bekommt niemand meine Organe. Denn Gier macht skrupellos und dann werde ich vielleicht vorzeitig in den Tod geschickt und mein Herz oder meine Leber bekommt nicht der, der sie am dringendsten benötigt, sondern der, der am meisten dafür bezahlt.  Mehr hier …


Futter für meine Roboterseiten

Gunter Laßmann hat ein (E-) Buch geschrieben. Über Asimovs Robotergesetze. Und er referiert in der Telepolis über deren Aktualität. Denn in Simulationen treten bei Robotern innere Zustände immer dann auf, wenn Katastrophen wie der eigene Totalausfall drohen.  Mehr hier …


Albrecht Müller über »Linke Sammlungsbewegung – eine Schnapsidee oder die richtige Konsequenz aus der erkennbaren Ausweglosigkeit?« Und er fragt: Wer sammelt? Wo ist unser Corbyn oder unsere Corbyne? Sahra Wagenknecht könnte, aber will sie?  Mehr hier …


Jupiter und Antiope

image
Den vierten Tag meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbildchen« muß ich doch gleich mit einem weitern Nacktbildchen feiern.  Mehr hier …


Links für Webworker

image
Da ich mir ja vorgenommen habe, meinen Feedreader in Zukunft nicht ständig zu überfluten, haue ich heute einfach mal schnell ein paar Links für Webworker heraus. Gefiltert durch meine eigenen Interessen geht es in der Hauptsache um statische Seiten, »serverlose« Architektur und um CSS für responsives Design:  Mehr hier …


Tutorial: Ein Ballerspiel mit der Schildkröte

image
Nachdem ich mein dreiteiliges Tutorial zur Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Bibliothek abgeschlossen hatte, kam mir die Idee, daß man auf dieser Grundlage ja auch schnell noch ein klassisches »Ballerspiel« wie Space War oder Asteroids programmieren könnte. Wohlan, hier ist meine Asteroids-Variante (natürlich wieder in einer Halloween-Version):  Mehr hier …


Schau Mama, ein Hundebild!

image
Die erste vollständige Arbeitswoche dieses Jahres neigt sich langsam dem Ende zu und mir kam sie viel zu lang vor. Außerdem ist heute Tag Zwei meiner einwöchigen Fratzenbuchsperre wegen unziemlicher 😈 Nackedei-Bilder. Und ich möchte mich die nächsten zwei freien Tage ausruhen, lesen, schreiben und natürlich den kleinen Sheltie bespaßen. Daher soll Euch das Photo der Fellkugel, wie sie fröhlich über eine Zielhürde hüpft, darüber hinwegtrösten, daß es vermutlich bis Montag keine oder nur sehr wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Luftverkehr: Milliardenloch und Dauerbaustelle

Das berichtet der RBB: BER-Ausbau bis 2030 soll knapp drei Milliarden Euro verschlingen und unabhängig davon werden zusätzliche Kosten durch die Verschiebung der Eröffnung entstehen. Dieser »Nachschlag« kann bis zu einer Milliarde Euro betragen.  Mehr hier …


Die Fahrpläne an den Bushaltestellen der BVG sind auch nur unverbindliche Serviervorschläge.
  Mehr hier …


Alles GroKo oder was?

Mit Sondierungsgesprächen ist es wie mit dem Blinddarm: Vor Durchbrüchen wird gewarnt.  Mehr hier …


Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer

Da ich mir für 2018 vorgenommen habe, meinen Feedreader regelmäßiger zu entleeren, folgt nun eine nicht ganz so große Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer und für die, die es werden wollen. Ein wenig retro-lastig heute, aber das schadet ja nicht.  Mehr hier …


Reporting a WebGL Bug for P5.js


Selbst wenn es um trockene, technische Dinge wie hier geht, kann Daniel Shiffman oft genial witzig sein.  Mehr hier …


Für die Webworker unter Euch, die mit Node und SASS arbeiten

image
How to fix Error: Node Sass does not yet support your current environment: OS X 64-bit with Unsupported runtime (57). Solche kleinen Hinweise sind oft sehr nützlich und können einem viel Zeit einsparen.  Mehr hier …


Friß das, Fratzenbuch: Fünfzig erotische Photographien von Julian Mandel

image
Da Fratzenbuch ja keine Akt-Photographien mag und mich für sieben Tage gesperrt hat, hier eine kleine Belohnung für die, die mich noch auf meinem Blog Kritzelheft besuchen: Eine Galerie mit 50 erotischen Photos von Julian Mandel. Das bekommt Ihr niemals auf Fratzenbuch zu sehen, dabei ist es in diesen prüden Zeiten doch so wichtig, viele Wegguckbilder zu zeigen.  Mehr hier …


Transponierte Matrizen mit ES6 und P5.js


Nachdem Daniel Shiffman gestern seine P5.js-Klassen zur Matrizen-Multiplikation in einem halbstündigen Video implementiert hatte, hat er über Nacht noch eine fünfminütige Ergänzung nachgeschoben, die zeigt, wie man in P5.js Matrizen transponiert.  Mehr hier …


Neugiertool: Piwik heißt jetzt Matomo

image
Exakt heute vor einem Jahr hat mir ein Update meines (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertools die gesamte Konfiguration zerschossen und ich mußte das Teil neu installieren, wobei alle bisher gespeicherten Daten mehr oder weniger verlorengingen. Und nun überraschen mich die Macher damit, daß Piwik jetzt Matomo heißt. Auch wenn sie versichern, daß sich außer dem Namen und dem Logo nichts ändern werde, macht mir die Meldung Angst.  Mehr hier …


Noch einmal Sachsen

Denn dort guckt die Polizei schon mal vorbei, wenn Neonazis Hakenkreuze an Hauswände sprühen. Dann plaudert sie mit den Sprayern und fährt tatenlos weiter. Nur blöd, wenn sowas von Überwachungskameras aufgenommen wird – wie jetzt in Chemnitz.  Mehr hier …


Sachsen mal wieder

Aus einer Gruppe von bislang Unbekannten ist in Dresden von einer Frau ein großer Hund auf eine 19-jährige äthiopische Asylbewerberin gehetzt worden. Die Äthiopierin erlitt Bissverletzungen und einen Schock. Ein Land, in dem bei einer Bundestagswahl die AfD mit 27 Prozent zur stärksten Kraft wird, kann man wohl nur noch als failed state abschreiben.  Mehr hier …


Zwischentöne sind nur Krampf im Klassenkampf.
  Mehr hier …


Sieben Tage Sperre auf Facebook …

image
wegen eines harmlosen Aktphotos. Ich fühle mich geadelt, ich muß mich mal wieder mit Peter Glaser auf ein Bier treffen. 🍻  Mehr hier …


Security Alert: Systemeinstellungen für den App Store lassen sich ohne Passwort ändern

image
Und wieder macht eine Sicherheitslücke in macOS Schlagzeilen: Die Einstellungen für den Mac App Store in den Systemeinstellungen lassen sich derzeit unter macOS 10.13.2 von jedem Anwender leicht ändern, indem er dort ein beliebiges Passwort eingibt. Das bedeutet, daß in öffentlich zugängliche Bereichen jeder beliebige Nutzer die Einstellung für den Erwerb von Apps und In-App-Käufen beliebig ändern darf.  Mehr hier …


Matrizen-Multiplikation in JavaScript ES6 (genauer: in P5.js)


Daniel Shiffman möchte seine Nature of Code-Video-Tutorial-Reihe zu neuronalen Netzwerken überarbeiten und sie den neuen (Klassen-) Möglichkeiten von ES6 auch für P5.js, dem JavaScript-Mode von Processing, anpassen (2 Videos).  Mehr hier …


There’s no life before Coffee

image
Aber wenn man ihn morgens so serviert bekommt, dann erwachen doch gleich sämtliche Lebensgeister.  Mehr hier …


Adobe-Flickentag: Den Flash-Player aktualisieren

Das ganze Meltdown- und Spectre-Theater hat mich fast vergessen lassen, daß Ihr in diesem Jahr ja noch gar nicht Eurer Lieblingsbeschäftigung, den Flash-Player zu aktualisieren, nachgehen durftet. Aber keine Panik, Adobe vergißt nicht, denn hier sind sie, die neuen Versionen des Flash-Players:  Mehr hier …


Google veröffentlicht Sicherheitsupdate für Chrome

image
Google hat mit dem Update auf die aktuelle Version 63.0.3239.132 seines Browsers Chrome die JavaScrip-Sicherheitslücken (Meltdown/Spectre) behoben. Tencent hat hierfür ein Testprogramm.  Mehr hier …


Tiled Map 1.1(.1) ist draußen

image
Tiled ist der freie (GPL) und plattformunabhängige (macOS, Windows, Linux) Map-Editor für Computerspiele, den jeder, der mit der Programmierung von Spielen zu tun hat(te) sicher schon mindestens einmal auf dem Schirm gehabt hat. Die Software ist über die Jahre zu einem Quasi-Standard gereift und nun ist sie Anfang des Jahres in der Version 1.1 erschienen und bringt umfangreiche Neuerungen mit.  Mehr hier …


Apple-Updates zu Meltdown und Spectre

image
Apple hat das »Supplemental Update« für macOS High Sierra 10.13.2 veröffentlicht, und trifft damit die angekündigten Maßnahmen im Zusammenhang mit dem sogenannten Spectre-Exploit. Ob diese »Maßnahmen« wirklich schützen, kann aber niemand garantieren. Zudem gibt es mit Safari 11.0.2 eine abgesicherte Version des Browsers. Für macOS 10.12 und 10.11 gibt es immerhin mit Safari 11.0.2 die korrigierte Version des Browsers, aber Sicherheits-Updates für diese Betriebssystemversionen sind (noch?) nicht in Sicht. Die Nutzer noch älterer OS-Versionen (MacOS X 10.9.5 und MacOS X 10.6.8) läßt Apple vermutlich komplett im Regen stehen.  Mehr hier …


Die GroKo und der Klimaschutz: Alles Lüge!


Das Versprechen und das Bekenntnis zu den Klimaschutzzielen steht klar in den Wahlprogrammen von CDU und SPD. Und so tönte Angela Merkel noch am 14. September 2017 im ZDF Klartext? »Wir werden Wege finden, wie wir bis 2020 unser 40-Prozent-Ziel einhalten. Das verspreche ich Ihnen!« Da kann man nur noch mit Rio Reiser, der heute seinen 68. Geburtstag gefeiert hätte, kontern: Die Versprechen der Politiker? Alles Lüge!  Mehr hier …


Im Schockwellenreiter TV: Turmiten in Processing


In seiner 89. Coding Challenge zeigt Euch Daniel Shiffman wie er in der Java-Version von Processing Langtons Ameise programmiert. Sie ist die einfachste Form einer Turmite (wie A.K. Dewdney in der Scientific American die verallgemeinerten Ameisen genannt hatte).  Mehr hier …


Security Alert: Firefox gegen Spectre

Die Entwickler des Mozilla Firefox haben das Update auf 57.0.4 freigegeben, um dort die durch Spectre bekanntgewordene Sicherheitslücke zu beheben:  Mehr hier …


Endlich Freitag, endlich ein Hundebild!

image
Ja, es ist Freitag und wieder empfand ich diese Woche als zu lang und mit zu viel seltsamer Arbeit vollgestopft. Und so freue ich mich auf die freien Tage, an denen ich mich erholen, etwas lesen, etwas schreiben und natürlich auch die kleine Fellkugel bespaßen möchte. Daher wird mir wenig Zeit bleiben, das Internet vollzuschreiben und so soll Euch das Photo des kleinen Joey, wie er im Sommer des letzten Jahres über eine Mauer in Görlitz hüpfte, darüber hinwegtrösten, daß es vermutlich bis Montag keine oder nur wenige Updates im Schockwellenreiter geben wird.  Mehr hier …


Alle Jahre wieder …

Größere neue Releases des Ruby-Projekts erscheinen traditionell zu Weihnachten. Pünktlich vor dem jüngsten Jahreswechsel haben die Entwickler mit Ruby 2.5.0 die erste stabile Version in der 2.5er-Serie der Skriptsprache vorgelegt.  Mehr hier …


Gatsby, Sublime Text und die Frage nach anderen Werkzeugen für statische Seiten

Gatsby ist ein Generator für statische Seiten, der auf React aufsetzt. Und das Tutorial »Setting up and Getting used to Gatsby« ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man so eine statische Webpräsenz damit hochzieht. Leider wird beim letzten Schritt, dem Deployment, also dem Hochspielen der statischen Seiten auf einen Server, davon ausgegangen, daß man GitHub Pages nutzen will. Bei aller Sympathie für GitHub will ich meine Seiten nicht in diesem Datensilo verbuddeln.  Mehr hier …


Neues zur Prozessorschwachstelle und Apple-Geräten

image
Nun hat auch Apple zu dieser ernst zu nehmenden Sicherheitslücke und den zwei Angriffsvarianten »Meltdown« und »Spectre« Stellung bezogen und bestätigt, daß die Sicherheitslücke auch alle Macs und iOS-Geräte betrifft, ergänzt aber, daß die Systeme mit den Versionen iOS 11.1, macOS 10.13.2 und tvOS 11.2 bereits gegen Meltdown geschützt seien.  Mehr hier …


Hard- und Software-News

Die erste Linkschleuder in diesem Jahr über eine Raspberry-Pi-Alternative, einen freien Software-Synthesizer, ein paar Software-Updates und einen ganz besonderen Artikel über die Ökonomie von oder in Minecraft.  Mehr hier …


Initiative »PRO Berliner Neutralitätsgesetz« formiert sich

image
Da will doch im Berliner Senat eine unheilige Allianz aus grüngetünchten, neoliberalen Kirchentagstanten und sich die vor ihren Karren spannen lassenden Linken, die in ihrer Dämlichkeit immer noch Religionskritik mit Rassismus verwechseln, das bundesweit einzigartige Berliner Neutralitätsgesetz kippen. Wir Atheisten müssen uns daher notwendigerweise zusammenschließen, um nicht von den Religioten untergebuttert zu werden.  Mehr hier …


Sicherheitslücke (nicht nur) in Intel-Prozessoren

image
Die Sicherheitslücke bei fast allen (Intel-) Prozessoren der letzten Dekade, über die ich gestern berichtete, ist offensichtlich noch viel gefährlicher als ursprünglich angenommen. Denn die Schwachstelle liegt in einem Verfahren, bei dem Chips möglicherweise später benötigte Informationen schon im Voraus abrufen, um Verzögerungen zu vermeiden und betrifft offenbar noch mehr Prozessoren.  Mehr hier …


Sicherheitslücke in Intel-Prozessoren

image
In Prozessoren von Intel (x86-64-Architektur, alle CPUs der letzten Dekade) steckt offenbar ein gravierender Fehler, der es ermöglicht, auf den Kernel eines Betriebssystems zuzugreifen und eigentlich geschützte Daten auszulesen. Betroffen sind alle gängigen Systeme (Windows, Linux, macOS).  Mehr hier …


Google schließt am »Januar-Patchday« wieder Sicherheitslücken in Android

image
Google hat mit seinem monatlichen Sicherheitsupdate für Android (und damit auch auf seinen Nexus/Pixel-Geräten) wieder kritische Sicherheitslücken geschlossen. Die Patches teilt Google üblicherweise in Gruppen auf, um damit den Herstellern entgegenzukommen:  Mehr hier …


Schwerwiegende Sicherheitslücke in macOS

Der Sicherheitsforscher Siguza hat eine Schwachstelle in allen MacOS-X- respektive macOS-Versionen entdeckt, die zur Übernahme des Systems eingesetzt werden könnte, wenn der Nutzer entsprechend präparierte Software ausführt. Angriffspunkt ist die Kernel-Extension IOHIDFamily. Angreifern ist es unter anderem möglich, Code mit administrativen Rechten auszuführen. Offenbar besteht der dem »IOHIDeous« genannten Kernel-Exploit zugrunde liegende Fehler schon seit vielen Jahren.  Mehr hier …


Ein Rogue-like mit Python und der Turtle (Last Stage)

image
In diesem letzten Teil meiner kleinen Tutorial-Reihe, wie man mit dem Turtle-Modul von Python ein kleines Rogue-like programmieren kann (hier die Links zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3), habe ich einerseits das Spiel noch ein wenig aufgehübscht und zum anderen den Monstern ein wenig Intelligenz zugestanden, damit sie dem Rogue das Leben zur Hölle machen können. Nun ist es nicht mehr so einfach, an die Goldschätze zu gelangen ohne einem der Monster in die Hände zu fallen, was ja unweigerlich zum Tod der Spielfigur führt.  Mehr hier …


Die gute und die schlechte Nachricht zum Jahreswechsel

image
Die gute: Majestätsbeleidigung ist nicht mehr strafbar – seit gestern und dank Böhmermann. Die schlechte: Gotteslästerung ist es immer noch, obwohl der mittelalterlich anmutende und das Recht auf Blasphemie leugnende Gotteslästerungsparagraph (§ 166 StGB) laut einem Bericht der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen aus dem Jahre 2011 »mit den allgemeinen Menschenrechtsstandards inkompatibel« ist.  Mehr hier …


Worknote (und Thread): Python 3 und PyGame und der Fokus

image
Bekanntlich hadere ich ja mit der Tatsache, daß PyGame mit meinem Python 3 nicht vernünftig spielt. Speziell die Tastaturabfrage geht ins Leere. Zwar habe ich eine Lösung gefunden, wie ich PyGame einfach mit TextMate und Python 2.7 zusammen bringe, aber ich finde es dennoch ärgerlich, daß PyGame einfach nicht mit Python 3 spielt. Nun habe ich eine Entdeckung gemacht, die vielleicht zu den Ursachen führt.  Mehr hier …


Happy Public Domain Day

image
Gemäß den Bestimmungen des deutschen Urheberrechts werden mit dem heutigen Tag alle Werke der Personen gemeinfrei, die im Jahre 1947 verstorben sind. Das sind laut der Wikipedia unter anderem:  Mehr hier …


Die Zahlen

Zum Monats- und Jahresbeginn erst einmal ein paar Zahlen, hochtrabend oft auch Mediadaten genannt: Im Dezember letzten Jahres hatte der Schockwellenreiter laut seinem nicht immer ganz zuverlässigen, aber dafür (hoffentlich) datenschutzkonformen Neugiertool exakt 6.544 Besucher mit 13.987 Seitenaufrufen. Natürlich täuscht die Exaktheit der Ziffern eine Genauigkeit der Zahlen nur vor. Aber dennoch freue ich mich natürlich über jede Besucherin und jeden Besucher und bedanke mich bei allen meinen Leserinnen und Lesern.  Mehr hier …


image


image image

Über

Der Schockwellenreiter ist seit dem 24. April 2000 das Weblog digitale Kritzelheft von Jörg Kantel (Neuköllner, EDV-Leiter, Autor, Netzaktivist und Hundesportler — Reihenfolge rein zufällig). Hier steht, was mir gefällt. Wem es nicht gefällt, der braucht ja nicht mitzulesen. Wer aber mitliest, ist herzlich willkommen und eingeladen, mitzudiskutieren!

Alle eigenen Inhalte des Schockwellenreiters stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, jedoch können fremde Inhalte (speziell Videos, Photos und sonstige Bilder) unter einer anderen Lizenz stehen.

Der Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfaßt. Hier können Sie der Erfassung widersprechen.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Warum auch? Was allerdings die iframes von Amazon, YouTube und Co. machen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Januar 2018


Werbung


image  image  image
image  image  image



Wieder Werbung


image